Positive Erfahrungen

Es ist schon eine Zeitlang her, da hat mir Leserin Carola eine Geschichte geschickt, die sie in der Apotheke erlebt hat.

Hier ist sie.

Ich bin letztens auf Ihren Blog gestoßen und habe die letzten Tage gerne in ihm gestöbert, über humorvolles gelacht und über etwas weniger tolle Geschichten den Kopf geschüttelt. Da ist mir eine nette Geschichte wieder eingefallen die ich dieses Jahr mit einer netten Apothekerin erlebt habe und die Sie vielleicht auch lesen möchten

Jedenfalls habe ich an einem Samstagmorgen nach dem Aufwachen festgestellt dass meine Meerschweinchen dringend zum Tierarzt müssen, das eine hatte eine münzgroße kahle Stelle, das andere ein Auge blutig gekratzt und ebenfalls ein paar kahle Stellen – wahrscheinlich Pilz. Ein Tierarzt, der tatsächlich am Samstag auf hatte, hat den Verdacht bestätigt und ein Mittel gegen Pilzinfektionen verschrieben und eine Augensalbe da das Mittel nicht im Kopfbereich angewandt werden darf. Also ab in die Apotheke, mittlerweile schon 12 Uhr. Dort hatten sie die Salbe nicht, Bestellung würde auch erst Montag ankommen, ich könne es aber in der Apotheke am Ende der Straße versuchen dort sei auch ein Augenarzt in der Nähe. Also mit den Meerschweinchen noch dort hin, leider auch keine Augensalbe da – Bestellung Montag morgens da.

Dann habe ich beschlossen lieber noch die zwei Apotheken in meiner Nähe zu fragen (fragen kostet ja nichts und das Auge brauchte dringend Behandlung – bestellen würde ich ja auch da noch können). Meerschweinchen zu Hause abgelegt, auf zur Apotheke gemacht. Erste Apotheke hatte die Salbe nicht da. Also zur nächsten gegangen, mittlerweile nur noch 15min vor dem Ende der Öffnungszeit. Reingegangen und die Apothekerin, die eindeutig schon am Schließen war gefragt ob sie vielleicht die Salbe da habe oder noch schnell bestellen könne. Sie meinte ich habe Glück, die Bestellung würde sie erst in 10min abgeben und würde schnell gucken ob sie die Salbe vorrätig habe. Leider nein. Daraufhin fragte sie warum ich denn die Salbe bräuchte, meine Augen schienen ja ganz ok zu sein. Mittlerweile hatte ich das Rezept des TA rausgeholt und erklärt wofür ich sie brauchte. Sie schaute sich den Zettel an, griff zum Telefon und meinte nur kategorisch: „Nein das geht so nicht, das arme Tier kann nicht das ganze Wochenende leiden nur weil diese Salbe grad nicht da ist!“ Und telefonierte alle Apotheken ab die länger am Samstag geöffnet waren. Hat dann auch tatsächlich eine Apotheke gefunden die sie noch bestellen konnte :-). Das ganze hat dann allerdings doch bis 15min nach ihrer eigentlichen Öffnungszeit gedauert. Ich werds ihr nie vergessen.

Super nett die Dame – mein Meerschweinchen hat es ihr auch gedankt, bis Montag war das Auge dann auch nur noch verkrustet, der Juckreiz hatte eindeutig abgenommen und nach 3 Wochen Behandlung war der Pilz dann weg.

Finde es wirklich toll wie Sie und eben auch andere Apotheker sich einsetzen, selbst wenn sie selber nicht immer den besten Tag haben und dann noch Kunden so kurz vor dem Feierabend reinschneien.

Na, das gebe ich auch gerne so weiter!

3 Antworten auf „Positive Erfahrungen

  1. Die Apotheose einer Apothekerin… ;)

    Eine sehr schöne Geschichte. Und die Apothekerin weiss auch wohl, dass sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat!

    Meine Mutter hörte mal ein Wimmern hinten im Holzschuppen. Ein Katzenbaby fand sie dort. Wir zogen es zunächst mit Kuhmilch auf, und als am nächsten Tag meine Mutter mit meinem jüngsten Bruder bei der Kinderärztin war, erwähnte sie beiläufig die Findelkatze.

    „Wir machen jetzt zu!“, sagte sie zur Praxisassistentin, und dann fuhr die Kinderärztin zuerst zum Tierarzt zwecks geeigneter Aufpäppelmilch, und dann gabs Hausbesuch für das Katzenkind… :)

    Liken

  2. Das war sehr nett von der Apothekerin, keine Frage. Aber ich frage mich gerade, was das für ein Pilz gewesen sein muss, der bei zwei Meeris gleichzeitig über Nacht so deutliche kahle Stellen macht. Also das interessiert mich jetzt wirklich. Ich habe lange Zeit Kaninchen notfallmäßig aufgenommen. Die waren auch oft verpilzt und haben trotz aller Vorsicht und Hygiene manchmal die anderen angesteckt, wenn da irgendwer gerade nicht so auf der Höhe war. Aber das äußerte sich nie zeitgleich bei zweien und das Fell ging meist auch erst während der Behandlung aus, weil die sich vorher schon so auffällig gekratzt haben. Vielleicht ist das bei Meerschweinchen ja anders, aber gerade drum würde mich das jetzt mal interessieren.

    Falls du noch mitliest Carola, vielleicht magst du mir das ja beantworten. Oder jemand anderes, der sich mit Meeris auskennt

    Liken

  3. ja, es gibt sie noch, die Mitmenschen, die nicht nur nach „Schema F“ arbeiten.
    Tolle Geschichte, auch die von Turtle

    Liebe Grüße und schönes Wochenende Euch allen
    Hajo

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.