Haben Sie mich vermisst?

Frau am Telefon: „Haben sie mich vermisst?“

Kleine Erklärung zwischendurch: die Frau, die wirklich nicht mal „Hallo“ oder den Namen gesagt hat, war eine Kundin bei uns und bei der Nachbarapotheke. Dabei hat sie es regelmässig geschafft uns an den Rand der Geduld zu treiben – mit ihren Forderungen, ihrer Nicht-befolgung von Therapieanweisungen und vor allem ständiger Telefone an uns, die andere Apotheke und den Arzt. Bis wir schliesslich beschlossen haben, ihr – zu ihrem eigenen Besten natürlich – ein Ultimatum zu stellen: sie soll sich für eine Apotheke entscheiden und dann dort bitte alles beziehen, Rezept und freiverkäufliches – die Apotheke hat dann wirklich die Übersicht, was sie alles nimmt,  so kann sie uns nicht gegeneneinander ausspielen, der Arzt weiss, wo das Rezept hinmuss etc. Sie hat sich dann für die andere Apotheke entschieden … worüber wir nicht unglücklich waren.

Und nun also das.
Pharmama: „Nun, ich weiss ja, dass sie in der anderen Apotheke alle Medikamente holen und die für sie schauen – von dem her … eher nicht“ (Auch nicht ihre ständigen Telefonanrufe)
Frau: „Grmpf. Ja, die andere Apotheke, das ist ein Sauladen, wissen sie?“
Pharmama (möglichst neutral): „So? Warum denn?“
Frau: „Die sollten mir die Medikamente bringen. Nachdem jemand unten an der Türe geläutet hat und ich aufgedrückt habe, ist es 10 Minuten gegangen, bis sie kam – mit dem Lift.“
Pharmama: „Ja?“
Frau: „Und dann habe ich sie gefragt, warum sie denn nicht die Treppe genommen hat – das wäre schneller gegangen
… da meinte sie die Hauptsache sei ja, dass es da sei. Unverschämt, nicht?“
Ich weiss ja nicht in welchem Stock sie wohnt – eher weit oben – aber sooo schlimm finde ich das auch so nicht.
Pharmama: „Aber, wieso erzählen sie mir das? Wenn sie wollen, dass sich etwas ändert, müssen sie das schon der anderen Apotheke melden.“
Frau: Hängt grusslos auf. (Auch das kennen wir schon)

… Bitte.

Nein, das habe ich nicht vermisst.

9 Kommentare zu „Haben Sie mich vermisst?

  1. Ich wäre für deinen Job eindeutig nicht geeignet, weil ich die Trulla gefragt hätte, ob sie noch alle Kekse in der Dose habe. Etwas deutlicher und direkter vielleicht – jenachdem, ob vorher schon ein Zäpfchenschlucker im Laden war :-)

    Gefällt mir

  2. oh, wenn die andere apotheke so furchtbar ist, dann wirst du sie vielleicht bald wieder als kundin haben, ob du sie nun vermisst hast oder nicht ;-)

    Gefällt mir

    1. Die andere Apotheke ist nicht furchtbar, eigentlich sind das auch sehr kompetente Leute dort. Was die Kundin denen über uns erzählt … will ich auch nicht wissen :-/

      Gefällt mir

  3. Jaa,

    Gesundheitswesen = Sozialwesen.

    Kranke Menschen scheinen manchmal etwas mehr zu brauchen, als schnöde Medizin. Die Frage ist nur, ob man als Apotheker, Arzt oder Krankenkassen-Mensch ausgebildet, mit Zeit ausgestattet und vor allem zuständig ist, die Dinge hinter der Krankheit gleich mit zu behandeln…;-)

    Euch noch gute Nerven und versuchts mal mit Placebos, die angeblich zufrieden machen – vielleicht wirken die bei der Frau…

    http://feydbraybrook.wordpress.com/

    Gefällt mir

  4. ich hatte mal eine „Verbindung“ zum Alpen-Nachbarland, dort sagt man (mit äusserst ironischem Unterton) „liab“ :-D
    Lass Dich nicht beirren, solche „Mit-Menschen“ gibt’s überall.
    Liebe Grüße derzeit aus Südtirol
    Hajo

    Gefällt mir

  5. Hmm. Kommt mir gar nicht bekannt vor. Nö. Solche Kunden giiibt es gahaar nicht! Niemals nicht, nö. *ironieoff*
    Ich wünsch euch, euren Kollegen und dem Arzt Nerven wie Drahtseile. :)

    LG Elawen

    Gefällt mir

  6. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man leichter mit solchen Patienten auskommt, wenn man manche Frechheiten nicht ganz so ernst nimmt, aber manchmal ist man halt kurz vor dem Platzen, und manchmal auch kurz danach. Ich habe von Kollegen gehört, die einen Boxsack hinten haben, auf den man ungestraft einprügeln darf. Soll helfen.

    Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..