Senf selber machen – Kochen mit Junior

5

Mitlesende Verwandte und Götti / Gotten müssen diesen Post auslassen – zumindest bis nach Weihnachten, denn das ist dieses Jahr unser Weihnachtsgeschenk. Aponette hat mir letztes Jahr die Idee gegeben, das einmal auszuprobieren.

Für (weihnachtlich-exotischen) Orangensenf braucht man:

orangensenf1

  • 150 g Senfkörner gelb, ganz (Sinapis alba semen tota) – gibts in der Apotheke
  • 50 g Senfkörner braun, ganz (Sinapis nigra semen tota) – gibts in der Apotheke
  • 5 g Koriander Körner ganz (Coriandri fructus electus) – gibts in der Apotheke
  • 300 ml Essig
  • 3 Orangen bio (unbehandelt, weil man die Schale und den Saft braucht)
  • 75 g Zucker
  • 1 Stück Ingwer ca. 5cm
  • 4 TL Salz

Geräte: Reibraffel für die Orangenschale, Küchenwaage, Topf zum einkochen, Löffel zum mischen und etwas zum mahlen der Körner: eine Kaffemühle oder ein Thermomix oder so etwas wie zum Smoothie machen geht auch – auch wenn die die Körner nicht ganz so fein hinbekommen. Das macht in meinen Augen sowieso nichts, auch körniger Senf schmeckt!

Ausserdem: Gefässe um den Senf abzufüllen. Einmachgläser (nicht allzu grosse) oder derartiges. Obige Menge gibt etwa 3 Gläser zu 90ml Senf.

orangensenf2

Die Zubereitung ist dann einfach:

Von den 3 Orangen die Schale fein reiben (möglichst ohne das weisse darunter), mit dem Zucker und dem Salz mischen. Ein Stück Ingwer dazureiben – wer es nicht so scharf möchte, nimmt weniger.

Den Saft der Orangen etwas einkochen und abkühlen lassen. Mit dem Essig vermischen.

Die Körner abwiegen: weisser (gelber) und brauner (schwarzer) Senf und den Koriander. Im Mixer unter portionenweiser Zugabe und immer wieder abstellen so fein mahlen, wie man den Senf haben will. Vorsicht: wenn man die sehr schnellen Mixer zu lange laufen lässt, wird das ziemlich warm und die Senföle in den Senfkörnern mögen das nicht – einerseits verliert der Senf so an Geschmack, andererseits auch an Schärfe.

In einer grösseren Schüssel die Orangenschalenmischung mit den gemahlenen Senfkörnern mischen (Löffel reicht dazu) und die Essig-Orangensaft-Flüssigkeit unterrühren. Das wird anfangs etwas flüssig, aber es saugt das schön auf.

Man kann das über Nacht offen stehen lassen – Fermentation und Oxidation sorgen für mehr Senfschärfe … oder gleich abfüllen, wie wir:

orangensenf5

Der Senf ist sehr fein und wird mit etwas stehen noch fast besser.

Haltbarkeit: angebrochen im Kühlschrank – 3 bis 4 Monate.

Ich denke nicht, dass er so lange „hält“, das Zeug ist fein und unser erstes selbstgemachtes Glas Senf ist schon weggegessen …

Advertisements

5 comments on “Senf selber machen – Kochen mit Junior

  1. Dieser Senf ist immer der Renner! Man sollte den Orangensaft auf circa 100ml einkochen. Man kann damit leckere Dressings für Salat machen.

    Gefällt 1 Person

  2. Mr. Gaunt sagt:

    Klingt nach einer interessanten Kombi mit Frucht und Schärfe. Ingwer bringt wie ich finde eine spezielle frisch-wärmende Schärfe mit die sicher gut dazu passt und das geschmacklich schön abrundet.
    Generell habe ich Senf vor einiger Zeit etwas „wiederentdeckt“ für mich, es gibt da wirklich schöne Kombinationen die überraschend gut miteinander funktionieren.

    Gefällt mir

  3. ptachen sagt:

    Hihihi! Den habe ich letztes Jahr für meine Verwandtschaft hergestellt 🙂
    https://apothekentheater.wordpress.com/2017/01/08/rezepturen-fuer-den-hausgebrauch-teil-1/
    Schmeckte sooo lecker, besonders zu Lachs!

    Gefällt mir

  4. Gru sagt:

    Super Idee und schon mal auf die Liste für nächstes Jahr gepackt. Dieses Jahr gibt es dein Gewürzsalz. Mein Junior ist fast 3 und hatte eine riesen Freude am Mischen der Gewürze und durfte die Etiketten, auf die Kleber mit den Inhaltsstoffen und den Namen gekommen sind, farbig anmalen. 😀 Riesen Spass für Ihn und die Sauerei hält sich in Grenzen 🙂 🙂

    Gefällt mir

  5. Wendy sagt:

    Vielen vielen Dank für Deine Inspiration – Du hast mir ein paar Last-Minute-Geschenke gerettet!

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s