Apotheken in aller Welt 18: Marburg, Deutschland

Das Blogwesen schickt mir dies:

Die meisten unserer Apotheken sind ziemlich hässlich…Diese hier ist aber eine Ausnahme…
Mein Handy macht leider nicht die allerbesten Bilder…Hier mal die schönste Apotheke der Stadt aus verschiedenen Perspektiven.

Die Stadt ist übrigens Marburg und es handelt sich um die Philipps-Apotheke. Alt, aber sehr schön!

Advertisements

Über Pharmama

Wie bringt man die Arbeit in der Apotheke und die Familie unter eine Haube? Mit viel Humor natürlich! Ich bin Apothekerin aus der Schweiz schreibe über Interessantes und lustiges in und um die Apotheke. unter: Pharmama.ch

Veröffentlicht am 09/08/2010 in Apotheke, Reisen und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 17 Kommentare.

  1. marburg ist eine soooo schöne (studenten-)stadt. die phillips-apotheke ist wirklich sehr hübsch und vorallem bastelt (!!!!) die chefin noch selbst die deko.

    Gefällt mir

  2. Ach ja, die kenn ich doch auch. Ist echt schön, vor allem auch drinnen.

    Gefällt mir

  3. Jaaa, Hessen ist schön. Auch Marburg 🙂

    Gefällt mir

  4. In der Reitgasse – wie oft bin ich da vorbeigekommen… damals, als ich noch junger Student war!

    Aber, bitte: Philipp mit zwei (oder drei :D) P und nur einem l!

    Gefällt mir

  5. Wolfram, du auch?

    Marburg ist die schönste Stadt überhaupt, ker watt würd ich da gerne wieder wohnen *seufz*

    Gefällt mir

    • Da wohnen? Ja, aber nicht in der Kernstadt, sondern im Südviertel oder Marbach – und nicht ohne eigene Doppelgarage; man weiß ja sonst gar nicht, wo man seine fahrbaren Untersätze lassen soll.

      Meinerseits 1992-1995, seither gelegentliche Besuche. Und selbst?

      Gefällt mir

      • 2004-2009 war ich in marburg zum pharmaziestudium.
        schöne stadt zum studieren und ich schau regelmässig vorbei. aber leben … für immer? mir war es dann zum schluss doch etwas klein. nichtsdestotrotz ist es meiner meinung nach einer der schönsten uni-städtchen überhaupt!
        wie heißt es so schön: marburg besteht nur aus kneipen und aus uni (und aus apotheken *g) …!

        Gefällt mir

      • Besser spät als nie 🙂
        ich war 2005-2007 da, viel zu kurz aber immerhin komme ich durch auf seltenen Heimatbesuchen. Da ist ein Zwischenstop Pflicht.

        Bei mir hieß das auch noch Behring und gewohnt habe ich am Waldrand im Alten Kirchhainer Weg, in Fußnähe und Busnähe zur Innenstadt und trotzdem ruhig und im grünen.

        Orien, das Zitat ist wunderbar!

        Auch wenn Marburg keine Großstadt ist, dort gibt es alles was ich brauche und würde mir jemand dort einen guten Job anbieten, würde ich sofort zurückgehen.

        Gefällt mir

  6. Jaaaa, Marburg. Das waren noch schöne Zeiten. *schwärm*
    Aber in der Apotheke war ich noch nie. Ich kenne nur die vielen im Südviertel.

    (Ist ja unglaublich wie viele ehemalige Marburger sich auf Pharmamas Blog treffen.)

    Gefällt mir

    • Ehrlich gesagt, ich hab drei Jahre Schwanallee Ecke Frankfurter Straße gewohnt (nein, nicht in der ARAL-Tankstelle…), tagtäglich das Südviertel durchquert zur Alten Universität – aber an Apotheken kann ich ich absolut nicht erinnern. Das ist doch auch ein reines Wohngebiet, darf da überhaupt eine Apotheke sein?

      Gefällt mir

      • Das Südviertel hat doch auch Arztpraxen…Also ich glaube die Schwan Apotheke ist zum Beispiel eine im Südviertel. So ganz reines Wohngebiet ist das nicht und irrsinnig teuer…Selbst ein kleines WG-Zimmer kostet so um die 400 Euro—

        Zur Pharmazie: Marburg hat Novartis als großes Pharmazie Unternehmen (ehemals Behringwerke…) und das erste ‚privatisierte‘ Uniklinikum (Leider)

        Die BLISTA ist im Stadtbild auch immer noch präsent…Der Aufzug der Uni (PhilFAK) sagt auch immer noch die Etagen an etc…Hat sich nicht viel geändert–

        @bäddi Die meisten, mit denen ich zu tun hatte, sind nach Leipzig oder Berlin gegangen… Der Fluchttrieb ist def. groß—Marburg ist schon SEHR überschaubar…

        Gefällt mir

  7. Wenn das so weitergeht, mache ich eine Marburg-Gruppe auf, oder so 🙂

    Gefällt mir

  8. Ja, mach das!

    Ich kenen noch mehr Marburgfans, die dein Blog lesen 😛

    Marburg ist WIRKLICH eine wundervolle Stadt und ich habe schon vor, irgendwann in nicht all zu ferner Zukunft bzw. bei nächster Gelegenheit wieder dort hin zu ziehen.

    Liebe auf den ersten Blick. Auch wenn Marburg und ich gerade eine Fernbeziehung führen müssen 😉

    Die Apotheke lag übrigens auf meinem täglichen Weg zur alten Uni und ich liebe die meist alten Gerätschaften im Fenster.

    Mein liebstes Zitat über Marburg, weil es so wahr ist :
    „I first went to Marburg for a four day break, I finally left a couple of month ago, after two and a half years. Marburg has that effect to people, it is a black hole where time means nothing, a fairytale village where nothing feels real.“
    http://www.uni-marburg.de/profil/Geschichte/zitat

    Was kann man in MR versumpfen!

    Gefällt mir

    • Oh, eine Fachkollegin! Aber dann versumpfen? Das tut man doch bestenfalls in der Fachschaft…
      Den Geist von Marburg kann man wunderbar erlesen in Henry Benraths „Mutter der Weisheit“.

      Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: