Alt und Neu: Similasan

Endlich einmal wieder ein Fundstück aus der Retouren-Kiste!

Das ist jetzt so ein Fall, wo ich anfange, mich echt alt zu fühlen … diese Packung links kannte ich noch gut. Mir kommt es nicht lange vor, aber inzwischen haben sie sicher schon 2x das Packungsdesign gewechselt. Hmmm, ich sehe gerade, ich habe die Globuli erwischt, nicht die Tropfen – gibt es die Tropfen denn noch? Muss ich nachsehen.

11 Antworten auf „Alt und Neu: Similasan

  1. Oooch, Mist, gibt es hier in Deutschland nicht. Kenne nur Chemiekeulen gegen Reizhusten.

    Hmmmm, lieferst Du zufällig auch nach Deutschland?

    Liken

        1. Auf die Gefahr hin Sie zu enttäuschen: Auch eibischwurzelextrakt wird aus „Chemie“ bestehen. Chemie „ist die Lehre vom Aufbau, Verhalten und der Umwandlung von Stoffen sowie den dabei geltenden Gesetzmäßigkeiten.“
          ALLES auf diesem Planeten, ja in diesem Universum besteht aus Chemie.
          Alternativ zu Glaubuli kann ich sonst TIcTacs sehr warm empfehlen. Die enthalten ebenfalls Zucker hochkonzentriert und haben sogar Tabletten-ähnliche Form.

          Liken

          1. „Pflanzen sind die grössten Chemiker“ – sagte schon unser Botanik-Dozent.
            Was die TicTac betrifft: Süsses im richtigen Moment soll laut Studie tatsächlich gegen Schmerzen helfen.

            Liken

  2. ich find die alte packung auch viel ansprechender als als die neue. manche neuen designs hätte man sich auch sparen können.

    Liken

    1. „Ohne Chemie“ eben. Wenn man Chemie mit Wirkstoff übersetzt — in erster Näherung entspricht das dem einschägigen Sprachgebrauch.

      Liken

  3. Sag mal, Frau Pharmama, hast du als Naturwissenschaftlerin nicht Skrupel, Kunden in Sachen Homöopathie, Schüßlersalze &Co zu „beraten“, sie also zum Kauf dieser Mittel zu animieren?

    Wenn mir ein Kunde mit dem Argument „Chemiekeule“ käme, fühte ich mich genötigt einen kleinen Exkurs in Sachen „Was ist Chemie“ zu tätigen. Bei den ersten 20 Kunden, danach müsste ich wahrscheinlich wimmern. Resigniert man einfach irgendwann und reicht das Gewünscht kommentarlos über die Theke?

    Wie kann man Dinge verkaufen oder gar noch empfehlen, von denen man weiß, dass sie keinerlei Wirkung hervorrufen? Das gleicht gilt für all die Abnehmpillen, Basenpülverchen und Cellulitiscremes, die in Apotheken angepriesen werden. Oder diese völlig unnötigen Schnupfen Komplexmittelchen (Wick Medinait als Beispiel).

    Die Hersteller nutzen ganz bewusst die Apotheken als Absatzmarkt, weil Apotheken einen viel größeren Vertrauensvorschuss in Sachen Gesundheit haben als die Drogerieabteilung im Supermarkt.

    Wo ist die Grenze zwischen seriösem Fachwissen und der Tatsache, dass man mit dem Zeugs unbedingt benötigtes Geld verdienen kann?

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.