Apotheken in aller Welt, 163: Malmö, Schweden

Originalpost vom 19.9.11 mit Update

Und der (bis hier) vorletzte Beitrag von Daniela und ihren Ferien in Schweden:

Mein Highlight: Die Apoteket Lejonet (Löwen-Apotheke) am Stortorget im Stadtzentrum von Malmö, gegründet 1571. Wenn man schwedisch kann (ich kanns nicht :-) ) und Zeit hat, kann man sich an einer Wand im Inneren die ganze Geschichte durchlesen. Das Gebäude selbst zählt wohl zu den bedeutendsten aus dem Historismus? Habe davon aber keine Ahnung.

  

Diese Apotheke hatten wir zwar schon – aber diesmal haben wir auch ein paar Fotos von innen. Ein guter Grund, sie nochmals zu bringen!

Auch die Menschenhandwerkerin war da und schickt mir ein Foto: (Update April 14)

malmoe10

Apotheken aus aller Welt, 415: Sala, Schweden

Ich lese schon eine ganze Zeit Deinen Blog und bin immer wieder erfreut über die Apothekenbilder, obwohl ich mit Apotheken so gar nichts am Hut habe…also arbeitsmäßig meine ich. Wenn ich krank bin, dann geh ich schon hin. :-)
Für meinen Urlaub hatte ich mir vorgenommen, für Dich und Deinen Blog Apotheken, denen ich begegne, zu fotografieren. Und ich habe im Urlaub dran gedacht. :-)

Sala ist ein kleiner Ort im Västmanland in Schweden.

Anneke

Sala0 Sala1 Sala2 Sala3

Dass das beides Apotheken von grossen Ketten sind ist kein Wunder: Schwedens Apothekenmarkt ursprünglich staatlich wurde 2009 privatisiert. 4 Jahre später und 82 % der Apotheken gehören einem von 3 grossen Ketten.

Danke aber an Anneke für die Apotheken – die jetzt auch endlich im Blog kommen :-) Ich weiss, es dauert ein bisschen – jetzt bin ich bis Anfang August nach mit den Einsendungen – also, falls Eure noch nicht gekommen ist: Geduld!

Schwedisches Frühstück

swedishbreakfast

(Quelle). Das ist aus einem (offenbar Thailändischem) Restaurant-Menü.

Schwedisches Frühstück: 2 Aspirin und ein Glas kaltes Wasser.

Klassisches Katerfrühstück – wahrscheinlich darum speziell für die Schweden, weil die dank dem in den Ferien vergleichsweise günstigerem Alkohol es da gerne übertreiben?

Auch wenn ich das amüsant finde: Vom medizinisch-rechtlichem Standpunkt her ist das eher keine gute Idee. Auch das bekannte Aspirin kann eine Menge Probleme machen (siehe auch Post hier: Aspirin und die umfassende Beratung) und sollte sicher nicht von einem Restaurant oder anderen Personen ohne Fachkenntnis abgegeben werden.

Apotheken in aller Welt, 155: Stockholm, Schweden

Noch ein Beitrag aus Danielas Ferien: (Original vom 30.8.2011)

Ein Schmuckstück: Die Apoteket Korpen (Raben-Apotheke) in der Västerlånggatan mitten in der Altstadt (Gamla Stan) von Stockholm. Die Apotheke hat den großen hölzern ausgestatteten Raum für die Rezepteinlösung sowie einen kleineren, modernen „sterilen“ Raum für die Selbstmedikation. Zur Ausstattung gehören u.a. die Inhaber-(Ahnen)tafel sowie die interessante Schaufensterdeko (nur ein Teil davon schicke ich mit): das alte Salbengefäß mit Borsäuresalbe (Früher als mildes Desinfektionsmittel laut wikipedia), das Kästchen mit den Gewichten und dieses Gerät, was ich nicht wirklich einordnen kann. Diente das vielleicht zur Herstellung, so ähnlich wie ein Dreiwalzenstuhl zur Homogenisierung?

   

Ja, das diente zur Herstellung: das Gerät ist zum Pillendrehen gedacht. Siehe auch hier: Pillendreher.

Eine wirklich sehr hübsche und traditionsreiche Apotheke!

Update vom 18.11.2012: 2 Bilder mehr von Kerstin: