Machen wir es kompliziert: Pille danach

8

Ich bin wieder zu Hause und noch am Fotos sortieren von den Ferien, aber ich habe Euch einen Fall mit der Pille danach, den wir vor ein paar Wochen hatten.

Da war eine Frau die auf gar keinen Fall Schwanger werden will. Sie war deshalb nach dem Vorfall (lies: ungeschütztem Geschlechtsverkehr) in einer Apotheke, wo sie nach der Beratung auch die Pille danach bekommen hat. Offenbar die Norlevo, weil die Apotheke die andere nicht da hatte und es auch keine Gegenanzeige gab: Die Frau ist weder übergewichtig noch war es zu lange her.

Trotzdem fand sie nach googeln zu Hause, dass sie lieber die andere genommen hätte.

– Meiner Meinung nach leistet da ja die Pharmafirma ganze Arbeit um die Leute (Fach- und Laien) auf die Ella One umzupolen. Die ist immerhin auch teurer, aber … oft ist das gar nicht nötig die zu nehmen. Die Norlevo tut es genau so.

Jedenfalls ist die Frau deshalb dann in eine andere Apotheke gegangen und hat die Ella One bekommen und genommen.

Ich weiss nicht, was sie der Apothekerin dort erzählt hat … laut unseren Unterlagen sollte man im Fall einer Wiederholung innerhalb desselben Zyklus (egal aus was für Gründen) nämlich dieselbe Pille wieder nehmen.

Und dann steht sie hier bei mir, in der dritten Apotheke, und fragt sich (und mich), ob sie vielleicht noch eine braucht, denn: hebt die Ella One nicht die Wirkung der Norlevo auf?

Nun – von mir hat sie da jedenfalls keine mehr bekommen, da ich da eher einen Besuch beim Frauenarzt angebracht sah.

Nicht ganz einfach so etwas. Ich gebe die Pille danach nach Beratung heraus, vielleicht auch lieber einmal zu viel als zu wenig, aber der Fall hier benötigt nach all dem doch etwas mehr Intervention als ich tatsächlich geben kann.

Advertisements

8 comments on “Machen wir es kompliziert: Pille danach

  1. nickel sagt:

    Ich bin darüber entsetzt, wie leichtfertig manche doch mit Arzneimitteln umgehen, die starke Nebenwirkungen haben können und massiv in den Hormonhaushalt eingreifen. Da fragt man sich, ob sie überhaupt bei den Beratungen zugehört hat.

    Gefällt mir

    • Pharmama sagt:

      Man kann falls nötig tatsächlich in einem Zyklus auch 2 mal die Pille danach nehmen. Aber ich sehe das wie Du: es ist ganz sicher nicht das beste für den Körper (speziell den Hormonhaushalt).

      Gefällt mir

  2. Also..

    1) Welcome back! Ich hoffe, es war ein schöner, erlebnisreicher und erholsamer Urlaub.

    2) Wer lügen will, lügt. Alte Weisheit von Dr. House. Wenn man mir beim Beratungsgespräch sagt, man hätte die „Pille danach“ noch nie gehabt, gehe ich davon aus, dass dies auch richtig ist. Wenn man mir dann sagt, der Vorfall liegt schon 84 Stunden zurück, bin ich halt bei EllaOne… Kurz: Wenn ich den Fragenkatalog schon aus dem ersten Beratungsgespräch kenne, weiß ich auch die fraglichen Antworten schon vorweg. Und wer halbwegs clever ist, kann, wenn er die Fragen kennt, mit den Antworten das Ergebnis lenken. ABER wer nicht ehrlich antwortet braucht sich anschließend nicht über eine „falsche“ Beratung wundern…

    3) Ich habe gerade gelernt, dass Frauen auch „spirituell verhüten“ können. Gibt es zumindest ein Buch drüber. Einfach der „anklopfenden Seele“ mitteilen, dass man sie aber sowas von ablehnt und derzeit nicht brauchen kann – und ZACK, ist frau nicht mehr schwanger. Uraltes Wissen. Funtioniert ohne Ausnahme! Wow! Aber keine Garantie und keine Gewähr… 😉 Ich verzichte auf einen Link zu diesem Machwerk.

    Gefällt mir

    • Pharmama sagt:

      Danke vielmals! Ja, schön und erlebnisreich war er … erholsam eher weniger, aber das macht nichts.
      Ja, wahrscheinlich hat sie bei der zweiten Beratung … zumindest nicht alles gesagt. Selber schuld dann auch, wenn das, was man will vielleicht nicht das ist, was gut ist.
      Zum spirituell verhüten … lieber kein Kommentar.

      Gefällt mir

  3. Eva sagt:

    Möglicherweise hatte sie ja Angst, mit Zwillingen schwanger zu sein. Oder es war ein flotter Dreier. Da braucht man halt doch vll. zwei Pillen danach, wer weiß? (Dieser Kommentar kann Spuren von Sarkasmus und/ oder Ironie enthalten)

    Gefällt 1 Person

    • Pharmama sagt:

      Die mit den 2 Arten der Pille für ihre beiden Partner gab es schon mal. (Brrr)

      Gefällt mir

      • rayne sagt:

        Das erinnert mich an eine junge Dame, die als Auszubildene in dem gleichen Wohnheim gewohnt hat, wie ich als Schülerin. Die war (ernsthaft, kein Scherz, leider!) der Meinung, dass die korrekte Anwendung der Pille (die reguläre, nicht die Pille danach) sei: Nach (!) dem Sex einmal (!) dem Partner (!) geben. Das ist an so vielen Stellen falsch…

        Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s