Zwei Dinge …

Zwei Dinge, die ich von den Erzählungen eines Freundes von seiner letzten Reise gelernt habe: Man kann sich offensichtlich auch in Dubai eine üble Lebensmittelvergiftung zuziehen. Mit einer Pizza notabene.

Und: der Bordarzt auf einem Kreuzfahrtschiff kann eine Grippe auch nur mit NeoCitran und Paracetamol behandeln …

Ferien zwischen 2 Krankheiten – es gibt schöneres.

8 Kommentare zu „Zwei Dinge …

  1. Paracetamol ist laut SPON nun auch ganz ganz böse. Böse war es vorher schon, nun aber ganz ganz böse.

    Und was nimmt nun ein verantwortungsbewusster, gelegentlicher Nutzer, dem 1-2 Tabletten die Woche wg. Rückenschmerz prima als Einschlafhilfe geholfen hat?

    Gefällt mir

    1. Paracetamol, Ibuprofen oder Diclofenac. Aufgrund regelmäßiger Einnahme in Absprache mit Deinem Arzt oder dem Apotheker Deines Vertrauens. Als Ferndiagnose würde ich eher zu Ibuprofen oder Diclofenac tendieren. Das sollte man aber im persönlichen Gespräch abklären (und nicht durch einen Kommentar durch mich im Internet).

      Ich nehme an, Du meinst folgenden Artikel: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/paracetamol-forscher-fordern-rezeptpflicht-a-995812.html

      Den SpOn-Artikel finde ich ganz gut geschrieben, auch wenn er bei Laien vieleicht etwas irritierend ankommen mag. Dieser Prof. Kay Brune forscht – meines Wissens – ganz vernünftig und beschäftigt sich fachlich mit sogenannten COX2-Hemmern (eine bestimmte Sorte von Schmerzmitteln).

      Normalerweise soll eine Frau in der Schwangerschaft keine Medikamente nehmen, da nie zu 100% geklärt ist, ob das Mittel dem Kind schadet. Paracetamol ist im dritten Drittel der Schwangerschaft das Mittel der Wahl, wenn man trotzdem ein Schmerzmittel braucht (gut erforscht und am wenigsten Nebenwirkungen für das Kind). Im ersten und zweiten Drittel der Schwangerschaft ist Paracetamol ebenfalls das Mittel der Wahl. Allerdings kann es sein, dass dort vielleicht auch Ibuprofen besser geeignet ist.

      Grob steht in dem Artikel drin, dass Brune festgestellt hat, dass eine Einnahme in der Schwangerschaft das Risiko für das Kind um 37% erhöht, im Leben ein ADHS zu entwickeln. Ein kausaler Zusammenhang konnte allerdings bisher nicht nachgewiesen werden.

      Aufgrund Deines Namens nehme ich mal an, dass Du ein Mann bist. Diese evtl. vorhandene Nebenwirkung ist daher für Dich nicht relevant.

      Soweit ich informiert bin, setzt sich Prof. Brune auch nicht aus diesem Grund für die Rezeptpflicht von Paracetamol ein. Sondern aus dem Grund, dass Paracetamol bei Dauereinnahme zu Leberschäden führt (daher auch mein Rat, Deine Medikation mal vor Ort mit Deinem Arzt oder Apokheker zu besprechen) und viele Leute das Arzneimittel viel zu sorglos einnehmen.

      Gefällt mir

      1. Danke, danke.

        Die Frage hatte ich mit meinem Hausarzt schon vor Jahren geklärt, rausgekommen ist genau das, was du geantwortet hast. Und ich fahre damit ziemlich gut.

        Aber wie so vieles, scheint mir auch die Medikamentenverschreibung gewissen Trends unterworfen. Und vielleicht gäbe es mittlerweile etwas trendigeres… :-)

        Gefällt mir

  2. ??? Da Frage ich mich echt etwas? NeoCitran hilft doch bei Erkältung mit leichtem Fieber. Paracetamol auch gegen Fieber…aber bei Lebensmittelergiftungen doch nicht??
    Da bräuchte es Diät, hm, bei frischem Infekt ein Schluck Hochprozentiges, aber sonst, was hilft?
    Und hat der Boardarzt nur diese 2 Medikamente? Gut habe ich sowieso immer selber alles dabei, vom Tropenarzt verschrieben!!

    Gefällt mir

    1. Pharmama hat nichts darüber geschrieben, wie die Lebensmittelvergiftung behandelt wurde…

      Wie sollte Diät bei Lebensmittelvergiftungen helfen? Und Hochprozentiges hilft leider gar nix, da es im Magen-Darm-Trakt auch zu schnell verdünnt wird. Der Magen plus Darm enthält unter anderem mehrere Liter Wasser. Müsstest wohl 3-4 Liter hochprozentigen Schnaps trinken, um da eine wirksame Konzentration zu erreichen…

      Der Tropenarzt verschreibt dir Neocitran und Paracetamol? Also, ich hoffe, dass ein Tropenarzt mir dies nicht verschreibt…

      Gefällt mir

      1. Stimmt da hatte ich etwas überlesen. Abends müde und geistig nicht mehr so auf der Höhe…
        Aber wenn ich Magenprobleme habe, nützt es sehr schonend zu essen..
        Und bei der richtigen Grippe? Da hilft schlafen, viel Tee, rumliegen, klagen, was mit Paracetamol und Zeit und Geduld.

        Gefällt mir

  3. was soll der Bordarzt auch sonst gegen echte Grippe machen? :-(

    Relenza und Tamiflu sollen ja auch ned das Gelbe vom Ei sein – oder?

    Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.