Grrrrrr!

Kundin kommt abends mit Rezept für ein Schmerzmittel in die Apotheke.
Das Medikament gibt es schon eine Zeitlang, aber ich habe es bisher noch nie gebraucht und darum auch nicht an Lager.
Als ich ihr erkläre, dass ich es bestellen muss, reisst sie mir das Rezept aus der Hand und keift mich an: „Ihr lernt es nie! Genau darum lassen immer mehr Leute ihr Rezept von der Apotheke zur Rose* kommen. Es gibt Leute die haben Rheuma, wisst ihr?“

Sage ich: „Nun … das Medikament haben wir in den letzten Jahren NIE gebraucht und ich kann es auf morgen früh bestellen – … kann die Versandapotheke das auch so schnell?
Aber da ist sie schon aus der Apotheke gestürmt.

Grrrrrr! Solche Leute ärgern mich elend.

Klar, sie hat Schmerzen, aber andere haben das auch und reagieren nicht so.
Darum möchte ich an der Stelle mal an alle „Danke“ sagen, die nicht so sind. Ehrlich, ich schätze jeden einzelnen von Euch, die Ihr nett und freundlich und vielleicht sogar fröhlich seid und Verständnis habt, wenn man von den paar Tausend Medikamenten mal eines nicht an Lager hat.

*Versandapotheke

20 Antworten auf „Grrrrrr!

  1. Als ich klein war, habe ich teilweise TAGE auf Medikamente warten müssen. Heute habe ich sie dem Himmel sei dank nicht mehr nötig. Aber so hab ich mich nie verhalten. Es dauert halt so lang wies dauert. Im Stau kommt man auch nicht schneller vorran, wenn man rumbrüllt.

    Liken

    1. jep, eigentlich kann sie froh sein, dass es heute so schnell geht.

      Hier lassen sich die meisten Sachen noch zum selben Tag bestellen, zumindest wenn man vormittags ankommt.
      Dennoch ärgert mich auch, dass ausgerechnet die einzige Apotheke, die in der Nähe (1,5 km) meiner Wohnung ist, nie da hat, was ich brauche. Ich mag nicht 2 Mal hingehen, ich kann nicht immer warten wenn es dringende Medikamente sind und wenn ich liefern lasse, lesen die Boten grundsätzlich nicht den Hinweis „Briefkasten“ sondern klingeln. Immer dann wenn ich 1-2 Kinder ins Bett bringe. *hmpf*
      Ich verlange nicht, dass immer alles was ich brauche auf Lager ist. Besonders die Laktosefreien Präparate hat irgendwie nie jemand. Aber von 20 Apothekenbesuchen muss ich 19 Mal was bestellen weil es nicht da ist. Das ist mir dann auf Dauer doch zuviel. Dank der Nähe der Apotheke bin ich aber auf die angewiesen, zumindest im Winter und solange ich ein Baby habe, was noch nicht auf dem Rad mitfahren kann.

      Liken

      1. Wenn Du weisst, was für Medikamente es sind: hast Du schon mal probiert vorher anzurufen und sie so zu bestellen, dass sie da sind, wenn Du hingehst?

        Liken

        1. Ich gehe idR direkt nach dem Arztbesuch dort vorbei, das ist von dort nicht so weit wie von zuhause und die Nummer habe ich nicht im Kopf. Es gab aber auch schon Situationen wo ich angerufen habe.

          Als Kundin ist es für mich ärgerlich. Es gab tatsächlich schon mehrfach Medikamente, die man wirklich in jeder Apotheke erwartet (gängige Antibiotika zB) und die da nicht da waren. Seit diese Apotheke der lindakette angehört, ist es scheinbar noch schlimmer geworden. Nervig auch, dass sie mir immer eine Kundenkarte anbieten wollen, weil sie angeblich nur so feststellen können, ob was wechselwirkt. Nur blöde, dass ich die Medikamente für nun 4 Personen hole, da bringt das gar nichts. Naja, vielleicht kommt dann „Frau Blogolade, ihr Schmerzmittel wechselwirkt mit dem AB ihrer Tochter und dem Cortisonspray ihres Mannes, sie könnten Schwanger werden^^“

          elamatrix: siehe oben, sie liefern auch. Die Botenjungs sind aber leider des Lesens nicht mächtig ;)

          Liken

      2. Als ich mal Praktikum in einer Apotheke gemacht habe, hatten wir als Service für ältere, kranke, verhinderte Kunden, dass nach der Nachmittagslieferung jemand von uns losgezogen ist, die Medikamente zu liefern.
        Vielleicht bietet deine Apotheke sowas auch an?

        (Ich glaub wenn ich das bei meiner anfrage zeigen die mir nen Vogel, ich wohn direkt drüber)

        Liken

      1. und selbst das Otto-Zentrallager hat nicht immer alles ;-)
        Ganz übel wenn dann genau das Medikament nicht lieferbar ist, das der Kunde nur mit Protest doch als Bestellung für morgen (nachmittags) akzeptiert.
        Aber wenn die Kundin Rheumapatientin ist, braucht sie das jetzt wahrscheinlich noch öfter dann gäbe es die Möglichkeit es dann auf Lager zu haben – wenn sie denn dageblieben wäre zum erklären.

        Liken

  2. Ich muss gestehen, ich bin eigentlich im Gegenteil immer wieder erstaunt, wie schnell das geht. Vorgestern hatte die Apothekerin nicht da, was ich gern wollte- sie hat es mir bestellt und eine Stunde später konnte ich es noch kurz vor Feierabend abholen.
    Wobei ich zugeben muss, auch schon die Apotheke verlassen und mein Medikament in einer anderen gekauft zu haben, die es vorrätig hatte. Wir haben hier eine unglaubliche Apothekendichte und wenn es einem wirklich schlecht geht und man ein AB gegen Blasenentzündung oder so braucht, bin ich froh um jede Stunde, die ich es eher nehmen kann und um jeden Weg, wen ich nicht noch mal machen muss.
    Grundsätzlich warte ich aber- vor allem, weil man in meiner Lieblingsapotheke wirklich unglaublich bemüht ist und mir auch schon bei exotischeren Sachen geduldig Alternativen gezeigt hat. Und Versandapotheken sind auch nicht schneller…

    LG,
    Javea

    Liken

    1. Naja, es war abends gegen 6 Uhr und es handelte sich wirklich um etwas exotischeres, wo ich denke dass es kaum eine andere Apotheke gleich an Lager hätte … wenn sie dann noch offen haben.

      Ich habe auch schon Sachen bei anderen Apotheken holen lassen, wenn ein Kunde z.B. superschlecht zu Fuss ist und es gleicht braucht (und es jemand anders hat).

      Liken

  3. solche leute kann ich nicht begreifen.
    wenn sie das schmerzmittel neu verschrieben bekommen hat muss sie ja damit rechnen, dass es nicht auf lager ist.

    sogar bei meinem dauerrezept gehe ich ein paar tage bevor mir das zeug ausgeht zur apotheke, da es evtl. bestellt werden muss und ich es mir nicht leisten kann ein tag ohne medis zu sein!

    denken ist nicht bei allen angeboren und höflichkeit leider auch nicht

    Liken

  4. ärgere Dich nicht zu sehr, über diese doofe Nuss! Es gibt einfach Leute, die sind mit dem D-Zug durch die Kinderstube geflitzt…
    Mein Ritalin müssen die auch immer bestellen, so what, ist so. Und hauptsache man kriegt das Medikament, obs jetzt einen Tag früher oder später ist macht den Braten auch nicht feiss…
    und das Freundlich sein vergibt mir nichts.

    Liken

  5. Also ich hatte genau das Gegenteilige Erlebnis von der Pharmamama –

    ich brauch „öfter“ mal obskure Hautcremes mit Bestandteilen die NIEMAND vorrätig hat. zumindest nicht das erste mal. Dazu kommt, dass ich eine absolut irrationale aversion gegen hautärzte habe. Ergo geh ich da nur hin wenns dringend ist (und ich dementsprechend aussehe, neurodermitis kann auffällig sein :-) )

    Ich geh also nach dem Umzug das erste mal in die neue Apotheke des vertrauens – und die entschuldigen sich 10x, dass sie Dinge, die NIE jemand braucht nicht vorrätig haben.
    Ganz besonders toll war dann ein „Bitte verzeihen Sie, dass Zutat x nicht mit der express-lieferung mitgekommen ist.. können wir das irgendwie wieder gut machen?“

    ich hab eigentlich mit apotheken die bestellen nur gute erfahrungen gemacht. Außerdem mag ich es, wenn noch wer, der sich damit auskennt nen überblick darüber hat was ich so schlucke.. normalerweise ist das der hausarzt, aber da geh ich deutlich seltener hin als zum HAUTarzt – von daher ;)

    Liken

  6. @Blogolade:

    bezüglich „gängige Mittel auf Lager haben“ – manchmal passiert es, gerne auch im Notdienst, dass Ärzte mehreren Patienten das gleiche Präparat aufschreiben. Wird also 3x hintereinander in der gleichen Apo (die auch noch wenig direkte Konkurrenz hat, wie anscheinend bei dir) das gleiche Mittel gebraucht, dann kann schonmal vorkommen, dass etwas nicht da ist. Ist ärgerlich, passiert aber.

    Liken

  7. Nun, wenn meine Medis zur Neige gehen, kümmere ich mich RECHTZEITIG um Nachschschub. Da ich immer in dieselbe Apotheke gehe, haben die meinen Stoff meist vorrätig. Und wenn nicht, dann macht es nichts, wenn ich einen Tag warten muß. Gutes Timing ist alles.

    Liken

  8. wenn ne Apo was nicht vorrätig hat, dann frag ich eben bei der nächsten. in der fußgängerzone reihen die sich doch aneinander. und wenn die letzte es nicht hat, wirds eben da bestellt und am nächsten morgen abgeholt ^^

    Liken

  9. Bezüglich Exotik ist mir noch was eingefallen… Da brauchte ich irgendwas, was keiner vorrätig hatte, mit Bienengift war es, glaube ich. Als ich es abholte, klebte ein Aufkleber darauf: „In Zukunft bei uns im Sortiment vorrätig.“
    Fand ich nett, falls ich es noch mal brauche, weiß ich jetzt, dass sie es da haben. Kundenbindung und so ;)

    Liken

  10. Ich hatte auch schon Apotheker, die extra für mich bei den benachbarten Apotheken rumtelefoniert haben, ob das entsprechende Mittel dort gerade vorrätig ist. Und meistens wurde mir, wenn etwas nicht da war, angeboten, es noch am gleichen Nachmittag nachhause zu liefern.
    Nur einmal gab es ein Mittel, das ich relativ dringend brauchte (was ich aber auch vorher schon wusste, aber dann etwas verbummelt habe), bei dem ich von Apotheke zu Apotheke gerannt bin und überall zu hören bekam: Ja, davon haben wir immer nur eins auf Lager, das hat aber heute schon jemand geholt. Die letzte hatte es dann aber doch noch da. Puh!

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.