18 Antworten auf „Das ist soo falsch!

  1. Ich frage mich gerade ob das wirklich Werbung oder eher „Kritik“ ist.

    Könnte mir sogar vorstellen, dass der ein oder andere (Größenordnung: ppm) etwas darüber nachdenkt.

    Liken

  2. Nach dem mail das ich bekommen habe – und das nach dem Willen des Absenders nicht hier erscheinen soll – gibt es Leute, die nicht begreifen, was an dem Bild *sooo falsch* sein soll.

    Na denn. Ein paar Erklärungen / Gedanken.

    Ja, inzwischen gibt es in Amerika eine Apothekenkette, die offensichtlich Werbung betreibt mit „gratis“ Diabetes-Medikamenten.
    Erstens: wirklich „gratis“ ist nie etwas. Irgendwer zahlt immer dafür!

    Zweitens: „gratis“ bewirkt bei ganz vielen Menschen vor allem eins: dass sie die Wertschätzung dafür verlieren – ganz schlecht in meinen Augen, wenn es um Medikamente geht, die keine Konsumgüter sind. Gratis = nichts wert.

    Drittens: Die Werbe-platzierung bei den Süssgetränken …Wer viel Süsses trinkt und viele Kalorien zu sich nimmt, wird dick. Dicke Leute (um es mal deutlich zu sagen) haben häufig Diabetes …. weil die Bauchspeicheldrüse einfach nicht mehr in der Lage ist soviel Körpermasse mit Insulin zu versorgen, also steigt der Blutzucker. WIr haben hier die unterbewusste Nachricht: „Es macht nix, wenn Du viel süsses trinkst und Diabetes bekommst …. hier bekommst Du das „Gegenmittel“ gratis!

    Liken

    1. Also auf den Inhalt deines letzten Absatzes bezogen, finde ich schon, das Bild hat was. Es könnte nämlich auch als eine Art Warnhinweis funktionieren: Wenn du zuviel von dem süßen Zeug säufst, kannst du Diabetes kriegen und wirst dein Leben lang Medikamente brauchen. Ok, das mit gratis ist natürlich Mist.

      Hatte gerade vorhin so eine irgendwie witzige Situation am Leergutautomaten: Ich wartete mit meinen zwei leeren Wasserkisten, vor mir ein Mädel mit Nilpferdmaßen dabei, ein halbes Monatsgehalt in Form von Zuckerwasserflaschen (Zuckerwasser heißt bei mir Cola, Fanta, Schwippschapp und sonstiges süßes Zeugs)in den Automaten zu stopfen. Und ich dachte mir so: Tja, weil ich meine Wasserflaschen habe und du deine Zuckerwasserbottles siehst du so aus, wie du aussiehst ud ich so wie ich aussehe… (Böse, ich weiß. ;-) )

      Liken

        1. Ich fands als Kind toll, mittlerweile gar nicht mehr. Und wenn ich mitkriege, wie Bekannte ausschließlich das Zeug zum Durstlöschen trinken, aber überzeugt sind, das hätte gar nichts mit ihrem sehr extremen Übergewicht zu tun…argh!

          Liken

        2. ja, ich auch nicht. einmal ein glas, wenn man mit freunden unterwegs ist und nicht unbedingt alkohol trinken will. aber für zu hause würde ich mir das zeug niemals kaufen!

          Liken

      1. Naja, das ist aus dem Failblog.
        Ich mach mir jetzt nicht die Mühe zu recherchieren, aber es gibt durchaus Fälle, in denen eine Situation generiert und präpariert wird. damit es superlustig aussieht, und dann im Internet (Failblog, lustig.de, etc.) veröffentlicht wird.
        Für virtuelle Anerkennung machen Kids viel. (Meine Tochter ist 13, ich kann ein Lied davon singen)

        Fazit: Solange das Bild echt ist, bin ich absolut deiner Meinung, ansonsten: „Manchmal ist ein Witz einfach nur ein Witz!“ ;)

        Liken

  3. aber irgendwie finde ich es schon fast krass, wenn jemand an einem regal mit getränken werbung für eine apotheke macht… nicht soooo falsch, wenn ich mir einige einkaufswageninhalte so ansehe…

    Liken

  4. ist für mich so ein bisschen der Wink mit dem Zaunpfahl aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass es wirklich Leute gibt die dann nochmal ne Extraportion Gratisinsulin zusätzlich zur Cola mitnehmen.

    Liken

  5. Meine erste Cola hatte ich mit 10 bei der Preisverleihung eines Malwettbewerbs – es gab nichts anderes. Am Abend und am nächsten Tag war mir dann übel und ich konnte nicht zur Schule zu meinem Lieblingsfach. Danach habe ich es jahrelang gar nicht mehr getrunken, inzwischen manchmal im Restaurant, aber auch dann eher die anderen Zuckerwassersorten. Im Haus hatten wir sowas zuletzt bei der Feier für die Umzugshelfer.

    Liken

  6. Also,

    ich hatte zuerst meine Zweifel an der Echtheit des Bildes, auch deswegen, weil es auf der Seite von Failblog nicht zu finden ist.
    Ich habe das Bild ein paar virtuellen Bekannten gezeigt, die mit Photographie und Bildbearbeitung ihr Geld verdienen, und die sind mehrheitlich der Meinung, dass das Bild nicht gefälscht ist. Sie glauben eher, es ist gestellt: jemand hat sich die Apothekenreklame besorgt und sie für das Bild mit einer anderen Reklame im Getränkeregal vertauscht.
    Und ganz so schlimm, wie es Pharmama in Punkt drei ihrer Erklärung sieht, ist es nicht, selbst wenn die Reklame tatsächlich authentisch wäre. Denn das Schild steckt direkt vor der Flasche, auf der über dem Produktename noch in rot die Buchstaben „et“ zu sehen sind, die zum Wort „diet“ gehören. Die Reklame soll also den Diabetiker ansprechen, der aus Rücksicht auf seine Krankheit künstlich gesüsste Getränke wählt.
    Dominik

    Liken

  7. Ich weiß ja nicht ob euch das aufgefallen ist aber das schild macht in sofern sinn, als es genau vor den diätischen getränken steht.
    Einmal ganz abgesehen davon wie ethisch korrekt das ganze ist aber wo sonst erreicht man die richtige Bevölkerungsschicht in einem supermarkt?

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.