Placebo gewünscht

Also dass ein Kunde in der Apotheke ausdrücklich ein Placebo verlangt hatte ich noch nie. Ihr?

Ok, zugegeben, es war nicht für ihn selbst – der Kunde wollte für die Freundin mit Haarausfall etwas. Offensichtlich hat sie eher diffusen Haarausfall, der periodisch wieder auftritt. Ich habe ihm das Priorin und Pantogar gezeigt und erklärt, dass sie es schon mindestens 3 Monate lang nehmen muss, damit ein Effekt sichtbar ist. Und das 2-3 Kapseln täglich.

Meint der Kunde: Ja, das sei ein Problem – er glaubt nämlich nicht, dass seine Freundin das durchhält und dafür ist ihm das gezeigte zu teuer– im Prinzip sucht er einfach etwas möglichst günstiges, das vielleicht noch den Nebeneffekt auf die Haare hat – aber das muss nicht sein … seiner Meinung nach liegt die Ursache vom Haarausfall der Freundin mehr im psychischen Bereich … ein Placebo wäre da gut.

Dass es in der Schweiz keine „echten“ Placebo Tabletten im Handel gibt, habe ich schon erwähnt …

Jetzt … suche etwas – nach Möglichkeit Tabletten oder Kapseln, möglichst günstig im Preis und mit wenig Wirkung, vor allem keiner negativen Wirkung oder vielleicht etwas Wirkung auf Haare oder Nerven …

Das war schwieriger als ich dachte … vor allem, weil ich darauf trainiert bin, eher das Wirksamste zu suchen, als das unwirksamste :-)

Wir haben uns dann auf Becozym forte geeinigt, ein Vitamin B-Komplex Präparat. 1 Tablette täglich – da kann fast nichts schief gehen. Und es wirkt auf die Nerven … mag gut sein, dass es ihr zumindest etwas bringt.

Was hättet ihr genommen?

33 Antworten auf „Placebo gewünscht

  1. Dann sollte aber auf der Packung nix mit „für die Nerven“ oder ähnliches drauf stehen. Sonst wird das evtl. falsch verstanden

    Liken

      1. Rescuetropfen: Geht immer! ;-)

        Und jetzt im Ernst: Fragen, ob alternativen Heilmethoden gegenüber aufgeschlossen oder nicht, Placebo aus DHU-Büchlein raussuchen, D6 standardmässig nehmen, jeden Tag 3 Kügelchen auf die Zunge (und dreimal um einen Baum auf einem Bein hüpfen) ;-)

        Wenn sie aber wirklich Haarausfall hat, sollte man die Ursache abklären und dann was sinnvolles geben.

        Liken

        1. Banause! Die Rescue-Tropfen und die D-Potenzierung können nur beim akuten Heulkrampf wegen immer stärker werdendem Haarausfall wirken.

          Haarausfall aber = nicht akut => also eine hohe C oder Q-Potenz. Mindestens! Und bitte nicht vergessen: Auf Hornlöffel einnehmen. Und bitte nur um Laubbäume und im Uhrzeigersinn hüpfen auf dem linken Bein.
          In einem pharmazeutischen Blog wollen wir doch bitte korrekt und exakt bleiben. ;-)

          Liken

        2. Schande über mich, hab ich doch glatt vergessen, dass man die niedrigen Potenzen nur für akute Sachen anwenden darf und die hohen Potenzen für die chronischen Sachen nimmt, weil wirksamer.
          Und meine Bachblüten hätte ich doch glatt von menstruierenden Frauen an einem regnerischen Aprilmorgen pflücken lassen. Und ich hätte glatt auch noch meinen Pfefferminzkaugummi benutzt.
          Hab mir jetzt vorsichtshalber gleich mal die homöopathische Elmexzahnpasta gekauft (enthält kein böses Pfefferminzöl).
          Und meine Stirnhöhlenentzündung wurde mit den Globulis jetzt auch richtig schlimm, was aber ein gutes Zeichen ist: Erstverschlimmerung, das Zeug wirkt also!
          ;-)

          Liken

  2. Ja, sowas hab ich letztens auch gehört…

    Der Kunde wollte etwas für seine Freundin aus Brasilien oder so. Ich habe zwei Alternativen empfohlen; einmal günstig und nicht so wirksam und einmal teurer und viel wirksamer.
    Der Kunde meinte dann, er nähme das Billigere, da er sowieso glaube, dass es nur psychisch bedingt sei. Die Frau habe immer so hysterische Anfälle; die sei total „gestört“ im Moment.
    Er nannte sie auch gerne Furie und dergleichen… Netter Mann! ;-)

    Liken

    1. Immerhin meinte er noch „im Moment“ und dass sie immer noch seine Freundin ist. Klimakteriale Mütter zum Beispiel (inklusive kurz vorm Burn Out) sind auch nicht immer ganz einfach. Ich bewundere da meinen Vater.

      Liken

        1. Tagchen!
          Also, die blauen wirken besser. ;o)
          Eine Lehrerin nimmt die immer mit zu Klassenfahrten (Grundschule), als Anti-Heimwehtabletten.
          Ist aber mmit den Eltern abgesprochen.
          LG
          Die NähMa!

          Liken

  3. Bierhefe (am Besten in Pulverform) — ekliger Geschmack erhöht doch die Placebowirkung. Ausserdem gilt die glaub’ich tatsächlich als Hausmittel für schöne Haare („für starke Krallen und ein glänzendes Gefieder“ ;-)).

    Liken

  4. Da staune ich ja, dass es so etwas in der Schweiz nicht gibt.

    Wir hatten auch schon mal überlegt, für unsere Oma Placebos zu besorgen, weil sie häufig unkontrolliert Beruhigungspräparate einnahm, wenn sie sich schlecht fühlte…

    Liken

  5. Öhm… paar homöopathische Kügelchen in möglichst hoher Potenz … Lycopodium, Acidum Phosphoricum, Staphisagria wären die passenden Kandidaten…

    Liken

    1. Bitte nichts gegen Staphisagria!

      Ich halte ja vieles in der Homöopathie für fragwürdig, aber Staphisagria C 30 ist mein Wundermittel gegen Gerstenkörner.

      Habe schon ewig immer wieder Probleme mit Gerstenkörnern, eines musste sogar schon wegoperiert werden. Seit ich beim ersten Anzeichen Staphisagria nehme…toi, toi, toi…keine Probleme mehr.

      LG Caro

      Liken

  6. vitamin b, dachte ich noch zu beginn des eintrags, und beim weiterlesen dann erst recht.

    unter stress werfen säugetiere mit haaren, tiere sogar recht unmittelbar, will sagen: sofort und jetzt und hier und auf der stelle. und unter stress fangen viele säugetiere an die nahrung mehr oder weniger zu verweigern (nervöser magen), zum unterschied von den frustfressern, die dann erst recht hineinmampfen. durch das unkontrollierte essverhalten und die dadurch bedingte veränderte aufnahme von vitaminen und spurtenelementen kommt es erst recht zu haarausfall.

    vitamin b hat einerseits eine positive und beruhigende wirkung auf die nerven, ein wenig placebo-efffekt kommt dazu, und der appetit wird gesteigert – bei frustfressern kontraproduktiv, aber die leiden erfahrungsgemäss weniger unter haarausfall sondern eher unter allergischen reaktionen, pickeln etc.

    hab ich was vergessen?

    Liken

  7. Ich haette ihm entweder Bierhefe gegeben, aus genau den Gruenden, die Anna angefuehrt hat.

    Oder ich haette aus A. dest, etwas Alkohol und evtl. ein paar aetherischen Oelen (alternativ ein Traegeroel mit aetherischen Oelen) ein „Zauberwaesserchen“ zusammengemixt, mit der Anleitung 1x taeglich damit die Kopfhaut massieren. Erstens hilft es wirklich, die Durchbluting anzuregen und zweitens wirkt alles viel besser, wenn man selbst etwas tun muss.

    Ansonsten, wenn es nicht psychisch ist, dann wohl einfach nur Fellwechsel. Den hab ich im Herbst und Fruehling auch fuer ein paar Wochen. Macht man sich darueber Stress, wird es nur schlimmer. So gesehen geb ich dem Mann sogar recht ;-)

    Liken

    1. Bierhefe wäre eine Variante – nur hatte ich die glaub nicht an Lager. Das mit dem Haarwasser würde ich dagegen eher lassen, mit Alkohol drin trocknet das den Haarboden aus …

      Liken

  8. Doch aber nicht unter 5% Alkoholanteil? Zumindest sind alle meine Shampoos mit Alkohol konserviert und ich hatte nie Probleme mit Austrocknung.

    Liken

  9. Mir persönlich wurde gegen meine Alopezie ja mal ernsthaft von einer Friseuse empfohlen, mir morgens täglich einen frisch aufgekochten Zwiebelsud in die Haare zu schmieren.
    Komischerweise hat mein Arbeitskollege meinen Chef darauf gebeten, dass er ein separates Zimmer möchte.
    Die Welt ist undankbar… ;-)

    Liken

  10. Ich musste mal vor 2 Wochen für eine Kinderarztpraxis „Medikinet“ Placebos besorgen… gibt es übrigens wirklich, nach langem Forschung bei allerhand Firmen… Frag mich nur, wenn sie damit besser behandeln… das Kind, was warscheinlich nur ein sehr fröhliches, aktives ist, oder die hypersensibele Hypochonder Mutter….

    Liken

    1. …und? wo bekommt man die Placebos nun? Um zu überprüfen, ob das Medikinet wirklich was bewirkt/benötigt wird, wäre dies die beste Lösung.

      Liken

Schreibe eine Antwort zu nizagam Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.