Apotheken-Quiz 4

Das ist mein viertes Quiz (bei Interesse: hier ist das erste, zweite, dritte). Mitmachen kann wie immer wer will. Die Kommentare werden bis zur Auflösung des Quizzes (am Montag) nicht angezeigt. Viel Spass!

1. Mückenstiche oder?

Im Sommer: Eine Mutter kommt in die Apotheke und möchte etwas gegen Juckreiz. Sie berichtet: „Meine beiden Söhne, beides Primarschüler, waren gestern um Schwimmbad, wo sie offenbar von Mücken gestochen wurden. Als sie nach Hause kamen fielen mir beim einen vereinzelte Stiche auf. Diese sind über Nacht noch deutlicher zu Tage getreten und jucken stark. Es haben sich sogar vereinzelte Bläschen gebildet, Auch beim älteren Bruder sind sie nun deutlich sichtbar. Er hat etwas Fieber.“

„Sie waren bis vor 10 Tagen in einem Pfadilager und sind seit ihrer Rückkehr fast jeden Tag zusammen im Schwimmbad gewesen. Aber dass sie derart verstochen werden, ist mir noch nie vorgekommen.“

Was ist die Verdachtsdiagnose? Was sind die möglichen Komplikationen? Behandlungsvorschläge?

.

2. Pflanzenmedizin – Phytotherapie

Man befindet sich zu Besuch bei einer Freundin in einer entfernten Gegend, wo es keinerlei Apotheke in der Nähe hat, aber das Haus hat einen grossen Garten …

Welche der folgenden Pflanzen könnte man denn brauchen gegen …

1. leichte Herzbeschwerden

2. Husten

3. bei Magen-Darm Problemen und zum Beruhigen

4. … und für was ist die die übrig bleibt gut?

.

3. Ordne die Nebenwirkungen den Medikamenten zu!

Die Medikamente

1. Roaccutan (Isotretinoin)

2. Deroxat (Paroxetin)

3. Stilnox (Zolpidem)

4. Levitra (Vardenafil)

Die Nebenwirkungen (entnommen aus der schweizerischen Packungsbeilage – so oder ähnlich steht es auch in den anderen Ländern drin):

A Somnolenz am Tage, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindelanfälle, verschlimmerung der Schlaflosigkeit, anterograde Amnesie (allein oder in Verbindung mit unangepasster Verhaltensweise). Herabsetzung der Aufmerksamkeit, Gangstörungen

B Bei Patienten, welche mit … behandelt wurden, wurde über Depressionen, Verschlechterung bestehender Depressionen, Angstgefühle, Tendenz zu Aggressivität, Stimmungsschwankungen, psychotische Symptome und, sehr selten, Suizidversuche und Suizide berichtet.

C Folgende Symptome können bei Neugeborenen nach der maternalen Anwendung von ….  in den späten Stadien der Schwangerschaft auftreten: Atemnot, Zyanose, Apnoe, Krampfanfälle, instabile Körpertemperatur, Schwierigkeiten beim Trinken, Erbrechen, Hypoglykämie, muskulärer Hypertonus oder Hypotonus, Hyperreflexie, Tremor, Reizbarkeit, Lethargie, Schläfrigkeit, Schlafstörungen und ständiges Schreien.

D Gelegentlich: Sehstörungen (vorwiegend visuelle Störungen, aber auch erhöhte Lichtempfindlichkeit), Konjunktivitis, Farbensehen (leichte und vorübergehende Beeinträchtigungen des Farbunterscheidungsvermögens im Blau/Grün- und Purpur-Bereich auf), feuchte Augen. Selten: Glaukom.

.

4. Absetzen oder weiternehmen?

Ein Kunde kommt mit einer Liste Medikamente die er regelmässig nimmt. Jetzt hat er in ein paar Wochen eine Operation. Welche der Medikamente sollte er vorher – natürlich unter Absprache mit dem Arzt absetzen? Welche weiternehmen?

1. Sortis (Atorvastatin) gegen den hohen Cholesterinspiegel

2. Umckaloabo Tropfen (Pelargonium Sidoides) gegen die chronische Bronchitis

3. Aspirin Cardio (Acetylsalicylsäure) als Thromboseprophylaxe wegen seinem Herzproblem

4. Symfona forte (Gingko Biloba Präparat) gegen seine Gedächtnisprobleme

5. Beloc Zok (Metoprolol) Gegen den hohen Blutdruck

13 Antworten auf „Apotheken-Quiz 4

  1. inige Tage gebraucht hat, bis sie ausbrach. Aber was…muss ich passen. Bei mir würde der Kunde zum Arzt geschickt werden. Wobei gegen den Juckreiz etwas wie Tannolact Lotion mitgegeben weden würde.

    2)
    A -> 2 Malve mit ihren Schleimstoffen, kalt angesetzt, als Mittel gegen Reizhusten.

    B -> 3 …wobei ich zugeben muss, die Anwendung von Johanniskraut bei Magen-Darm-Problemen gar nicht so gewusst zu haben.

    C) -> 4 Kamille: Zahnfleischentzündugen, Bronchitis (inhalativ), Magen-Darm-Beschwerden/Krämpfe

    D) -> 1) Weißdornbeeren,

    3)

    1 -> C

    2 -> B

    3 -> A

    4 -> D (das mit den Sehstörungen haben wir wirklich mal bei einem Kunden gehabt – uns wurde es erzählt, dem Arzt nicht.)

    4)
    1) weiter
    2) Bei chronischer Bronchitis?? Hilft es eh nicht ;) (wegen der enthaltenen Cumarine müsste es aber nicht abgesetzt werden – da es ausschliesslich die in C3 und C4 unsubstituierten und daher nachweislich nicht blutgerinnungshemmenden 7-Hydroxy-Cumarine (Umckalin) sind.
    3) Nach Absprache absetzen, spätestens 3 Tage vor OP
    4) Hat auf Blutgerinnung keinen Einfluss (nur auf Fließfähigkeit), darf ja mittlerweile auch ohne Probleme zusammen mit Marcumar eingenommen werden. Aber zur allgemeinen Beruhigung würde ich es absetzen lassen.
    5) Weiternehmen

    Danke für das Quiz ;)

    Liken

  2. zu 1. Das klingt nach einer Zerkariendermatitis. Wenn an den Quaddeln zu sehr gekratzt wird, können sich bakterielle Superinfektionen der Haut entwickeln. Weiterhin ist eine Sensibilisierung gegen die Zerkarien möglich, so daß ein zweiter Befall damit (wie evtl. auch bereits beim älteren Bruder bereits geschehen) zu deutlichen Allgemeinreaktionen wie eben Fieber, Schwindel, Übelkeit, Schweißausbrüchen führen könnte.
    Die Erkrankung heilt nach 10 – 20 Tagen von selbst ab, bis dahin kann man mit juckreizlindernden Externa oder internem Einsatz von Antihistaminika den Juckreiz in Grenzen halten.

    zu 2.: Pflanze A ist eine Malve – Malventee setzt man gegen Bronchitis ein (also Husten).
    Pflanze B ist Johanniskraut – gern eingesetzt als Mittel gegen depressive Verstimmung und damit verbundene nervöse Unruhe und Schlafstörungen. Der ölige Auszug der Blüten (Rotöl) wird eingesetzt gegen Wunden, leichte Verbrennungen, Hautentzünden und leichte Verbrennungen, innerlich auch gegen Verdauungsbeschwerden.
    Pflanze C ist Kamille – Kamillentee ist gut bei Magen-Darm-Beschwerden und wirkt auch leicht beruhigend.
    Pflanze D ist Weißdorn – Weißdorntee könnte leichte Herzbeschwerden lindern.

    zu 3.:
    1-B
    2-C
    3-A
    4-D

    zu 4.:
    Abgesetzt werden sollten Umckaloabo (wegen möglicher gerinnungshemmender Wirkung), die Acetylsalicylsäure (auch wegen Gerinnungshemmung)und auch das Gingko-Präparat (wegen reversibler Thrombozytenfunktionsstörung).
    Nicht absetzen muß man das Atorvastatin und das Metoprolol.

    Allen noch viel Spaß mit diesem nicht ganz einfachen Quiz!
    Liebe Grüße, Florence (ihres Zeichens Dermatologin)

    Liken

  3. Als absoluter Laie in D hier meine Tipps:

    1) Windpocken, wurden bei uns Kindern in D mit einem Puder behandelt. Komplikationen? Weiss nur noch, dass nicht gekratzt werden durfte wg. Narbenbildung.

    2) 1 – D, 2 – B, 3 – C, und A ist gut fürs Auge, weil schöne Blüte :-)

    3) Keinerlei Ahnung

    4) Auf jeden Fall den Blutverdünner Aspirin: 3. Tippe auch noch auf 5., denn bei einer OP verliert man Blut, könnte mir vorstellen, dass dann der Blutdruck automatisch nach unten geht.

    Liken

  4. frage 1 würd ich sagen anaphylaxie. antihistaminika vllt?

    frage 4: auf jeden fall das ASS absetzen, um Blutungen nicht noch zu unterstütze. der rest dürfte wohl weniger problematisch sein, was die OP betrifft.

    bei 2 und 3 bin ich hoffnungslos überfragt..

    Liken

  5. öhm fall 1: kommt mir aus der vorlesung seeeeeehr bekannt vor. woher hast du das? ich glaube, es war die krätze. schüttelmixtur, fenistil po, kein kontakt zu schwangeren.
    2: 1D, 2A, 3C; das andere bei leichten depressionen.
    3. 1B, 2C, 3A, 4D
    4. absetzbar: sortis, umckaloabo, symfona
    weiternehmen: belok, ASS (wobei ich mir das nicht sicher bin, glaube bei gewissen operationen kann mans lassen). auf diese antwort bin ich gespannt, bin mir nicht sicher, ob man das so eindeutig beantworten kann:-)
    liebe grüsse
    helene
    ps.: lese deine beiträge immer noch gerne

    Liken

  6. sorry, glaub, hab das letzte falsch verstanden:
    ich glaube, DRINGEND absetzten MUSS er keines, oder? wenn, dann ASS.
    ach ja, ich warte einfach die antwort ab:-)

    Liken

  7. Als Nichtmediziner habe ich nur auf 4. eine Antwort:

    ASS sollte ausgesetzt werden, da es die Gerinnung hemmt. OP-Wunde(n) + mangelnde Gerinnung: blöd.

    Blutdruckmedikamente… hm… müsste man wohl wissen, wie Metoprolol den Blutdruck senkt.
    Könnte mir denken, dass man sich bei ner OP eher um niedrigere Drücke sorgen macht? Vielleicht wollen die das auch selbst einstellen.

    Rest: Weiternehmen.

    So und nun dürfen alle entsetzt schauen, falls ich den Pat. in den Tod geschickt habe :D

    Liken

  8. Wenn sehr falsch, bitte nicht auslachen, bin ja noch in Ausbildung
    :-) .
    Aber super Quiz! Konnte viel lernen bei den ersten 3.

    Also….

    Bei Aufgabe 1 tippe ich auf “ wildi Blotere“ typisch in diesem Alter und sehr ansteckend. Auch das Fieber, deutet darauf hin. Am Bestem man lässt sie es durchseuchen, dann haben sies hinter sich. Auf keinen Fall die Blässchen aufkratzen oder gar aufstechen. Flüssigkeit voller Viren!!!!
    Behandlungsvorschlag: Tannosynt Schüttelmixtur?
    Komplikationen… Kann später zu Gürtelrose führen??

    2. 1d, 3c, 2a??, B wenn diese Pflanze jetzt getrocknet wäre, wüsste ich es vielleich. ;-)

    3. 3a, 2b, 1c, 4d

    4. 1 und 5 weiter nehmen denn zuviel Cholesterin und einen zu hohen BD können sie im OPS sicher nicht gebrauchen. Denke erst kurz vor OP damit aufhören??

    3 und 4 wirken beide Blutverdünnend und 4 speziell durchblutungsfördernd. Blut soll ihnen ja bei Aufschnitt nicht gerade entgegenspritzen. Oder?

    Bin gespannt auf Lösungen

    Liken

  9. Hier die Antworten eines Laien (Erwachsenenneurologe):
    1: Haben die Jungs Läuse ??? Dann wäre die Therapie strenge Körper- und komplette Hausreinigung

    2.: Heilpflanzen
    1. D Crataegus
    2. B Grindela ?
    3. C Kamille
    4. Malve – Ind: Schleimhautreizungen Mund/ Rachen

    3. Nebenwirkungen
    1. B
    2. C
    3. A
    4. D

    4.
    Absetzen: 2. / 3. / 4.
    Weiternehmen: 1. / 5.

    Viel Spaß und gute Idee und im Gegenzug bitte bei meiner Aktion mitmachen (auch wenn es das Deutsche Gesundheitswesen betrifft)

    Liken

  10. 1. Ich würde auf Windpocken tippen. Inkubationszeit: 10 Tage, Bläschenausschlag, stark juckend, Fieber.
    Komplikationen können bakterielle Superinfektionen sein, schwerere sind Reye-Syndrom, Hirn(haut)entzündungen,Angiopathien oder Hepatitiden.
    Behandlungsvorschlag: Ab zum Arzt, weil meldepflichtig. Dann irgendwie Anästhesulf für den Juckreiz und der Rest heilt bei Kindern meist von alleine aus. Eventuell aber ein Virustatikum. Die Erwachsenen sollten darauf achten, dass sie sich nicht anstecken, Windpocken sind für Erwachsene deutlich gefährlicher als für Kinder.

    2. Phytotherapie:
    Weißdorn (D) wird bei Herzleiden eingesetzt, positiv inotrop
    Malve, bzw. genauer: Stockrose (A) als Schleimdroge bei Husten.
    Kamille(c) ganz klar: Magen-Darm-Beschwerden
    Das Johanniskraut (b) wird bei depressiven Beschwerden und Stimmungstiefs eingesetzt

    3. Nebenwirkungen
    3A – klassisch, Schlafmittel machen müde am Tag und wach in der Nacht ;-)
    2B – Antidepressiva mit noch mehr Depressionen
    1C – absolute Geburtenkontrolle bei Isotret, deshalb darf die Verschreibungsmenge bei Isotret auch den ich-hab-vergessen-welchen Zeitraum nicht überschreiten, damit da ja keine Frau schwanger wird.
    4D – im Schlafzimmer braucht man keine Augen

    4. ASS – mind. 10 Tage vorher
    Gingko wirkt zumindest in Kombi mit ASS ebenfalls „blutverdünnend“ – auch absetzen
    Der Betablocker – nunja, man ist sich da noch nicht so sicher. Da er aber zu einer Risikogruppe gehört (Sortis, ASS, Betablocker) sollte er ihn m.E. weiternehmen, um das Risiko eines postoperativen zu senken.
    Sortis, wirkt sogar auch entzündungshemmend, insofern – weiternehmen.
    Umckaloabo unbedenklich meiner Meinung nach.

    So, ich hoffe ich habe alles… Mal schauen, was davon richtig ist ;-)

    Liken

  11. Au ja, endlich mal wieder, Winterzeit ist Quizzeit:

    1 – Windpocken. symptomatische Behandlung gegen Fieber und Juckreiz, lokale austrocknende Lotion. Impfschutz der Umgebung?

    2 – 1d, Weissdorn
    2b, Lindenblüten
    3c, Kamille
    4? Ausfall

    3 – 1c
    2b
    3a
    4d

    4 – Medikamente 2,3 und 4 absetzen.

    In Umcadingsbums sind Cumarine enthalten. Ist das überhaupt für chronische Bronchitis sinnvoll? ASS wird mittlerweile von den Chirurgen aber nicht mehr so kritisch eingeschätzt …

    Liken

  12. 1. Ich tippe auf Windpocken: die haben eine lange Inkubationszeit (vom Lager?) und sehen tatsächlich etwas aus wie Mückenstiche…
    Fenistil-Tropfen und weisse Schüttelmixtur; eventuell Paracetamol gegen das Fieber.

    2. A Stockrose: oft in Hustentees…
    B echtes Johanniskraut: leichte Depressionen…
    C echte Kamille: Beruhigt und gut für GIT
    D Hagebutte: viel Vit. C und gut bei Arthrose.
    Was jetzt hier aber bei leichten Herzbeschwerden helfen soll, da bin ich überfragt…

    3. Roacutan: B
    Deroxat: C
    Stilnox: klar A
    Levitra: D, war einfach mit
    Blausicht…
    4. Ganz ehrich, ich komme nicht drauf!
    Ich würde mal die Phytos weg lassen (2&4), da weiss man nie mit Interaktionen (Narkose). Auch Sortis könnte man kurzzeitig gut absetzen. Aber ich komme nicht drauf, auf was du hinaus willst, liebe Pharmama… War da was mit beta-Blockern und Narkosen?!

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.