Elektronische Zigaretten

Wer in einer Apotheke arbeitet, hat sie wahrscheinlich schon vom Vertreter vorgestellt bekommen: die „elektrische Zigarette“.

Das Ding sieht aus wie eine normale Zigarette, nur ist der weisse vordere Teil ein aufladbarer Akku und der „Filter“ enthält eine austauschbare Patrone mit Propylenglykol, Wasser und ev. Aromastoffen. Wenn man an der e-Zigarette zieht wird die Mischung im Filter erhitzt und verdampft, wobei Rauchähnlicher (aber geruchloser) Wasserdampf entsteht. Gleichzeitig leuchtet vorne – wo die Glut wäre eine Leuchtdiode. Es sieht wirklich aus wie wenn man eine normale Zigarette raucht … und es soll sich auch so anfühlen. Sozusagen als Ersatzhandlung.

Eine Frage an die Raucher unter meinen Lesern: würdet ihr das Teil kaufen? Und: warum ja oder warum nicht? Der Preis liegt zwischen 100-120 Franken für das Starter-Set mit 10 „Filtern“ und 2 Verdampfern.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das Teil in der Schweiz nicht mit Nikotin geladen werden kann – das heisst, können schon, aber man bekommt hier im Handel keine Filter mit Nikotin – höchstens via Internet. Der Grund dafür ist, dass es dann ein „Heilmittel“ wäre und dafür müsste Studien zur Sicherheit gemacht werden. Die existieren aber nicht und die Nikotingeladenen Patronen werden als Sicherheitsrisiko angesehen – speziell bei unsachgemässem Gebrauch, oder wenn Kinder da ran kommen. Reines Nikotin ist auch ziemlich giftig …

Ausserdem verbietet das BAG die Anpreisung der e-Zigarette als Mittel zur Raucherentwöhnung – eben weil sie in der Schweiz nicht mit Nikotin verkauft werden dürfen – selbst nicht in der Apotheke, wo es sie jetzt gibt.

Lustig: die beworbene e-Zigarette heisst e-free … und das deckt sich zeitlich mit der aktuellen „Smoke free“ Kampagne des Bundesamts für Gesundheit: „Die einzige Zigarette die nicht schadet“

– was sie eigentlich meinen ist: keine Zigarette … Nicht die elektronische ….

Und bitte: ich will hier jetzt keine Grundsatzdiskussion über das Rauchen anwerfen – inzwischen dürfte das bei allen angekommen sein, dass das gesundheitsschädlich ist und jeder besser dran wäre ohne Zigarettensucht. Und mit dem aufhören ist das so eine Sache. Wie hat Marc Twain einmal gesagt?

„Mit dem Rauchen aufhören ist ganz einfach … ich habe es schon hunderte Male gemacht …“

 

40 Antworten auf „Elektronische Zigaretten

  1. Ich sass mal neben einer Frau, die nikotinfreie Zigaretten geraucht hat. Wenn man den Kopf über eine volle, kurz vor der Leerung stehenden Mülltonne (so ca 1.200 l Inhalt) hängt, dürfte der Geruch der gleich sein.

    Nein, eine e-Zigarette würde ich auch nicht rauchen. Entweder richtig oder gar nicht.

    Liken

    1. Also die, die uns demonstriert wurde, die roch nach praktisch gar nichts. Wasserdampf halt.
      Als Danebenstehender würde ich die jederzeit einer echten vorziehen.

      Liken

      1. Genau, Geruch ist gleich null. Nur der Konsument hat das volle Aroma im Mund und stört dabei niemanden. Bei insmoke.ch gibts ne flotte Palette an E-Zigaretten für Schweizer.

        Liken

  2. es gibt noch eine Zigarette, die (zumindest in der Lunge) keinen Schaden anrichtet: die Schokoladenzigarette
    .. allerdings ist auch hier ein gewisses Maß-Halten angebracht ;-)
    und für deren Erwerb muß man sich noch nicht einmal identifizieren :-D
    und selbst für Kinder sind sie zulässig
    .. aber bitte jetzt nicht das Argument mit der Einstiegsdroge!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Hajo

    Liken

      1. Mein Onkel hat mir mal eine Schoko-Zigi angezündet, als ich noch klein war; die hat danach nicht mehr gut geschmeckt! :-D

        Liken

  3. Hm, ohne Nikotin würde es auch ein Lolli tun, oder?

    Mit Nikotin allerdings wäre es für mich eine Alternative. Ich mag aber nicht aus dem Internet bestellen, ohne so ein Teil mal in der Hand gehabt zu haben.

    Liken

  4. Toll und was bringt das dan, wenn kein NIkotin drin ist?

    Beim rauchen gehts doch genau DARUM und nicht um die Handlung an sich.

    BTW: Dürfte man eigentlich in Bayern diese Art der „Zigarette“ in Gaststätten konsumieren?

    Liken

    1. Die Idee ist, das als Ersatzhandlung zu brauchen, die nicht so weit vom Original weg ist – Hände und Mund beschäftigen.
      Und da sie ja nicht wirklich rauchen ist … dürfte sie auch in „rauchfreien Zonen“ erlaubt sein.

      Liken

  5. Die Dinger gibts über verschiedene Hongkong-Versandhäuser für 10,- bis 20,-€ incl. Nikotinhaltiger Patronen und sind eine gute Alternative seine Nikotinsucht in Nichtraucherbereichen zu befriedigen.
    Zum Apothekenpreis würde ich sie keinesfalls kaufen ;)
    In DE ist es aber das selbe Problem, Nikotinhaltige Patronen dürfen eigentlich nicht eingeführt werden.

    Liken

  6. Eine Kollegin hat sich so ein Ding gekauft und bei der letzten Betriebsfeier „geraucht“. Ganz ehrlich, ich fand das total albern.
    Ich mein, entweder rauch ich oder ich lass es bleiben. Als ich vor ein paar Jahren aufgehört habe, habe ich das auch von einem Tag auf den anderen geschafft…ohne Nikotinpflaster, – kaugummis oder eben so ner Fakezigarette.

    Liken

  7. Ich habe schon vor einiger Zeit von dieser Zigarette gehört. Aber sie reizt mich nicht, ich bleibe bei meiner normalen Zigarette.
    Was genau soll diese Zigarette eigentlich bringen? Der Sinn und Zweck des Ganzen will mir nicht in den Kopf.

    Übrigens, was Mark Twain sagte, stimmt! Ich habe auch schon 3, 4 oder 5 mal aufgehört. Von heut auf morgen keine einzige Zigarette mehr. Sonderlich schwer ist das wirklich nicht. ;) Aber ich habe ein Motiv, das es mir nicht erlaubt, dauerhaft aufzuhören: Ich rauche einfach zu gerne ;)

    Liken

  8. Wenn da Nikotin drin wäre, würd ichs vielleicht mal versuchen. Da könnte ich mir vorstellen, dass man das Rauchen ordentlich reduzieren kann. Nur Wasserdampf bringt mMn gar nichts, damit kann man die nächste Zigarette vielleicht 20 Minuten rauszögern…
    Aber in Wahrheit hilft doch nur eins: Ab mit den restlichen Zigaretten in den Müll und nie wieder eine anschauen.

    Liken

  9. ….. ich bin genuss-raucher (pfeife und ab und an ’ne zigarre), mit den zigaretten hab‘ ich vor knappen 14 jahren aufgehört, den einen tag auf den anderen, bin schwerer raucher gewesen (wieviel sackerl/packerl am tag sag‘ ich jetzt aber ned, sonst werd‘ ich noch erschlagen), die ersten paar wochen bin ich echt ungeniessbar gewesen…..
    ….. darum verstehe ich, wenn jemand aufhören will und zu einem solchen hilfsmittel greiffen will, aber eben, dann sollte das auch am besten ärztlich begleitet werden, damit das nikotin lamgsam substituiert und/oder abgebaut werden kann…..

    ….. diese elektrischen dinger halte ich aber sonst für reinen müll…..
    ….. wenn die hersteller sich ned ma‘ die mühe machen die überprüfungen und studien zu tätigen um die zulassung zu bekommen für die nikotin-patronen, dann zeigt mir das was diese geräte doch wert sind…..
    ….. der raucher braucht seine droge nikotin…..! ;-)

    Liken

  10. Ich bin zwar Nichtraucher, finde aber das Gefühl eine Zigarette in der Hand zu halten und zu ziehen angenehm, zu Rauchen beginnen würde ich allerdings nie, spricht doch zuviel dagegen. ;)

    Aber dann wäre so eine Zigarette quasi perfekt für mich *hihi*

    Liken

  11. Ich habe einige Bekannte, welche eine e-zigarette benutzen. Riechen tut sie wirklich nach nichts, ausser nach den eventuellen Aromen die man zusetzen kann. Obwohl die e-zigarette nur zusätzlich sein sollte, z.B. in Läden mit Rauchverbot, haben alle aufgehört normale Zigarretten zu rauchen. Allerdings ist mir aufgefallen, das sie die e-Zigarrette ständig in Gebrauch haben. Anders als bei einer normalen Zigarette gibt es kein Ende und so wird an der elektrischen ständig „genuckelt“ . Ob das ganze wirklich besser und gesünder ist bezweifle ich. Aufjeden Fall ist die Geruchsbelästigung für die Nichtraucher deutlich geringer.
    Ich selbst habe mir auch überlegt ob es eine Alternative wäre, aber wirklich eine Entscheidung habe ich noch nicht getroffen.

    Liken

  12. Rauche nicht mehr, habe aber ca. 9 Jahre bis zu zwei Packungen täglich geraucht. Und von einem Tag auf den anderen aufgehört. Entweder, man will es wirklich, der körperliche Entzug ist schnell erledigt, es ist die Gewohnheit, die wirklich immer wieder kommt. Und wenn ich die durch diese Semizigaretten fördere, dann erhöhe ich doch die Wahrscheinlichkeit, wieder rückfällig zu werden…
    Nee, entweder, man will es oder nicht, aber so ein Theater wäre nichts für mich…
    Und wer so einen passiven Entzug ohne krasse Nebenwirkungen nicht schafft, sollte lieber überlegen, ob er es wirklich will und ob seine Probleme nicht eher woanders liegen…

    Liken

  13. Dieser Tage feier‘ ich 7 Jahre Nichtrauchen und bin mächtig stolz darauf! Aufgehört habe ich mit Akupunktur. Ob ich so einen elektronischen Glimmstengel benutzt hätte? Wohl kaum. Da fehlt ja trotz allem das richtige Feeling… Oder? Ausprobieren werde ich es aber selbstverständlich nicht :-D

    Liken

  14. Ein Kommilitone hat seit neuestem eine (in Deutschland gibt’s die ja mit Nikotin), sehr angenehm das Ganze!
    Keine Verteerung der Atemwege, und vor allem keine Rauchbelästigung der Umstehenden.

    Mit Nikotin ist das die beste Alternative zur Zigarette die mir bisher untergekommen ist.

    Natürlich ist die Sucht damit nicht besiegt, aber das Gesundheitsrisiko durch Teer scheint mir niedriger.
    Sollten mehr Raucher so machen, wenn du mich fragst.

    Lg
    Isa

    Liken

  15. Die Pointe ist ja, wenn ich das richtig verstanden habe, dass die (nikotinfreie) eZigarette in der Schweiz der Tabaksteuer unterliegt :)

    Liken

  16. E-ZIGARETTEN VORTEILE FÜR ALLE BETEILIGTEN PASSIV ODE AKTIV RAUCHER!!

    Elektrisches Rauchen: Mit der elektrischen Zigarette gibt es rund um den Raucher keine „Passivraucher“ mehr, da nur Wasserdampf ( mit Aramastoffen – oder auch Nikotin, wenn gewünscht ) inhaliert wird. Auch entfallen dadurch Nikotingerüche. Somit brennt diese Zigarette nicht und es gibt keine Asche, sondern sie funktioniert elektronisch. Funktionsweise: Die Zigarette erzeugt geruchlosen Wasserdampf, der zusammen mit den Aromastoffen ( und gegebenenfalls Nikotin ) eingeatmet wird. Eine Zigarette besteht aus einem Akku, einem sogenannten Verdampfer und einem Flüssigkeitsdepot das die gewünschten Inhaltsstoffe enthält. Durch das Zerstäuben entsteht auch kein Teer und andere Nebenprodukte einer Verbrennung. Durch diese Art zu rauchen können Raucher und Nichtraucher wieder zusammen alle Lokale besuchen, man darf damit in rauchfreien Zonen rauchen, einfach überall dort wo herkömmliche Zigaretten verboten sind. Ein weiterer Vorteil, zu dem gesundheitlichen ist der Nebenaspekt, dass elektrisches Rauchen wesentlich billiger als herkömmliches Rauchen ist ( die Tabaksteuer kann sich der Finanzminister sprichwörtlich in den Rauchfang schreiben ).

    Liken

  17. RAUCHEN AN ÖFFENTLICHEN ORTEN!!

    Die elektrische Zigarette ist ein neuartiges Produkt, das sowohl genutzt werden kann, um das Rauchverbot an vielen öffentlichen Plätzen zu umgehen als auch, um sich das Rauchen abzugewöhnen. Flugreisende, denen vor der Zeit an Bord graut, haben so die Möglichkeit zu rauchen und die Reise entspannt zu genießen.

    Liken

  18. Hallo :)

    Auf der Webseite e-zigarette-test.de findet Ihr anbieterunabhängige Informationen rund um das e-Rauchen und die e-Zigarette.

    Achtung: die Seite bietet NUR INFORMATIONEN und Ihr könnt dort weder elektrische Zigaretten noch die Depots dazu kaufen.

    Liken

  19. Habe bis vor 4 Wochen auch 2 Schachteln am Tag geraucht. Habe mir dann ein Starterset gekauft und rauche seit dem nur noch die e zigarette. Wirklich tolle Sache.
    Bin mittlerweile schon dabei mein eigenes Liquid zu mixen :-) MAcht total SPaß.

    Liken

  20. An alle zweifler, der Kram funktioniert.
    Ich selber habe bis vor 3 Wochen gut 40 Stengel tägl. weggeraucht, nun nur noch Liquid verdampfen. Ich halte es so, dass ich in den Bereichen wo Rauchverbot besteht auch auf die E-Kippe verzichte, man soll ja keine schlafenden Hunde wecken :-) im Flieger würde ich auf die Toilette gehn, Rauchmelder schlagen ja nicht an.

    Allerdings muss man sich persönlich ein wenig am Riemen reißen, denn bei mir ist es so, dass die leckeren Aromastoffe mich schon länger an dem Ding nuckeln lassen an einer einzigen Zigarette.

    Ein Verbot der E-Zigarette würde mmn. nicht wegen „unklarer Substanzen“ oder unerforschten Nebenwirkungen zustande kommen, sondern nur aus einem Grund, Finanzieller Totalschaden für die Finanzminister. Und da die Tabakonzerne ihre Finger wie die Ölmultis überall drin haben denke ich ein Verbot wird kommen.

    grüße aus Deutschland

    Liken

  21. Also mir hilft’s beim Aufhören zu rauchen. Seit unterdessen 2 Wochen. Ich kombiniere Nikotin-Pflaster (für das Ausschleichen der Nikotin-Zufuhr) mit elektronischer Zigarette (für langsames Abbauen der Nuckel-Gewohnheit etc.). Bin unterdessen bei beidem bei noch etwas mehr als der Hälfte meiner früher gegen 60 Zigaretten pro Tag. Bei der elektronischen Zigarette greife ich noch ca. 15 x pro Tag für eine Zigarettenlänge zu „Füllungen“ mit Nikotin und 20 x zu ein paar Zügen ohne Nikotin, nur mit Mint-Aroma (habe schon früher gelegentlich Menthol-Zigaretten geraucht – ist zwar nicht dasselbe, aber doch recht ähnlich).

    Die abnehmende Nikotin-Menge pro Tag dosiere ich durch Zerschneiden der Pflaster in Kombination mit den gerauchten E-Zigarette-Dosen mit Nikotin.

    Ich habe mir übrigens sowohl die Pflaster als auch die E-Zigarette übers Internet besorgt und an eine dieser Zustell-Adressen ennet der Grenze schicken lassen, mit denen man „an eine deutsche Adresse bestellen“ und es dann selbst über die Grenze holen kann. Das hat sich nicht nur für die nikotinhaltigen E-Zigarette-Füllungen, sondern auch für die Pflaster angeboten, da diese – soweit ich mich umgeschaut habe – von deutschen Anbietern nicht in die Schweiz geschickt werden.

    Wenn man nicht zu weit weg von der Grenze wohnt, lohnt sich das – vor allem für die Pflaster. – und die E-Zigaretten waren auch ein wenig billiger …

    Liken

  22. Aus erfahrung kann ich sagen dass die E-Healt von der Apotheke schlicht einfach nicht zu gebrauchen ist. Genau so auch die SuperSmoker vom Kiosk. Beide Produkte erzeugen ein schlechtes Dampfvolumen und sind in sachen Geschmack und Qualität einfach schlecht.

    Es gibt aber durchaus gute alternativen zur herkömmlichen Pyro-Raucherei. Die InSmoke Slim und InSmoke Force zum beispiel sind zwei hochwertige E-Zigaretten der neusten Generation. Beide erzeugen ein super Dampfvolumen und sind sehr gut im Geschmack, wenn die korrekten Liquids verwendet werden. Und hier empfiehlt es sich halt, auch aus gesundheitlichen gründen, nur liquids ohne nikotin und am besten aus dem schweizer handel zu beziehen.

    cheers ric

    Liken

  23. Ich habe so ein Teil im Krankenhaus gehabt (ja , ich weiß, dass nach einer OP die beste Zeit wäre, aufzuhören). Allerdings mit Nikotin- Patrone.
    Zur Überbrückung war die E- Zigarette ja ganz nett. Die Krankenschwestern haben nicht mitbekommen, dass ich im Bett ab und zu daran gezogen habe. Aber immer brauche ich so ein Ding nun auch wieder nicht.
    Als ich wieder laufen konnte, war ich schon wieder draußen zum Rauchen. Die E-Zigaretten sind mit normalen Zigaretten überhaupt nicht vergleichbar. Sie fühlen sich nicht an wie Zigaretten,sie schmecken nicht so und teurer sind sie auch.

    Liken

  24. Hallo zusammen,

    ich habe die elektronische Zigarette schon ausprobiert. Habe mir im Internet ein Liquid dazu bestellt ( Nikotinhaltig 18mg). Seit dem muss ich sagen geht es mir deutlich besser. Ich kann wieder frei atmen und muss nicht mehr ständig husten. Es ist echt erstaunlich nach welchen Giftstoffbelastungen der Körper sich wieder regeneriert. Der Geschmack ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber es gib genug geschmäcker um den individuell richtigen zu finden. Meiner Meinung nach lohnt sich die elektronische Zigarette.

    Mit freundlichen Grüßen

    Liken

  25. Habe mir letzte Woche die InSmoke Luxury gekauft und bin überzeugt. Auch ohne Nikotin hat sich mein Verbrauch von „normalen“ Zigaretten auf einen Viertel Reduziert (noch 1/2 Päckli). Ich nehme an, das ist bei mir vor allem Gewohnheit.
    Habe mir trotzdem Liquid mit Nikotin bestellt, sollte nächste Woche kommen. Dann werde ich komplett auf Tabak verzichten und den Nikotinanteil langsam herunterschrauben.
    Ich find’s super und klar sind Regierung und „Experten“ skeptisch, wenn es darum geht, die Steuereinnahmen vom Tabak zu reduzieren… Nicht zu vergessen die Tabak-Lobby…
    Übrigens: Meine Wohnung riecht schon viel angenehmer und ich kann morgens ohne Husten und Kratzen im Hals aufstehen. Das kann doch schon mal nicht schlecht sein.
    Es heisst immer wieder, es fehlen Studien dazu, um es zuzulassen. Macht denn jemand diese Studien, um den Prozess voran zu treiben? Ich denke, das müsste vom Staat her kommen (daher die Verzögerung). Von mir aus können sie gern Steuern auf die Nikotin-Fluids draufsetzen (aber NUR mit Nikotin!)

    Liken

  26. Nun ein kommentar,allerdings nicht aus der schweiz.als wirklich starker raucher habe ich mich schon länger mit dem gedanken getragen auf dampf umzusteigen-und ich bin begeistert.ich habe erst die aus dem kiosk ausprobiert und mir dann ein anderes set gekauft.es ist aber auch einer zigarette ähnlich.habe mit hohem nikotin angefangen,werde mir aber nach einer woche nun schon niedrigdosiertes kaufen.es ist anders wie rauchen,aber es gibt diesen flash beim ziehen und eben keinen nikotinentzug.und was mich am meisten begeistert.es fällt tatsächlich der druck ab.man kann jederzeit und immer und stört niemanden damit,so das ich es teilweise(als starker und süchtiger raucher)-vergesse!kein-jetzt muss ich schnell raus nach dem essen-zigaretten suchen usw.
    vielleicht braucht man ein paar tage um sich damit zurechtzufinden.aber ich habe nur noch zwei normale geraucht,als der akku leer war,mir dann aber einen neuen gekauft und-nein ich möchte keine papier mehr.
    ganz klar das die tabakindustrie panik bekommt.rundum sind lieferschwierigkeiten in den läden und apotheken.die nachfrage sehr gross…

    Liken

  27. Die E-Zigarette nützt vorallem, wenn Nikotin in den Liquids enthalten ist. Dadurch hat der Dampfer keinen Entzug mehr.

    Liken

  28. Auch wenn die meisten behaupten, dass die elektrischen Zigaretten nicht zur Raucherentwöhnung dienen, so muss ich an dieser Stelle deutlich wiedersprechen. Habe mir vor ca. 3 Monaten ein gutes Modell besorgt und anfangs „ganz Normal“ mit nikotinhaltigem Liquid gedampft. Die Nikotindosis habe ich dann nach und nach reduziert bis ich bei 0.0 angekommen bin. Seit 4 Wochen rauche ich überhaupt nicht mehr.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu kopfchaos Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.