Das Wunderrezept

Ich habe mich hier ja schon ein paar Mal über Arzt-Rezepte beklagt, weil: schlecht bis nicht leserlich, nötige Info (Dosierung) nicht drauf etc.

Aber: da habe ich letzthin ein Rezept bekommen, das war einfach … perfekt:

  • Leserlich: Check
  • Dosierung drauf: Check
  • Anwendung drauf: Check
  • Gefahrenhinweise drauf: Bonuspunkte!

Da habe ich ja wirklich fast gar nichts mehr zu tun :-) Das einzige was mich leicht gewundert hat ist, dass nicht auch noch ein Magenschutz aufgeschrieben wurde.

9 Antworten auf „Das Wunderrezept

  1. Was ich mich frage ist, warum zu Metamizol noch Ibuprofen verordnet wurde… und das Voltaren Gel dürfte auch eher der Patientenberuhigung dienen als das es da noch wirklich einen Effekt hätte…

    Liken

  2. Junge, junge. Der Arme muss ja ordentlich Schmerzen haben, wenn er 4 mal am Tag Novalgin schlucken muss. Ich habe es gerade hinter mir und kann nur sagen: Wohl bekomms. *schüttel*

    Liken

  3. wozu dann noch die unleser-/-verständlichen „Waschzettel“?
    es geht offenbar (evtl. mit Hilfe von Textbausteinen) anders.
    nur: verbleibt das Rezept in der Schweiz nicht auch wie in D in der Apotheke?

    Liken

    1. Diejenigen, die selber zahlen müssen, die bekommen das Rezept wieder mit. Der Rest bleibt 3 Tage bei uns, dann werden sie an die Abrechnungsstelle geschickt, die sie einscannt (so dass wir sie wieder abrufen können) und die Rechnung an die Krankenkasse stellt.

      übrigens, ich glaube nicht, dass das Textbausteine sind – das ist alles Handarbeit vom Arzt :-), ansonsten würde ich das häufiger sehen.

      Liken

  4. @ Denis und stefanprass
    Ich tippe mal auf MS. Da versuchst du irgendwann alles.

    Oder ein ähnlicher Stoffwechsel wie meiner: Wirkungseintritt von Novalmintropfen 10 Minuten, Wirkungsdauer maximal eine Stunde, egal in welcher Dosierung. Ibuprofen ist nicht schnell genug, hält aber länger an.

    Liken

  5. hier bei uns gibt es extra drucker für rezepte, die werden dann verwendet. das einzige handgeschrieben rezept das ich mal bekam war eines von einer kieferchirurgin, die musste wohl so selten rezepte schreibn, dass sie nichtmal die vordrucke da hatte..

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.