Blog-Archive

Gesucht wird … bei Pharmama

Fangen wir wieder langsam an. Auch in meiner Abwesenheit wurde gesucht .. und vielleicht gefunden:

rohypnol kaufen rezeptfrei – Benzodiazepine sind starke Schlafmittel und als solche nur mit Rezept in einer Apotheke zu bekommen. Wer das (online) ohne Rezept anbietet ist ganz sicher nicht seriös … und ich will gar nicht wissen, was da dann alles drin ist in den Tabletten, die man so bekommt.

zolpidem patientenkomentare – noch ein starkes Schlafmittel. Ich würde da eher nach „Anwendungserfahrung“ googeln … das könnte in der Tat noch interessant werden. Das Mittel ist bekannt dafür, dass es gelegentlich sehr … seltsame Nebenwirkungen macht.

1kg paracetamol in apotheke schweiz kaufen – ummm. Für was, bitte? Es gibt sehr günstige Tabletten, in einer Packung zu 16 Stück sind 8g Paracetamol – das heisst mit 125 Packungen ist man dabei. Allerdings wird man die nicht so einfach in einer Apotheke bekommen – nochmals, die Frage: für was denn, bitte?

arzt rezept selber schreiben – der Arzt kann und soll selber Rezepte schreiben … Ah, das ist nicht das, was du gemeint hast? Nein, DU kannst NICHT für den Arzt Rezepte schreiben. Das wäre Urkundenfälschung. Und strafbar.

patientin ruft mich verzweifelt an – ja, kenn ich.

ich brauche ferien – Du und noch ein paar tausend Leute mehr.

wenn meine frauenärztin ferien hat kann mir jemand anderes ein rezept ausstellen? Ja, eine andere Frauenärztin oder ein Arzt. Oft haben die Abwesenden ja Ersatz angegeben, welchen, hört man, wenn man anruft zusammen mit der „Ich bin in den Ferien bis…“ Mitteilung

antobiotek medikamenten namen – Uh. Du meinst Antibiotika, oder? Das fängt nicht grad gut an – was willst Du dann mit Namen wie Co-Amoxicillin, Cephalosporin, Erythromycin oder gar Flucloxacillin anfangen?

was tun wenn von velo überfahren – Offensichtlich erst mal ins Internet und googeln? Nein, im Ernst: Daten des Fahrradfahrers aufnehmen und sich eventuell zum Arzt begeben, wenn man verletzt ist.

warum bekomme ich das rezept nach dem einlösen zurück – Hmm, in der Schweiz ist das eigentlich nur bei den Rezepten der Fall, die man in der Apotheke selber bezahlt hat – zum Beispiel weil man die Krankenkassenkarte nicht dabei hatte oder eine der Krankenkassen hat, die keinen Vertrag mit den Apotheken haben, so dass man selber zahlen muss. In dem Fall bekommt man das Rezept plus Quittung zurück, damit man das der Kasse einschicken kann um eventuell Geld zurück zu bekommen.

bunte schmerzpflaster vom arzt für muskeln – Bunt? Die Schmerzpflaster, die ich kenne sind nicht bunt, die sind weiss oder leicht beige. Bunte Pflaster, dazu fällt mir eigentlich nur die Physio- oder Kinesiotapes ein … und die sind nicht vom Arzt.

globuli einnehmen welcher einfluss hat die grösse – Äh – keine? Weder die der Globuli selber noch die Körpergrösse. Es bringt auch nichts da grad die ganze Flasche aufs Mal zu nehmen … bei Homöopathie gilt: weniger ist mehr.

ich will kein spritze im po – keine Panik, heute spritzt man eigentlich nicht mehr in den Po, vor allem weil da die (geringe) Chance besteht, dass man da einen Nerv erwischt, der da durchgeht. Impfungen werden heute in den Oberarm oder Oberschenkel gegeben, Blutverdünner auch die Oberschenkel oder Bauchgegend.

nierensteine lustig – Nein, Nierensteine sind nicht lustig, eher unglaublich schmerzhaft. Mein Mann kann davon ein Liedchen singen.

hormone chinesischer hamster – Huh? Was, wie? Warum?

bin ich als mutter immun wenn meine kider schon windpocken hatten oder kann ich es noch bekommen – wenn du es selber (trotzdem) noch nicht hattest, kannst du es immer noch bekommen. Gemeinerweise besteht bei Windpocken sogar die Möglichkeit, wenn man sie hatte, sie später noch einmal zu bekommen – oder die Folgeerkrankung: Gürtelrose.

beeinflusst neocitran ein schwangerschaftstest – Nein. Ich hoffe, das war nicht deine letzte Hoffnung?

Wenn es hier im Moment etwas ruhiger ist …

… könnt ihr Euch natürlich durch’s Archiv lesen, die Zufallsfunktion benutzen, ODER diese Blogfundstücke besuchen:

Das Apothekentheater – jetzt schon eine Zeitlang bei mir im Leser – und unbedingte Empfehlung! Das Ptachen schreibt über die Arbeit in einer deutschen Apotheke. Und wie.

Von der Uni an den Herd – auch Hausarbeit ist Arbeit. Satire und mehr einer akademischen Hausfrau zeigt das schön. Übrigens: Durchhalten!

Heute war wieder einer da – unnamedinweiss schreibt aus der Hausarztpraxis. Mehr!

Der Reiseapotheker – entdeckt Deutschland und Umgebung auf seinen Ausflügen, wenn die Apotheke geschlossen hat.

Der Pflegeblogger bloggt aus um und über die Pflege. Lesenswert auch mal die andere Seite zu sehen und nicht nur immer die (viel zu häufige) Kritik daran. Man merkt: er mag seinen Job.

Der Pflägermeister ist Krankenpfleger in einem deutschen Krankenhaus Abteilung Anästhesie und Rettungsdienst. Danke übrigens für die Unterstützung von wegen Pille danach Abgabe durch Apotheker!

Das 6 Mio-Gewinnspiel (mit Haken)

gewinnspielbuch 6 Millionen Besucher zählt der Blog seit ich hier auf WordPress bin. Das soll gefeiert werden! Zu diesem Anlass verlose ich 10 von meinen Büchern Einmal täglich Um ein Buch zu ergattern müsst ihr mir nur einen Kommentar hier unter diesem Post auf dem Blog hinterlassen … und (jetzt kommt der Haken!) darin erwähnen, wo ihr eine Rezension darüber schreiben werdet. Eigener Blog, Amazon und Facebook sind die Varianten. Für jedes dieser Kanäle verlose ich je 3 Bücher – und eines zusätzlich, ohne zu schauen, wo. Teilnehmen (und kommentieren) kann man bis am Mittwoch 17.6.2015 (in 2 Wochen). Mehrfachkommentare sind nicht erlaubt, auch nicht mit mehreren Namen – wenn so etwas auffällt, wird die Person disqualifiziert. Dann wird ausgelost und die Gewinner direkt benachrichtigt. Bitte schaut, dass Ihr eine email-Adresse angebt unter der Ihr erreichbar seid. Bei nicht-erreichen eines Gewinners innert 3 Tagen geht das Buch weiter an den nächsten, den ich ziehe. Die Bücher werden per Post verschickt. Mitmachen können alle Leser aus der Schweiz, Deutschland und Österreich. Eure Namen, email-Adressen etc. werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Eine Barauszahlung des Gewinnes ist nicht möglich. Viel Glück!

Herz – Wichteln mit Pharmama

Versuchen wir doch einmal etwas neues!

pillheart1Du liest gerne bei Pharmama mit und hättest gerne ein kleines persönliches Stück vom Blog für Dich zu Hause? Du möchstest mir gleichzeitig zeigen, dass Du mich magst?

Jetzt kannst Du beides auf einen Schlag haben!

Wie geht das? Praktisch wie Wichteln: Du schenkst mir etwas und ich schenke Dir eines meiner „Einmal täglich“ Bücher – samt persönlicher Widmung nach Deinen Vorgaben!

Was Du mir schenken kannst, findest Du auf meiner Wichtel-Wunschliste auf Amazon *.

Wenn Du etwas ausgesucht hast, schicke die Versand-Bestätigung von Amazon an mein mail: pharmama08(at)gmail.com – Zusammen mit der Info an welche Adresse Du das Buch geschickt haben möchtest und was als Widmung gerne drinstehen darf – oder auch was Du gerne drin gezeichnet haben möchtest.

Ich bemühe mich dann, das Buch Zeitnah zu personalisieren und auf die Post zu bringen. Dauert maximal 2 Wochen.**

*Vorsicht, bei manchem bei Amazon bestelltem kommt noch Porto dazu, allerdings nur für den Versand innerhalb von Deutschland, da das an die Adresse eines Bekannten geht

**Angebot gilt die Schweiz, Deutschland und Österreich und Solange Vorrat (und dieser Post nicht gelöscht).

Hallo Du! (Ja, DU :-)

Dieser Blog hat nächstens wieder Geburtstag – am 1. April (kein Scherz) wird er 7 Jahre alt. Zeit für mich eine kleine Bestandsaufnahme zu machen – und ein grosser Bestandteil dieses Blogs sind die Leser. Ehrlich, ich hätte nie gedacht, dass mein Geschreibe soviele – auch regelmässige- Leser anziehen würde. Und ohne Euch und Euer Feedback hätte ich wahrscheinlich schon lange wieder aufgehört. Danke Euch allen!

Darum: Dieser Post ist für Dich, lieber Leser! Das ist der Moment, wo Du mir einfach mal „Hallo“ sagen kannst, auch wenn Du sonst nicht mitdiskutierst oder kommentierst – und zeigen, dass Du auch hier bist.

rubberduck

Vielleicht sagst Du auch ein bisschen mehr als Hallo … ich bin ja furchtbar neugierig: Was machst Du so? Wo kommst Du her? – wie kommt jemand aus Nepal (ja, da sitzt jemand am Computer oder am Smartphone und liest tatsächlich hier mit?), Thailand, den USA, Russland oder Kolumbien – der anderen Seite der Erde auf diesen Blog? Vielleicht aber wohnst Du auch bei mir um die Ecke – und ahnst nicht mal etwas davon :-)

Wie hast Du hierhergefunden? Surfst Du von zu Hause, der Uni oder von der Arbeit? – Wenn Du das natürlich nicht sagen kannst, verstehe ich das auch, sag einfach was Du sagen kannst! Und falls Du hier gar nix sagen kannst: mich erreicht man direkt unter pharmama08(at)gmail.com

In dem Sinn: „Hallo lieber Leser!“

Ansteckend :-)

Einen sehr aktiven Blog unterhält eine Apothekerin aus der Nordwestschweiz. Auf http://pharmama.ch/ erzählt sie von Begebenheiten in der Apotheke, erklärt knifflige Situationen, Medikamente und das Krankenversicherungssystem. Ihre Begeisterung für die Pharmazie ist ansteckend!

He! Danke laufbahninfo.ch!

Ist es … oder ist es nicht?

Letzthin ein Kommentar: Noch hast du Glück, dass du … dir noch keine Trolle eingefangen hast und es auch in den Kommentaren erstaunlich gesittet zugeht.

Das ist wahr. Ich habe sehr, sehr nette Kommentatoren, die auch hier die allgemeinen Umgangsformen nicht vergessen, selbst wenn sie nicht einer Meinung sind – mit mir oder anderen. Aber ganz ohne komme auch ich hier nicht davon. Und ja: Ich erlaube mir zu moderieren, wenn es mir wirklich zu weit geht.

Was mir dann nach dem letzten Löschen das eingebracht hat:

Schade, dass du mit konstruktiver Kritik nicht umgehen kannst. Das finde ich wirklich schade!

Ich bezweifle, dass Sie das ‘wirklich schade’ findet. Weshalb? Weil ihre “konstruktive Kritik” etwas seltsam ausfällt.

Wikipedia erklärt:

Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben.

Und der Duden sagt zu konstruktiv:

sachdienlich , zweckdienlich spätlateinisch constructivus, zu lateinisch construere, ↑ konstruieren aufbauend, den sinnvollen Aufbau fördernd, entwickelnd

Demnach ist eine konstruktive Kritik eine höfliche und sachliche Bewertung mit Verbesserungsvorschlägen.

Soweit so gut. Nun zur Erläuterung ein paar der Kommentare, die mir aufgestossen sind (manche noch auf dem Blog, andere entfernt, nicht alle auf mich selber bezogen).

So schlecht kann die Apothekerbezahlung nicht sein, wenn die Gäste schon für fünfzig Euro Geschenke mitkriegen.

Hui. Was das denn hier? Mir ist mal nicht als Einziger ein Beitrag sauer aufgestoßen? Huiuiui

Naja. So sind Blogs halt: umsonst. Das ist ja gerade das Prinzip. Wenn Pharmama Geld für ihre Beiträge will, soll sie ne Paywall einbauen. Dann kann sie das Geraffel selber kaufen

Es freut mich für dich, wenn deine Familie räumlich nicht zerrissen ist, aber das man sich heute nicht vorstellen kann, dass Eltern und Nachkommen zu weit auseinander wohnen für “Post abholen”, halte ich für gestellt.

Wenn du deinen Mann ankackst, weil er dir bei etwas so vorhersehbarem wie PMS nur die falsche Schoki mitbringt, die du problemlos (auch schon Wochen vorher zur Not) selbst besorgen könntest, hoffe ich sehr für ihn, dass du dir am Schniblo-Tag so richtig was einfallen lässt für ihn oder er alternativ irgendwann seine Familienjuwelen zurück kriegt und dich zum Teufel jagt.

“Mimimi, wir werden im Fernsehen einfach nicht realistisch genug dargestellt”. Ja, sorry, geht allen anderen auch so.

Das muss dann bei Pharmama wohl die Azubine übernehmen. Die ist da nach Pharmamas Schilderungen in anderen Posts ja die Einzige, die den Kunden einfach nur als Kunden sieht und nicht als König, dem man nicht die Meinung geigen darf, weil dann könnte der ja vielleicht wegbleiben und anderen erzählen, wie doof die bei Pharmama zu ihm waren blabla.

Ja – alle “aus dem Zusammenhang gerissen”. Aber ich denke, man bekommt den Grundtenor gut mit.

Das geht für mich schon in Richtung Troll. Zur Wiederholung: Definition laut Wikipedia:

Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion enthalten, mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen.

… also: ich habe hier zwar öfter mal sachbezogene Reaktion, oder zumindest bezogen auf Posts oder andere Kommentare … aber kaum konstruktiv. Oder vielleicht sehe ich das falsch? Was meint ihr? Stimmt hier ab:

(Nur eine Antwort möglich.)

Oh – keine Sorge, die kommt zurück. gesperrt oder nicht. Ist sie schon 2x in einer neuen “Inkarnation”. Es scheint einfach zu interessant zu sein.

Switch-Wechsel … Welcher Registrar?

Nachdem Switch bei denen auch Pharmama.ch registriert ist nun nicht mehr Registry ist, darf ich mir einen neuen Registrar suchen. Dafür offerieren sie einem eine Liste mit 35 Registraren in der Schweiz (hier ersichtlich)  … ausdrücklich ohne Empfehlungen ihrerseits.

Hmpf. Na Danke.

Ich will einfach etwas zuverlässiges, mit möglichst wenig Aufwand meinerseits, das bezahlbar ist.

Irgendjemand hier mit Erfahrungen diesbezüglich? Habt Ihr Empfehlungen oder ratet ihr von jemandem #aus Gründen ab?

optische Musterpackung 2

Hier ist der zweite Teil der bisher veröffentlichten Comics:



Flattr this

Diese und noch viel mehr Cartoons gibt’s überarbeitet und in Buchform aufbereitet jetzt auch zu kaufen!

für alle und jeden:  Einmal täglich:
 auf Amazon und Createspace

und für diejenigen, die alle (oder zumindest die meisten der Cartoons) ohne Erklärungen verstanden haben gibt es: Einmal täglich – Essentials


“Essentials” ist auch für den Kindle und für alle E-Book Reader erhältlich, zum Beispiel bei Apples iBook-StoreThaliaCiando, Weltbild …

 

 

 

*Ja, die sind von mir. Urheberrecht vorbehalten. Wer eines davon brauchen will (on- oder offline): braucht meine Einwilligung.  (Und bringt eine Quellenangabe – online ein Link.)

kleiner social Network Meilenstein

fblikes

1500 x Danke für 1500 “Likes” auf Facebook.

Und kein einziger davon gekauft :-)

“Like” me too? hier:

Kommentarfunktion

Wie manche (vor allem neu kommentierende) Leser bemerkt haben, ist die Kommentarfunktion auf Pharmama.ch immer noch moderiert. Das bedeutet, dass Kommentare von jemandem, der bisher noch nicht kommentiert hat erst freigeschaltet werden müssen.

Ich musste das einführen, nachdem ich hier bedroht wurde. Ich entschuldige mich für alle Unannehmlichkeiten, die das vielleicht bereitet hat. Ich bemühe mich aber, Kommentare von neuen Lesern zeitnah frei zu geben.

Offensichtlich ist es auch so, dass unter die “erst nach moderieren freigeschaltet” auch Kommentare von Leuten fallen, die schon einmal sehr negativ aufgefallen sind und deshalb der Kommentar gelöscht wurde. Das sind sehr, sehr, sehr wenige. Und ich mache das auch nicht ohne vorher zu warnen.  Aber wenn ich sehe, dass auch der neue Kommentar nichts als anzündlerische, negative Aussagen enthält …. Ja, dann bleibt er dort wo er ist, unter “unerledigt” und wird auch nicht freigeschaltet.

Ich glaube nicht, dass ich hier die allgemeinen Regeln des Umgangs miteinander und Netiquette allgemein erklären muss. Ihr Kommentatoren seid so toll, dass ich mich eigentlich bei jedem Kommentar, den ich frei schalte frage, ob ich das noch lange machen muss. Ich denke, man sieht auch, dass ich auch gegensätzliche Meinungen zulasse.  Nur keine Beleidigungen, persönliche Angriffe und Unterstellungen.

Das war’s! Weiterhin viel Spass (hoffentlich) beim lesen und kommentieren!

optische Musterpackung 1

Das ist ein erster Teil der bisher im Blog veröffentlichten Comics* in und um die Apotheke.

page0_blog_entry384-apocomicapocx14w apocx55apohaloweenapocx61wapocx68wapocx62wapocx65w apocx71wapocx32

Diese und noch viel mehr Cartoons gibt’s überarbeitet und in Buchform aufbereitet jetzt auch zu kaufen!

für alle und jeden:  Einmal täglich:
 auf Amazon und Createspace

und für diejenigen, die alle (oder zumindest die meisten der Cartoons) ohne Erklärungen verstanden haben gibt es: Einmal täglich – Essentials


“Essentials” ist auch für den Kindle und für alle E-Book Reader erhältlich, zum Beispiel bei Apples iBook-Store, Thalia, Ciando, Weltbild …

 

 

 

*Ja, die sind von mir. Urheberrecht vorbehalten. Wer eines davon brauchen will (on- oder offline): braucht meine Einwilligung.  (Und bringt eine Quellenangabe – online ein Link.)

Ich bin noch nicht ganz da …

… aber ich hab’ für Euch ein paar andere Blogs zum lesen:

Hört sich an, wie eine Seite für Ausserirdische: Zorgcooperations, aber das ist es nicht. Hier steht wie man als Anfängerarzt Leben rettet und ähnlich spannende Dinge erlebt. – Sorry für den späten Link, Kollege Arzt. :-)

Auf Meine Erlebnisse im Altersheim bloggt Musikhai, die sich als MS Betroffene in (ziemlich) jungen Jahren auf einmal im Pflegeheim wiederfindet.

Unternehmensberatung? Kann man machen – Auf Beraterweblog versucht Autor Christian ziemlich erfolgreich Beratern ein besseres Image zu geben.

Mit Bleifuss durchs Cuxland fährt und Bloggt der Herr Taxifahrer

Auf MedizinGeschichte.ch finden sich Bilder und Infos zur Medizingeschichte. – Heh, hast Du meine “Alt und Neu-Reihe” eigentlich schon gesehen?

 

Pharmama – 2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für meinen Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Etwa 8.500.000 Menschen besuchen jedes Jahr das Louvre Museum in Paris. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 1.400.000 mal besucht. Wenn dieses Blog eine Ausstellung im Louvre wäre, würde es etwa 60 Jahre brauchen um auf die gleiche Anzahl von Besuchern zu kommen.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen. – mit den meist besuchten Beiträgen, den Top-Kommentierern, den Top-Referenzenten und mehr.

Mein herzliches “Danke” hier an der Stelle an all die lieben Kommentatoren, allen voran

  •  turtle of doom mit 315 Kommentaren,
  • gedankenknick mit 315 Kommentaren,
  • Irene mit 157 Kommentaren,
  • BayernChris mit 107 Kommentaren und
  • windharp mit 98 Kommentaren.

Ich freue mich auf ein neues Jahr mit Euch allen und wünsche viel Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit!

(Und Friede auf Erden – das können wir alle brauchen. Ernsthaft.)