Apotheken in aller Welt, 79: Plymouth, England

Neuleser Bert hat sich die Mühe gemacht und aus alten Ferienfotos diese hier herausgesucht:

Eine Apotheke, die Du anscheinend noch nicht präsentiert hast, habe ich im Frühjahr 2008 in Plymouth besucht. Dort findet sich im Obergeschoss eines alten Fachwerkhauses, das als Museum über die Geschichte der Stadt informiert (Seefahrt/Handel, „Great War“ etc.), eine originale Apotheke („Park Pharmacy“), die nach Geschäftsaufgabe des Inhabers komplett gestiftet und dort eingerichtet wurde. Wie das in England üblich zu sein scheint, ist dort ein/e Freiwillige/r anzutreffen, der/die mehr als nur die Texte auf den Flugblättern weiss. Unsere Informantin erzählte, dass sie noch als Kind (in den fünfzigern) selber Kundin in der Apotheke war – für jemanden, der seine geringen Medikamenteneinkäufe in einem Laden Baujahr ca 2004 macht (aus der Praxis heraus, ich habe hier drei Neubau-Apotheken mit mässig sympathischem Personal und null Flair zur Auswahl) ist das Sammelsurium an Flaschen und Gedöns schon einschüchternd. Bis zum Ruhestand des vormaligen Inhabers hatte er es dort wohl auch zig Jahre ohne grössere Innovationen ausgehalten :-)

Ja, das ist schon speziell so eine historische Einrichtung, charmant irgendwie – aber für die heutige Gesetzgebung nicht mehr kompatibel. Leider.

Tolle Bilder jedenfalls! Danke für’s teilen!

Advertisements

7 Antworten auf „Apotheken in aller Welt, 79: Plymouth, England

  1. Traumhaft! :-)
    Da würde ich mir am liebsten jedes Etikett einzeln anschauen. Was da wohl noch für wilde Mixturen dabei sind?

    Gefällt mir

  2. Volunteering ist in UK ein großes Thema, wie auch der Charity-Gedanke. Im Prinzip ist es ein erweitertes Ehrenamt, man kann alles mögliche machen: Gartenarbeit, historische Gemäuer betreuen – den Besuchern (sehr fachkundig und das Gespräch suchend!) alles mögliche erzählen, den Hadrianswall in Stand halten, … ach, einfach alles. Kohle gibts keine, dafür Erfahrungen und Kontakte. Es gehört absolut zum guten Ton, sowas zu machen und zwar mit gehörigem Aufwand. Insbesondere ältere Leute machen solche „Erklärbär“-Jobs sehr gerne und ich hatte schon viele wunderbare Gespräche :-)

    Gefällt mir

  3. Die Einrichtung gleicht dem Labor von Catweazle, könnte aber auch eine Glasmanufaktur sein!
    Diese Apotheke ist ein relikt und sollte in ein Museum.

    Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.