Apotheken aus aller Welt, 321: Tokio, Japan

Merci an Kanadafrau: Ich finde japanische Apotheken irgendwie … süss. Übrigens: Willkommen zurück!

keine zwei Wochen vor Heimreise habe ich noch einen Kurztrip nach Tokio eingestreut und zwei Fotos für dich geschossen.

tokio11

tokio10

Advertisements

3 Antworten auf „Apotheken aus aller Welt, 321: Tokio, Japan

  1. Die hatte ich ja ganz übersehen! Interessant: erst kommt der Name in Silbenschrift, dann „Apotheke“ bzw. wörtlich „Arznei-Laden“ in Wort-Zeichen; bei beiden Apotheken.
    Die obere, die sich auch in der Ausstattung moderner und irgendwie „geradliniger“ gibt, schreibt ihren Namen in der kantigen, plakativen Katakana-Silbenschrift, die untere, die ich auch von der Einrichtung her „niedlicher“ finde, schreibt ihren Namen in der weicheren, „weiblichen“ Hiragana-Silbenschrift.
    (Falls „Hisago“ kein Name ist, sondern etwas bedeutet, lasse ich mich aber gern eines Besseren belehren – ich habe nur im kleinen Wörterbuch nachgeschaut ;-))

    Gefällt mir

      1. „Können“ ist übertrieben. Mein Mann und ich haben als gemeinsames Hobby ein paar Jahre lang VHS-Japanisch-Kurse besucht. Die Silbenschriften sind ähnlich unserem Alphabet, damit fängt man an ;-)

        Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.