Nachsorge

Pharmama: „Haben Sie noch irgendwelche Fragen zu ihren Medikamenten?“

Patient: „Äh, ja. Was sage ich meiner Frau?“

Nein, ehrlich, ich kann ihnen nicht sagen, was sie ihrer Frau erzählen sollen, weshalb sie Medikamente gegen Chlamydien brauchen ….

Raaaah!

15 Antworten auf „Nachsorge

  1. „schau, schatzi, ich hab dir was feines aus der apotheke mitgebracht!“ – bei chlamydieninfektionen sollten doch wohl beide behandelt werden. und wenn der mann schon so fragt, sollte er wohl zumindest noch eine dritte packung mitnehmen …

    Liken

  2. Bei Einnahme von Antibiotika gibt es ja meist eine unverfängliche andere Diagnose, die auch passen würde. Aber das muss man ihm ja nicht unter die Nase reiben.
    Wenn er zu Hause nicht sexlos lebt, dann dürfte das Thema auch bei ihr aufkommen.

    Liken

  3. Grins.. da scheint er ja genau zu wissen woher er sie sich geholt hat. Bzw es zu vermuten. Wobei mal Chlamydien auch von öffentlichen Toiletten etc. bekommen kann.
    Wundert mich nur auch das die Frau nicht mitbehandelt wird….

    Liken

  4. Dabei sind doch Chlamydien noch relativ unverfänglich, oder? Soweit ich informiert bin, sind die so weit verbreitet, dass man sich damit auch leicht anstecken kann, wenn man nicht ungeschützt fremdv*******.

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.