Schwedisches Frühstück

swedishbreakfast

(Quelle). Das ist aus einem (offenbar Thailändischem) Restaurant-Menü.

Schwedisches Frühstück: 2 Aspirin und ein Glas kaltes Wasser.

Klassisches Katerfrühstück – wahrscheinlich darum speziell für die Schweden, weil die dank dem in den Ferien vergleichsweise günstigerem Alkohol es da gerne übertreiben?

Auch wenn ich das amüsant finde: Vom medizinisch-rechtlichem Standpunkt her ist das eher keine gute Idee. Auch das bekannte Aspirin kann eine Menge Probleme machen (siehe auch Post hier: Aspirin und die umfassende Beratung) und sollte sicher nicht von einem Restaurant oder anderen Personen ohne Fachkenntnis abgegeben werden.

12 Antworten auf „Schwedisches Frühstück

  1. na, wenn man „den Berichten“ Glauben schenken kann, ist die Dosis Acetylsalicylsäure sicherlich berechtigt
    .. wenn!

    Liken

  2. Ich hab auch schon nette Übersetzungen in Speisekarten gelesen… von „Rumpfstück“ bis „Rechtsanwalt mit Krabbe in Glaskasten“ war alles dabei, aber so mit Medikamenten als Aperitif ist ja auch mal nicht schlecht ;D

    Liken

  3. Also mich hat noch nie, wirklich noch nie irgend ein Apotheker oder Apothekerin zu irgendeinem rezeptfreien Medikament nachgefragt oder beraten oder dgl. hat mich noch nie, wirklich noch nie in 25 Jahr jemand in einer Apotheke. (Ausnahme natürlich wenn ich kein bestimmtes Medikament verlangt habe). .
    und nein ich habe keine stammapotheke wo man mich kennt. ich lebe in Wien und gehe da in die Apotheke wo ich gerade vorbeikomme.
    sogesehen find ich die Speisekarte nicht wirklich bedenklich.

    Liken

    1. Sehr gut.
      2x Aspirin + Falithrom-Behandlung: -> kaum stoppbare (innere) Blutungen
      2x Aspirin + (schweres) Asthma: -> (schwerer) Asthmaanfall
      2x Aspirin + Glucocorticoide: -> Magengeschwür / Darmeinblutung
      2x Aspirin + Magengeschwür: -> Mageneinblutung
      2x Aspirin + Folsäureantagonisten (FA) -> Gefahr einer FA-Intoxikation
      2x Aspirin + Kupfer“spirale“: -> Verringerung der Schwangerschaftsverhütung

      Soll ich weiter machen?

      Liken

      1. das mag ja so sein, und löst dich ja auch ganz grausig, aber es hat bei meinen Einkäufen trotzdem noch nie jemanden interessiert.

        Liken

        1. Meine Erfahrung ist leider aber auch, dass mir gar nicht zugehört wird. Wenn ich frage (insbesondere beim ASS-Verkauf): „Haben Sie Probleme mit Sodbrennen, Asthma, Nieren, Blutverdünnern…“ bekomme ich wenn überhaupt meist zur Antwort: „Hä? Ich will Aspirin, sonst nichts!“ Und fragt man diese Kunden 3min später, ob und wie sie beraten wurden, werden sie antworten: Beraten? Der hat mir das verkauft, und gut war!“ So ist das Leben…

          Liken

          1. Er wurde ja auch nicht beraten. Du hast nur ein paar Fragen gestellt :D

            Meine Apotheke fragt auch nur: „Kennen sie sich damit aus?“
            Kann ich getrost mit ja beantworten. Tablette in Mund und mit Wasser runterspülen kann jeder ;)

            Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.