Ferien mit Familie Pharmama – Tag 6

Heute Frühpirsch. Wir wollten früh, also bekommen wir das auch: aufstehen vor dem Frühstück und Abfahrt um 6 Uhr. Es wird gerade hell. Ich glaube wir haben unsere Führer damit etwas überrascht, zumindest den Guide. Er meinte erst, wir starten um 8 Uhr. Ich konnte ihn dann via Fahrer überzeugen, dass wir lieber 2 kurze Safaris hätten, als eine sehr lange, aber irgendwie hat er mich trotzdem nicht ganz verstanden, das merke ich beim Morgenessen (Lunchbox), die poppevoll ist: das muss inklusive Mittagessen sein?

sunrise

Aber vor dem Essen fahren wir frühmorgens durch die Serengeti. Das ist wunderschön, wenn auch etwas kühl mit etwa 13 Grad (diesmal auch für uns). Gut haben wir Jacken mitgebracht. Wir sind auf der Suche nach Löwen und eventuell einer Löwenjagd – letztes Mal hier hatten wir so ein Glück, da haben wir live mitbekommen, wie eine Gruppe eine Thompson-Gazelle gerissen hat und praktisch neben dem Safari-Jeep gegessen. Diesmal finden wir sie nicht, dafür aber die Kinderstube und die Aufpasser, die sie zurückgelassen haben. Vielleicht war das auch ganz gut so für Junior, den gerissenen Büffel im Lake Manyara hat er auch etwas bedauert … („OhHaa! der arme Büffel, aber die Löwen müssen etwas essen, gell?“).

loewen

Momentan sind hier nicht so viele Tiere unterwegs, die grosse Migration befindet sich jetzt (Anfang Regenzeit) noch auf der anderen Seite, in Kenya. Aber auch so gibt es einiges zu sehen. Unter anderem einen Leoparden und einen Geparden. Zu den gesuchten Big Five fehlt uns nur noch das Nashorn … Und die zu finden wird immer schwieriger. Mir kommt es auch so vor, als wären es schon wesentlich weniger Elefanten. Wilderei wegen den Hörnern und Stosszähnen ist wieder arg im Aufwind, Nachfrage aus Asien und Arabischen Ländern sei Dank. Traurig.

Erst gegen 1 Uhr laden Sie uns wieder bei der Lodge ab und fragen, ob es okay ist, um 3 Uhr weiter zu machen. Hmm … nach den  7 Stunden die wir heute schon Safari hatten … ich bin sicher,es ist auch für sie okay, wenn wir etwas ausruhen und den Nachmittag im Pool verbringen. Wir sind tatsächlich etwas müde, auch wegen den ganzen Eindrücken. Und der Pool ist super: mit der besten Aussicht überhaupt!

pool

16 Kommentare zu „Ferien mit Familie Pharmama – Tag 6

        1. ich glaube ich habe 2 (unscharfe Bilder) davon, wir waren so beschäftigt mit Schauen … ein superscharfes habe ich von der Löwin, die sich den Kopf der Gazelle geschnappt hat und ihn neben dem Auto verputzt hat …

          Gefällt 1 Person

  1. Ach pharmama, es ist so schön, deine Reiseberichte zu lesen! Ich bin sehr eifersüchtig und freue mich zugleich über die ganzen schönen Fotos. Außerdem bewundere ich, dass du dir im Urlaub die Mühe gemacht hast und dich scheinbar jeden Tag hingesetzt und Buch geführt hast. Ich habe das nicht geschafft, aber du bist wohl gerade deshalb eine Vollblutbloggerin ;)
    Eine Frage noch: War es nicht manchmal…seltsam, so als weiße Europäer in einer Gruppe dort zu sein? Insbesondere bei „Attraktionen“ wie diesem aufgebauten Massai-Dorf mit dem Tamtam für die Touristen? Wie verhält man sich da? Gibt es Fremdschäm-Momente?
    (Leider hab ich die Erfahrung gemacht, dass viele Leute, die Urlaub in Afrika machen, ganz und gar nicht frei von Rassismus sind) :(

    Gefällt mir

    1. Da lasse ich einfach mal den Trailer zu einer sehr tollen Doku liegen – das spielt aber in Kinshasa, DRK, und nicht in Kenya/Tanzania:

      Dort ist jemand Automechaniker, am Abend verkauft er Medikamente, und noch später am Abend spielt er in einem Sinfonieorchester mit… :)

      Es ist übrigens immer noch faszinierend, wie wir an „Afrika“ denken, obwohl der ganze Kontinent sehr vielfältig ist.

      Gefällt mir

    2. ich habe immer schon geschrieben im Urlaub – früher in Reisetagebücher, diesmal auf dem iPad – das habe ich diesmal allerdings erst nach der Safari, als wir am Strand waren.
      Ja – man kommt sich manchmal etwas seltsam vor so weiss, diesmal waren wir allerdings alleine unterwegs, da musste ich mich auch nicht fremdschämen. Und Massai-Dorf haben wir ausgelassen, das ist zwar für sie eine Möglichkeit an Geld zu kommen, aber ich finde, da stellen sie sich dermassen zur Schau … (auch wenn das wirklich nur ein für die Touristen gebautes Dorf ist und sie weiter hinten ihr richtiges haben). Da treffe ich lieber einzelne Menschen und rede ein bisschen mit ihnen … ausser mit unseren Führern hatten wir dazu diesmal aber auch nicht viel Möglichkeiten. Eine Stunde am Abend habe ich aber damit verbracht mit einem Führer einer anderen Gruppe ein bisschen Deutsch zu reden und zu üben … das war interessant, denn er hat sich alles selber beigebracht, ist über 40 und erst seit kurzem „Guide“ – der hatte eine unglaubliche Auffassungsgabe und Interesse … und der war bis vor kurzem Mechaniker in einem Dorf ohne Strom und Wasser. Die Geschichte, die hinter den Menschen steckt finde ich unglaublich spannend. Das habe ich viel lieber als so Touristen-Vorführungen.

      Gefällt mir

  2. Hey,

    Da wird man ja ganz neidisch ;)
    Wollte schon immer mal ne Safari machen…
    Naja, irgendwann werde ich es auch noch schaffen, bin ja noch jung (mit-den-steifen-Gelenken-knack :D)
    Wirklich toll, was euer Junior in seinen jungen Jahren schon alles zu sehen bekommt! Wie alt ist er eigentlich mittlerweile?

    LG Coffee

    Gefällt mir

      1. Hey,
        ich bin wirklich noch jung (gerade eben 19), scheitert bei mir als Studentin mehr am finanziellen, aber wie gesagt, irgendwann werde ich es hoffentlich auch noch schaffen ;)
        in gut 2 Jahren verdiene ich hoffentlich mein erstes eigenes Geld (das über 450€ hinausgeht) dann lässt sich sowas vll finanzieren…
        Wow schon fast 9? hätte jetzt 6 oder maximal 7 geschätzt.. die Zeit vergeht…

        LG Coffee

        Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.