Medikamentennamen sind schwierig (2)

Nach meinem ersten Blogpost über die freiverkäuflichen Medikamente und wie sie von Kunden „falsch“ benamst werden, kommen jetzt auch die rezeptpflichtigen dran:

Das ist so oft unfreiwillig komisch.  Hier eine kleine Auswahl:

Norvasack – Norvasc

Frolsäure – Folsäure

Kanister – Canesten

Elektroxin – Eltroxin

Perrier – Pariet

Ex-alatan – Xalatan

Diamicron Mister – Diamicron MR

Citropam – Citalopram

Niffydipin – Nifedipin

Fuckidin – Fucidin

Omega Pretzel – Omeprazol

Omniprazol – Omeprazol

Metmorphin – Metformin

Clarins – Claritine

Adalat Extra Large – Adalat XL (das XL bedeutet Extended release)

Aqua Check – Accu Check

Liprosil – Lisinopril

Und wer wissen will, wie erfinderisch Kunden sein können, wenn sie den Namen gar nicht wissen, lese den Blogpost hier.

Advertisements

12 Antworten auf „Medikamentennamen sind schwierig (2)

  1. @chefarzt: 100mg: Aspirin cardio? 5 mg: sein Blutdruckmedikament, 95mg: keine Ahnung. So eine Dosierung habe ich noch nie gesehen.
    Was ist es?

    Gefällt mir

    1. das sind die retardierten formen als succinat, die es mit den „komischen“ mengen gibt. (27,5 bis 190 mg meine ich), die „normalen“ haben wir auch :) 95 mg des succinats entsprechen 100 mg des tartrats. das sind quasi die generika zum beloc zok. gibts das in der schweiz tatsächlich gar nicht?

      Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s