Apotheken in aller Welt, 68: Hangszhou, China

9

Dorotheesophie grüsst aus „einem Winterparadies“ und schickt uns diese tollen Bilder einer chinesischen Apotheke:

anbei eine Apotheke aus Hángzhōu, China. Es liegt in der Nähe von Shanghai und stellt für viele Chinesen eine Urlaubsstadt da, die zum Entspannen hinfahren. Vor allem sind Seide und Drachenbrunnentee Hángzhōus Vorzeigeobjekte. Dieser Tee ist übrigens der Einzige, der nicht exportiert wird in andere Länder, weil er nach der Meinung der Chinesen „zu gut“ ist und sie ihn lieber selbst trinken. Sehr schlau, oder?

Auf den Bildern ist die Hu Qingyu-Apotheke zu sehen.
„In der als Fußgängerzone eingerichteten Hanghai Lu befindet sich das Gebäude der Hu Qingyu-Apotheke mit einem Museum für TCM. Das 1874 errichtete Gebäude enthält noch heute eine Apotheke für traditionelle chinesische Arzneimittel und kann als architektonisches Beispiel für ein großes Handelshaus der ausgehenden Qing-Dynastie angesehen werden.“ (sagt Wiki)
Alle Bilder im Anhang sind aus der Apotheke, es ist sehr traditionell in dunklem Holz eingerichtet und es geht hoch her in der Apotheke.
Hinter dem Bild von der „Lebenswurzel“ steckt die Geschichte, dass man sie für 10.000€ kaufen kann und ein unendliches Leben bekommt. Ich weiss leider nicht, wie man sie zubereiten muss oder ob es reicht, wenn man sie gerahmt über das Bett hängt. Mein Kleingeld reichte zu dieser Zeit nicht für ein solch wertvolles Mitbringsel 😉

Die Apotheke ist super! Und sie sieht aus, als könne sie als Kulisse für die Fortsetzung von „crouching tiger, hidden dragon“ dienen…

Dass die Chinesen den besten Tee nicht exportieren ist clever. Besser als die Schweizer, die den besten Käse nicht für sich behalten sondern wegsenden …

Advertisements

9 comments on “Apotheken in aller Welt, 68: Hangszhou, China

  1. Claudia sagt:

    Ich bin immer wieder begeistert von deiner Idee, Apothekenfotos aus aller Welt zu sammeln. Total interessant, wo die Leute rumkommen und wie es wo anders aussieht.

    Die Rubrik ist eine echte Bereichung 🙂 Danke für die Umsetzung und an dieser Stelle auch mal Danke an die vielen Einsender.

    Claudia

    Gefällt mir

  2. Rose sagt:

    Sorry, aber ich kann das erste Bild nicht sehen. 😦

    Gefällt mir

  3. Melanie sagt:

    In der Hu Qingyu-Apotheke war ich im Oktober 2010 auch. Es ist faszinierend, wie geschäftig das Treiben dort ist. In der Sektion für die „westliche“ Medizin war kein Mensch, aber in der Sektion für die TCM-Mischungen war die Hölle los.

    Die Leute gehen gegenüber zum Arzt, der schreibt ihnen eine Kräutermischung auf, die die „PTA“ dort händisch zusammenmischt. Allerdings in einer Geschwindigkeit, ohne Waage und abgepackt in Säckchen für sieben oder 10 Tage. Wirklich fantastisch.

    Gefällt mir

  4. Doris sagt:

    WOW !!!

    Gefällt mir

  5. Mr. Gaunt sagt:

    Schon wieder so ein halbes Museum. Danke für die schönen Fotos.
    Der 10.000 € Deal mit der Superwurzel ist doch klasse. Wenn es nicht funktioniert mit dem ewigen Leben, dann kann man es immer noch reklamieren. Oder ist da ein Haken dabei? 😉

    Gefällt mir

  6. zimtapfel sagt:

    Ich find das ja echt nett von euch Schweizern, das ihr euren guten Käse mit uns teilt. 🙂

    Gefällt mir

  7. Super Beitrag! Einige meiner Lehrer arbeiten dort 🙂 50 Meter von dort ist noch eine sehr alte Apotheke (Fang Hui Chun Tang)

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s