Ein schlechter Start in den Morgen

Morgens bin ich häufig noch nicht so … fit. Das nur vorausschickend.

Ich schaue, dass Junior aufsteht und sich anzieht, dann gehe ich raus zum Elektrovelo … das steht nur deshalb vor der Türe und nicht im Keller, weil ich am Vortag Junior von der Schule abgeholt habe und er sein Velo normalerweise vor der Türe parkt. Am Vortag hat es in Strömen geregnet. Heute morgen ist es bitterkalt. So kalt, dass mein Velo praktisch eingefroren ist.

Den Sattel muss ich erst mal freikratzen, damit ich nicht auf einer Eisschicht sitze. Dann bekomme ich das Schloss nicht auf – total festgefroren. Also gehe ich zurück ins Haus um einen Föhn zu holen, wo ich auf meinen Mann treffe, der nun auch aufgestanden ist um Morgenessen mit Junior zu machen. Er hat eine bessere Idee und schnappt sich den Mini-Bunsenbrenner (der für die Creme brûle), damit geht es schneller.

Als ich endlich dazu komme, das Velo anzuschalten, sehe ich, dass die Batterie sehr niedrig ist. Richtig! – die wollte ich gestern noch wechseln. Also gehe ich die andere Batterie holen, nur um festzustellen, dass die genau so niedrig ist. Das Ladegerät war aus irgendeinem Grund nicht eingesteckt. Nun, dann muss es halt irgendwie so gehen. Hin komme ich damit. Zurück … wird einfach etwas anstrengender.

Ich komme dann endlich an. Nur etwas später als sonst. Ich schliesse das Velo ab mit dem Schlüssel (der im Schloss steckt) und laufe zur Apotheke, während ich in allen Taschen nach meinem Schlüsselbund mit Karabiner suche, wo ich den Veloschlüssel immer anhänge. Vor der Türe der Apotheke wartet schon der eine Lehrling … und ich suche immer noch nach dem Schlüsselbund. So ein Mist! – verloren werde ich ihn nicht haben, aber …

Ich rufe mittels Natel rasch zu Hause an, wo mein Mann gerade Junior zur Schule schickt. Ja – mein Schlüsselbund hängt noch an der Wohnungstür … und jetzt kommt zum Glück Urs mit dem Schlüssel, so dass wir die Apotheke noch rechtzeitig öffnen können.

Argh. Kennt ihr das? Wenn es einmal hackt …

(Übersetzungshilfe für nicht-Schweizer: Velo = Fahrrad, Föhn = Haartrockner, Natel = Smartphone)

31 Antworten auf „Ein schlechter Start in den Morgen

  1. Natel ist ja ein tolles Wort. Wofür steht das denn? Also tel für Telephon ist klar, aber was hat es mit dem Na auf sich?
    Und ist das nur die Bezeichnung für Smartphone oder auch für die nicht so smarten Dinger?

    Gefällt mir

    1. Ich glaube das ist eine Mark der Swisscom. Stand für „Nationales Autotelefon“
      Also ein ähnlicher Effekt wie bei Tempo und es wurde ein Gattungsname daraus.

      Gefällt mir

  2. Bei uns sagt man: Der Teufel ist ein Eichhörnchen.
    Kopf hoch kann nur noch besser werden, egal in welche richtung. „gg“
    Lieben Gruß Nell

    Gefällt mir

  3. Wenn in Deutschland vom Föhn die Rede ist, werden 99% der Leute an den Haartrockner und nicht an den Fallwind denken. Föhn ist wahrscheinlich in ganz Deutschland der umgangssprachlich Ausdruck für einen Haartrockner.

    Gefällt mir

    1. Wobei markentechnisch nur die Firma AEG das Recht hat ihre Haartrockner Föhn zu nennen. Aber im Sprachgebrauch interessiert das niemanden.

      Gefällt mir

  4. Du lässt bei der Kälte die Batterien im Elektrofahrrad?
    Wenn die zu kalt werden sinkt die Leistung, da sind dann auch volle Batterien schnell leer.
    Ich würde die von daher immer mit rein nehmen.

    Und ja so Tage kenne ich.
    Bei Glatteis wegen Ausfall des ÖPNV zur Firma gelatscht in der anderen Stadt.
    Nur um heraus zu finden dass da drüben sowieso Feiertag war…..

    Gefällt mir

    1. LOL – ich dachte ja, mit den Feiertagen (ist dann allerdings immer nur telefonisch) in anderen Bundesländern passiert nur mir.

      Ist schon verwirrend, wenn man in einem Bundesland mit den wenigsten Feiertagen wohnt – und in einem anderen arbeitet. Oder irgendetwas von dort benötigt.

      Gefällt mir

  5. Der Fön ist auch so eine Sache mit dem Namen. Ich zitiere Mal die Wikipedia: “Die Firma Sanitas brachte 1908 den ersten Haartrockner unter der Modellbezeichnung Foen heraus, die heute zum Synonym für diese Gerätegattung geworden ist. Die Marke FOEN wurde 1957 von der AEG übernommen, die zuvor mit dem Begriff Heißluftdusche geworben hatten. Irrtümlich wird vielfach angenommen, AEG sei Urheber der Marke.“

    Gefällt 1 Person

  6. Ja, es gibt solche Tage, die einen ärgern wollen. g

    Ich summe meist dann das Lied vor mich hin: https://www.youtube.com/watch?v=iKaqxZ0zWBg

    „And a million other little things to spoil my day.
    Now how about a little light music
    to chase it all away“

    Das setzt es alles wieder etwas in Relation. Ist zwar ärgerlich, aber es gibt Schlimmeres. Nicht?

    Gefällt mir

  7. Mal eine andere Frage -Muss man wirklich bei vereistem Wetter mit dem Fahrrad fahren…? Man bringt sich und andere unnötig in Gefahr. Bei Glatteis hat man mit einem Fahrrad einfach keine Chance, egal wie gut man fährt.

    Gefällt mir

  8. Ja, liebe Pharmama, es gibt halt Tage, die man aus dem Kalender streichen sollte, aber das Jahr ist ja noch jung: das wird schon! ;-)
    Liebe Grüsse
    Hajo

    Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.