Apotheken aus aller Welt, 243: Landau, Deutschland

6

Besten Dank (und Entschuldigung – ich glaube ich habe auf dein mail gar nicht geantwortet) an Dirk:

anbei ein paar Bilder der Adler-Apotheke in D-76829 Landau. Zur Geschichte der Apotheke kann ich leider gar nichts sagen. Aber das Gebäude ist sehr schön.

Wow. Die ist wirklich sehr schön!

Advertisements

6 comments on “Apotheken aus aller Welt, 243: Landau, Deutschland

  1. Mr. Gaunt sagt:

    Ein echtes Schmuckstück. Ob die auch noch eine schöne klassische Offizin-Einrichtung haben? Die Apotheke hat eine Homepage, leider ist das – abgesehen von den Teamfotos – nur so ein grässliches unpersönliches Baukasten-Teil ohne Bezug auf die Geschichte der Apotheke.

    Gefällt mir

  2. Lydia sagt:

    Die sieht wirklich wunderschön aus! Ein ähnlich hübsches Exemplar gibt es in meiner Heimatstadt, in die ich im Juli reise. Ich versuche mal, ein paar Bilder zu machen

    Gefällt mir

  3. Yalin sagt:

    Hach 🙂 Ich bin in Landau aufgewachsen und musste im Zusammenhang mit den Apotheken aus aller Welt schon oft an die Adler-Apotheke denken, meine Schwester hat damals dort ihre Ausbildung gemacht. Leider kam ich in letzter Zeit nie nach Landau um sie zu fotografieren. Sehr schön, dass sie es hier her geschafft hat, die Apotheke ist wirklich sehr sehr schön.

    Was die „klassische Offizin-Einrichtung“ (von der ich keine Ahnung habe, was sie ist) betrifft: Ich war schon lange nicht mehr in der Apotheke drin, aber sie war vor einigen Jahren noch „modern“ eingerichtet. Das heißt ein Tresen und dann im Hintergrund diese typischen Apothekerschränke, mit den ausziehbaren Schubladen.

    Gefällt mir

    • Mr. Gaunt sagt:

      Sorry für das Apotheker-Kauderwelsch. Unter „Offizin“ versteht man den Verkaufsraum der Apotheke.
      Die klassische Einrichtung in den alten Apotheken bestand meist aus dunklem Holz, raumhoch und aufgeteilt in viele Schubladen unterschiedlichster Größe (auch viele kleine), Regalbrettern, darauf oft Porzellan- oder Glasgefäßen allen möglichen Inhalts, und vielleicht noch verglasten Schranktüren.
      Diese Form der Einrichtung war lange Zeit sehr funktional und hat das Erscheinungsbild vieler Apotheken geprägt, bevor es dann die langen komfortablen Ausziehschubladen gab, die heute die Warenlagerung domieren.
      Manche Apotheken haben für den Verkaufsraum die alte Einrichtung beibehalten und nehmen alte Gefäße und Arbeitsgeräte als Dekoration. Ich mag das sehr, weil es ein wenig die Geschichte des Berufes erzählt, ohne zwangsläufig rückständig zu sein.

      Gefällt mir

      • Yalin sagt:

        Vielen Dank für die Erklärung! Da muss ich leider enttäuschen, diese alte Einrichtung hat die Apotheke nicht, wie gesagt, sie hat diese Ausziehschubladen und im Bereich vor dem Tresen gibt es an einer Wand Regale mit Kosmetika und ähnlichem (ist auf einigen Fotos im Teambereich der Homepage zu erkennen).

        Aber das Schaufenster neben der Tür war zumindest früher ein bisschen der Apothekertradition gewidmet. Da standen tatsächlich einige dieser alten Apothekengerätschaften, einige in Formalin (oder was auch immer) eingelegte Schlangen und (festhalten 😉 ) ein konservierter Piranha. Was es mit dem auf sich hat weiß ich leider nicht, aber der damalige Apotheker hatte immer eine helle Freude daran, wenn neugierige Kinder nach dem Piranha gefragt haben.

        Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s