Blogparade: Ohne Apotheke*r fehlt Dir was

31

Das wollte ich schon lange einmal machen, aber jetzt hat mich die Seite ohne Apotheke*r fehlt dir was auf die Idee gebracht: machen wir doch eine Blogparade!

Ohne Apotheke_r(3)

Ihr hört von mir ja (immer) die Apothekenseite, aber ich fände es enorm spannend auch einmal die andere (nämlich Eure) Seite zu sehen.

Erzählt / Beschreibt / Zeichnet etc. die eindrücklichste Erfahrung, die ihr oder jemand, den ihr kennt in einer Apotheke gemacht habt. Gut oder (vielleicht) auch schlecht.

Das kann von jeder Seite sein: sei es als Patient mit einem Rezept, normaler Kunde mit einem Problem oder Produktewunsch oder auch als Arzt oder als selbst Angestellte in der Apotheke (Apotheker, Patient, PTA, Pharmaasistentin).

Da kann es gehen um einen speziellen Einsatz, den die Apotheke geleistet hat, die treffende Beratung, den kreativen Lösungsansatz, den entdeckten Fehler, die widerspenstige Krankenkasse, das kann aber auch ein Problem in der Apotheke selber sein und wie damit umgegangen wurde.

Das darf aktuell sein oder Ferienerlebnis oder Erinnerung von früher. Es besteht keine Beschränkung darin, wo die Apotheke war. Wer schon einmal darüber geschrieben hat., darf das auch überarbeiten und dafür noch einmal veröffentlichen.

Um an dieser Blogparade teilzunehmen gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Du bist selber Blogger? Dann schreibe deinen Artikel auf Deinem Blog und verlinke ihn unten in den Kommentaren.

Es ist auch möglich, den Post auf facebook zu schreiben … dort finde ich einfach etwas schade, weil das mit der Zeit untergeht.

Du hast keinen eigenen Blog? – dann schicke mir dein Erlebnis per mail (an pharmama08(at)gmail.com) und ich veröffentliche es auf pharmama.ch

Unter den Teilnehmern der Blogparade verlose ich am Ende je Zwei signierte Bücher von mir: „Haben Sie diese Pille auch in grün?“ und „Einmal täglich“.

In die Blogparade (samt Auswertungs-Artikel und die Verlosung) werden die Beiträge aufgenommen, die entweder als Trackback unter diesem Artikel auftauchen oder in den Kommentaren genannt werden. Das Bild oben darf dafür gerne kopiert werden. Falls das wahnsinnig guten Anklang findet, besteht die Möglichkeit, die Beiträge am Ende in einem ebook zusammenzufassen.

Enddatum der Blogparade ist in 4 Wochen (am 5. Mai 2016)

Ich bin gespannt auf Eure Erlebnisse und Gedanken!

Advertisements

31 comments on “Blogparade: Ohne Apotheke*r fehlt Dir was

  1. Ich habe die Blogparade gleich zum Anlaß genommen um in meinem Alzheimerblog nachzusehen, was sich dort zum Thema „Apotheke“ findet, denn immerhin habe ich dort mehr als sechs Jahre über den Alltag meiner Mutter im Heim und was mich beschäftigt, geschrieben. Es hat sogar zu einer Nominierung für den Grimme-Online-Award gereicht.

    Ich war ganz erstaunt, daß die Apotheke in dieser ganzen Zeit (fast) nicht vorkommt, obwohl deren Arbeit für meine Mutter sehr wichtig war.

    Deshalb habe ich mir nun Gedanken gemacht, warum die Apotheke im Alzheimerblog (fast) nicht vorkommt:

    https://alzheimerblog.wordpress.com/2016/04/07/blogparade-ohne-apotheker-fehlt-dir-was/

    Gefällt 1 Person

  2. […] Wer sich an der Blogparade von pharmama beteiligen will, kann das bis zum 5. Mai 2016 tun. Die Blogartikel kann man bei ihr in den Kommentaren der Einladung zur Blogparade posten. […]

    Gefällt mir

  3. Beitrag geschrieben, kommt gegen 01Uhr online. Super Idee. Eine direkte Geschichte kann ich zwar nicht liefern, weil ich dafür einfach zu wenig Kontakt habe, aber dafür jede Menge kleine Anekdoten, da ich eben doch viel Kontakt mit Apotheken habe. Also nur nicht im epischen Ausmaß. Ich stehe aber nun mal noch am Anfang meiner Dauerkrankheitskarriere – zumindest in Verbindung mit Medi-Einnahme. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. […] hat zur Blogparade gerufen und will Geschichten hören. Da mach ich […]

    Gefällt mir

  5. […] Pharmama lädt zur Blogparade ein, da bin ich natürlich dabei. […]

    Gefällt mir

  6. medizinerei sagt:

    Tolle Aktion! Da beteiligt sich https://medizinerei.wordpress.com sehr gerne. Soeben ist der Artikel ‚Vom Verabreichen von Medikamenten‘ online gegangen. Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Sonntag!

    Gefällt 1 Person

  7. Fledi sagt:

    Zu Deinen ersten zwei Erfahrungen kann ich nur sagen: Oh Schreck- ich wußte gar nicht dass es solche Kollegen wirklich gibt. Zum dritten Fall: Schnupfen ist halt ein Virusinfekt, da gibt es nix, höchstens Nasenspray oder Nasendusche. Und eben Sinupret oder Gelomyrtol zum Lösen. Da weiß ich jetzt nicht, was Du da von den Kollegen erwartet hättest.

    Gefällt mir

    • Caron sagt:

      Im dritten Fall geht es um eine antibiotisch zu behandelnde, schon sehr schlechtvaussehende Augeninfektion. Erwartet hätte ich, dass entweder der Arzt angerufen wird um zu schauen, ob gegen ein lagerndes Antibiotikum substituiert werden kann, oder in umliegenden Apotheken nachgefragt wird – oder zumindest auf solche verwiesen wird.

      Zum Sinupret: Das ist nun gerade ein Medikament mit extrem dünnen Belegen zur Wirksamkeit. Meine Lebensgefährtin hat Probleme mit sehr engen Nasenwegen, so das aowas oft Thema mit HNO- und Hausärzten ist. Sinupret ist da NIE das Mittel der Wahl, allerdings das meiatbeworbene und oft in Apotheken prominentest platzierte. Ich erwarte halt von einer Apotheke zuverlässigere Informationen als aus der Fernsehwerbung. In der Realität muss ich stattdessen froh sein, wenn etwas empfohlen wird, was einen Wirkstoff enthält.

      Gefällt mir

  8. Aponette sagt:

    Nun ja, wir haben eben ein gut trainiertes Immunsystem…. Aber das stimmt so nicht, wir werden auch krank, nur ist das bei uns dann Fortbildung….jedes Mal wird ein anderes Mittelchen ausprobiert. 😀😀😀

    Gefällt mir

  9. Pharmama sagt:

    @ Caron (und Norbert und andere): wenn ihr Geschichten habt, die ihr unbedingt hier sehen wollt, sollt ihr mir sie schicken und nicht in den Kommentaren posten. Ich habe mir erlaubt, die hier jetzt zu entfernen, damit man sich auf die Blogparade konzentrieren kann. Merci!

    Gefällt mir

  10. Ulrike sagt:

    Oha! Tolles Thema! Ich hab da auch ein Erlebnis zu bieten. Ich melde mich in den nächsten Tagen damit. So lange hier nur ein: Ohne Apotheker gäbe es mich nicht! Meine Großeltern hatten eine Apotheke in Wuppertal.
    Viel Erfolg!
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

  11. klaeuiblog sagt:

    Blogparade: Ohne Apotheke*r fehlt Mir was

    Einfach einmal „meine Apotheke“ in die Blogparade von Pharmama einbringen.

    Gefällt mir

  12. ptachen sagt:

    Hallo! Ich will mich natürlich auch beteiligen 🙂
    Hier mein Beitrag :
    https://apothekentheater.wordpress.com/2016/04/20/demenz/

    Gefällt mir

  13. […] ein Beitrag zu Pharmamas Blogparade! Diesen Vorfall hatte ich schon einmal irgendwann gebloggt, aber das Thema ist leider immer aktuell. […]

    Gefällt mir

  14. […] Blogbeitrag ist Teil der Blogparade von pharmama.ch zum Thema ‘Ohne Apotheke*r fehlt dir […]

    Gefällt mir

  15. […] Apotheke*r fehlt Dir was, schreibt Priska vom Schweizer Blog pharmama.ch und ruft zu einer Blogparade auf. Da fühle ich mich doch angesprochen! Schließlich gäbe es mich persönlich nicht ohne […]

    Gefällt mir

  16. Hermione sagt:

    Das ist ja ne tolle Idee, da will ich auch mitspielen! 😀
    Ich tracke back, sobald es online ist.

    Gefällt mir

  17. Apotheker sind immer nett zu mir. Kann ich mich echt nie beschweren. Manchmal denke ich möglicherweise komische Dinge. Naja, jetzt habe ich diesen Blogpost geschrieben:
    http://zorgcooperations.blogspot.de/2016/05/zwei-arten-der-apotheker.html

    Gefällt mir

  18. Lutz Prauser sagt:

    Und da ist er nun, mein Beitrag, den ich eigentlich gar nicht schreiben wollte, nun aber doch veröffentlicht habe.

    Ohne Apotheke nämlich würde mir etwas sehr Exiztenzielles fehlen, eigentlich sogar alles.

    http://zwetschgenmann.de/apotheke/

    Gefällt mir

  19. […] die Bloggerin Priska Harmama eine Blogparade zur Thematik „Ohne Apotheke *r fehlt Dir was“ veranstaltet, liegt nahe. Schließlich ist die Schweizerin selbst Apothekerin und kennt sich aus.  […]

    Gefällt mir

  20. […] Pharmama ruft zur Blogparade auf, und natürlich bin ich dabei. Es sind schon einige Artikel zusammengekommen, folgt ruhig mal den Links in den Kommentaren und Trackbacks. […]

    Gefällt mir

  21. […] veranstaltet eine Blogparade und hier ist mein Beitrag […]

    Gefällt mir

  22. […] vor knapp komme ich doch noch zum tippen – denn an der Blogparade von Pharmama will ich nämlich sehr, sehr gerne […]

    Gefällt mir

  23. Kiki sagt:

    Auf den letzten Drücker noch mein Beitrag, ich habe aus Sicht eines Kindes von zwei Apothekern geschrieben.

    https://mumnmedicine.wordpress.com/2016/05/05/ohne-apotheker-fehlt-dir-was-blogparade-von-pharmama/

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s