Ungewöhnliche Geschenke

Gift box icon
Image via Wikipedia

Gestern habe ich etwas eher … seltsames als Geschenk verpackt.

Lid-Care – das sind Pads zum Reinigen der Augen und zum Abschminken. Die Kundin die das von mir verpackt haben wollte hat sich schon etwas dabei gedacht: Sie und ihre Freundin schenken sich immer irgendwelche Kleinigkeiten und da sie weiss, dass sie Probleme hat mit dem Abschminken – noch mehr wegen den Kontaktlinsen, die sie neu hat, dachte sie das wäre etwas für die Freundin, denn sie selbst findet die super. Die Alternative, die auch noch erwogen wurde wäre ein Spezialtee im Glas gewesen.

Also finde ich das zwar etwas seltsam, aber insgesamt … noch toll. Nicht so das 08-15 Geschenk. Durchdacht :-)

Aber jetzt die Frage an Euch: Habt Ihr schon einmal etwas eher seltsames als Geschenk verpackt? Das muss nicht im Beruf gewesen sein, auch zuhause gilt. Was war es und – wenn ihr es wisst: warum?

Was ich auch schon als Geschenk verpacken durfte waren ein Pack Kondome – ob das wohl gut angekommen ist?

 

35 Antworten auf „Ungewöhnliche Geschenke

  1. Ein Sack Hundefutter. War ein gemeiner Seitenhieb. Ich schäme mich.
    Einen Klorollenhalter. Weil er so witzig war und mir nix besseres einfiel für ein Familienmitglied.
    Eine Klobürste (so ein Edelteil) weil sie auf einer Wunschliste stand.

    Liken

  2. Also Kondome hab ich auch schon verschenkt… Ich schätze das ist einfach eine Frage des Alters…. Ich hab auch schon mal Weingummi in Kondomform geschenkt bekommen… „Wenn du schon keinen Sex hast… dann hast du jetzt wenigstens Gummis zum Kauen…“… ;)

    Liken

  3. Eine Freundin von mir benötigt spezielle Stützstrumpfhosen. Sie hat eine Krankheit, fragt mich nicht wie sie heißt, die dafür sorgt, dass sich ganz viel Flüssigkeit in ihren Füßen ansammelt und sie deshalb stark anschwellen, wenn sie die Strumpfhosen nicht trägt.
    Leider sind diese Strumpfhosen recht teuer, da individuelle Anfertigung und die Krankenkasse zahlt immer nur eine, was natürlich z. B. wenn es warm ist ätzend ist, weil man das Ding dann ständig waschen muss und was macht man dann in der Zeit bis es trocken ist?
    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hab mich mit ein paar Freunden zusammen getan, um ihr eine Ersatzstrumpfhose zu schenken (sie ist Studentin und konnte es sich nicht leisten), wir haben das Sanitätshaus überredet mit ihren Maßen eine anzufertigen (hätten sie eigentlich nicht gedurft, wegen Datenschutz und so, aber sie haben ein Auge zu gedrückt).
    Schön eingepackt habe ich also eine ziemlich hässliche Stützstrumpfhose, es war aber für einen guten Zweck! :-)

    Liken

    1. Finde ich ein echt klasse Geschenk! Besser als irgend ein Staubfänger oder sonst was, das man nicht brauchen kann!

      Liken

  4. Eine Tageszeitung. Okay, es war die Süddeutsche… aber trotzdem hab ich ein wenig gestutzt, als die Dame „und bitte als Geschenk verpacken“ sagte.

    Liken

  5. @Simone: hat sie ein Lymphödem? Unangenehme Sache. An den Beinen stelle ich mir das noch unangenehmer vor. Ich habe eines „nur“ am Arm. Einen Kompressionsärmel hab ich auch. Trocknet relativ schnell, da ja kleiner als ne Strumpfhose.

    Hm, ich hab mal ner Freundin zum 20. Geburtstag eine Anti-Faltencreme geschenkt. *g* Meinem Mann mal Gingseng-Tabletten, weil er sehr vergesslich ist. Fand er nicht so lustig.

    Liken

  6. Ich schenke meiner Freundin dieses Jahr einen Isy Calm Applikator gegen Aphthen, weil sie oft Aphten hat und ich direkt an sie denken musste, als ich von diesem Applikator las.
    Ansonsten habe ich noch nicht viel Ungewöhnliches verschenkt, jedoch schon einiges, wenig schmeichelhaftes bekommen: einen Kalorienzähler und ein Buch zum Abnehmen, beides von meinen Eltern unabhängig voneinander und zur gleichen Weihnachten. Anmerkung: ich war nicht wirklich am Abnehmen, hatte nur krankheitsbedingt zugenommen, BMI liegt jedoch immer noch bei 25 (anstatt vorher bei 19).

    Liken

  7. Hehe =oD Ich habe einen Aushilfsjob im Buchhandel und ein Kunde wollte ein Buch verpackt habe, zauberte noch etwas aus der Tasche heraus und sagte „Das habe ich zwar nicht von hier, aber könnte Sie das dazu verpacken, das soll zusammen meine Schwiegermutter bekommen“.
    Ihr erratet nie, was das Zusatzgeschenk war…

    … eine Doppel Packung Abführtee aus der Apotheke =oD

    Liken

      1. Es war ein ganz normales Taschenbuch. Ein Roman. Nichts aussergewöhnliches.
        Hab ich extra ein Auge drauf geworfen, weil ich auch mit „schlimmerem“ gerechnet hatte. Aber nein, ein ganz gewöhnliches Taschenbuch =oD

        Was gibt’s schöneres an einem kalten, stürmischen Winterabend, als mit einer Decke auf dem Sofa zu liegen, ein Buch zu lesen und eine Tasse guten, heißen Abführtee zu genießen? *LOOOOL*

        Liken

  8. Meine Mutter ist die ungekrönte Königin der ungewöhnlichen Geschenke *fg*

    Einmal verschenkte sie ihrer Cousine eine Klobrille, ein andermal verpackte sie einen kompletten Kinderwagen und schickte ihn per Post an Verwandte aus der damaligen DDR.
    Ihrem Bruder schenkte sie, als er beide Arme gebrochen hatte, einen Muff.

    Richtig böse sind ihre Geschenke nie, eher so kleine Fiesheiten wo aber auch der Empfänger noch drüber schmunzeln muss.
    Der Schwager aus der Sanitärbranche bekam mal Manschettenknöpfe und Krawattennadel in Wasserhahndesign.

    Aber: sie schenkt auch gerne und von Herzen einfach nur schöne Sachen wo man sich einfach nur freuen kann. Zu Weihnachten schenkt sie selten so kleine Frechheiten, sowas bringt sie eher an Geburtstagen. Weihnachten ist zum Freuen da und nicht für kleine Seitenhiebe ;)

    Liken

    1. Achja, dieses Jahr würde ich mich sehr über ein Paar Schnürsenkel freuen, dunkelbraun und 120cm lang. Das würden viele wohl als doof empfinden aber das ist etwas, was ich wirklich brauche weil die, die ich gerade drin habe, schon wieder reißen (obwohl neu).

      Liken

  9. Hallo,

    schönes Thema!

    Ich habe meiner allerliebsten Lieblingscousine zum 40. Geburtstag ihre erste Sandkastenfreundin eingewickelt in Geschenkpapier vor die Tür gestellt. *strahl*
    Die beiden hatten sich schon jahrelang aus den Augen verloren und durch Zufall lernte ich den Bruder der Freundin ein halbes Jahr vor dem besagten Geubrtstag kennen. Oh Mann, das war das absolute Hammergeschenk! :-)
    (Und das schwerste daran war, meiner Cousine ein halbes Jahr lang NIX davon zu erzählen… *g*)

    Nicht witzig verpackt, aber zum Grinsen und Freuen fanden es die Gäste zum 50. Geburtstag eben jener Cousine, die ich alle vor dem Fest anrief und bat, dass jeder ein Kinderbild von sich mitbringen möchte, um ein Gästebuch der besonderen Art anzulegen.
    Das war eines der Geschenke, die fast nix kosten und trotzdem jahrelang noch soooo viel Freude bereiten.

    Liebe Grüße, choko

    Liken

    1. Oh, sowas ähnliches hatten wir auch mal: Wir haben zum 50. Geburtstag meiner Mutter ihre beste Schulfreundin, die sie im Laufe der Jahre irgendwie aus den Augen verloren hatte, ausfindig gemacht, in eine große Kiste gesteckt und sie musste raten, was darin war. :-)

      Liken

  10. Ich habe neulich beim Wichteln einer Freundin einen großen Pappkarton mit einem Cutter geschenkt. Sie liebt es auf Pizzakartons einstechen zu können, findet aber oft kein gutes Messer dazu… (Also zum Abreagieren) Naja, und dann kam ich halt auf die Idee ihr einen Cutter zu schenken.

    Liken

  11. Ich habe Windeln verschenkt, weil eine Freundin demnächst ein Kind bekommt – ist vielleicht nicht sooo interessant.

    Aber meistens ist an meinen Geschenken der Inhalt die Nebensache – ich verpacke gern!
    Da war zum beispiel eimal ein Geschenk, das ich als Hammer „verkleidet“ habe, weil ich demjenigen beim Umzug geholfen hatte und etwas Werkzeug mitgebracht hatte, aber er war größere Hämmer gewohnt, und hat sich über meinen (normalen) „Streichelhammer“ lustig gemacht. Also habe ich das Geschenk in einen riesigen Papphammer verwandelt.
    Ein anderes Mal habe ich einen Druckbleistift aussehen lassen wie eine gebogene Zuckerstange oder habe mehrere Stifte zu einem Mobilé aufgehängt, da waren sie auch erst auf den 2. Blick als Stifte zu erkennen, weil die Verzierungen davon abgelenkt haben.
    Nett sind auch Bücherverpackungen: Eine Freundin hat mir und weiteren Freundinnen mal einen so deutlichen „Wink mit dem Zaunpfahl“ gegeben, was sie sich wünschte, das wir das gewünschte Buch als kleinen Garten mit Gartenzaun drumherum verpackten. Und ein anderes Buch habe ich aussehen lassen wie einen Bilderrahmen. Der Empfänger wunderte sich, daß ich mein Geschenk gar nicht verpackt hätte und warum ich ihm wohl einen Bilderrahmen schenkte – da mußte ich erst erzählen, daß es die Verpackung war! Das hat mich natürlich gefreut.
    :)

    Liken

    1. @jene, das sind super Ideen :-) Heutzutage ist es ziemlich schwer, originelle Geschenke zu machen. Ich versuch dann auch oft, die Verpackung ungewoehnlich zu gestalten, doch so kreativ wie du bin ich leider nicht.

      Wobei, fuer Gutscheine oder Geldgeschenke nutze ich auch oft die „fiese“ Masche, z.B. Gutschein in Folie packen und in einem Karton mit Bausschaum versenken. Geldgeschenke koennen gut als Muenzen in ein grosses Kuscheltier eingenaeht (auf das Gewicht achten, 50 Euro in 10 Cent-Stuecken sind schwer ;-) ) oder in Goetterspeise eingelegt werden.

      Liken

  12. Wir haben zu einer Hochzeit mal selbstgebackende Glückskekse verschenkt, wo wir Zettel mit lustigen Zitaten, Sprüchen und Hinweise auf die gemeinsame Vergangenheit mit dem Paar draufgeschrieben haben. Das kam echt gut an…
    Ansonsten verschenke ich gerne nützliches… Aber so richtig ungewöhnlich…hmm…

    Liken

    1. Die Glückskekse-Idee finde ich auch klasse! Gibt es dafür ein gutes Rezept? Und braucht man dafür spezielles Papier, damit das beim Backen keinen Schaden nimmt?

      Liken

  13. Zur Hochzeit meiner schwägerin haben wir alle gebeten uns Rezepte zu schicken und daraus dann ein kleines persönliches Kochbuch zusammengestellt und mein Bruder hat zur Hochzeit ein selbsgebasteltes Memoy bekommen mit Fotos aller Hochzeitsgäste (erschwert dadurch, dass die zusammengehörenden Bildpaare jeweils aus einem aktuellen und einem Kinderfoto bestanden).

    Als ich mit meinem Sonnensänger zusammengezogen bin, habe ich als Einzugsgeschenk meiner Katze eine große Schleife umgebunden (und sie hat mich das erstaunlicherweise auch einfach machen lassen).

    Liken

  14. Ich hab meiner damalige Freundin einen Fräsereinsatz für eine Oberfräse geschenkt.
    Damit die Spannung etwas steigt habe ich das Ganze in einem Schmuckgeschäft verpacken lassen.
    Die Verkäuferin hat dreimal nachgefragt ob ich mir sicher bin dass das das richtige Geschenk für meine Freundin ist :-) .
    Nein die Beziehung ist nicht wegen dem Geschenk in die Brüche gegangen.
    Und Ja sie hat sich sehr über das Geschenk gefreut. :-)

    Liken

  15. Für eine liebe Bekannte, die wieder mit studieren angefangen hat, Badesalz der Marke „Denkpause“, für eine andere Freundin die in einer Pipeband (Dudelsackpfeiffer) eine Weihnachtskugel in Form eines Dudelsackes, einer dreimal durch die Fahrprüfung gefallenen Bekannten ein Lenkrad (damit sie zu Hause wenigstens das Gefühl hat, sie kann Autofahren).
    Immer ganz lieb verpackt – und immer mit großem Lachen und Hallo ausgepackt.

    Liken

  16. Meinem Vater haben wir zum 70. eine Wii geschenkt: In einen Trolley gelegt und mit dem Zubehör (Tennis-, Baseball-, Golfschläger-Aufsatz für den Controller) so verpackt, dass es aussah wie eine Golftasche. Seine Gesicht – unbezahlbar. Er gestand mir hinterher, dass er sehr grübeln musste, wie er überzeugend Freude über Golfschläger hätte zeigen können… vermutlich dachte er an den Spruch „Hast Du noch S*x oder spielst Du schon Golf?“ :)

    Liken

  17. Hallo zusammen,

    ich bekam mal ein Toastbrot hübsch verpackt zum Einzug in die erste eigene Wohnung. Als ich ziemlich erstaunt guckte, kam dann das nächste Pakte mit dem passenden Toaster hervor. Worüber ich mich dann sehr gefreut habe. Die Idee fand ich wirklich nett.

    Sylvia

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.