Frusthaufen

Wie frustriere ich die liebe Drogistin?
Ganz einfach: wenn sie aufgestellt und freundlich lächelnd auf sie zukommt, wenn sie in das Geschäft hineinlaufen, fallen sie ihr, bevor sie etwas sagen kann ins Wort:
„Sie müssen mich gar nicht abfangen, ich komme schon zu Ihnen!“
Und nachdem die Drogistin ihnen eingeschüchtert ihr Panadol verkauft hat, setzen sie noch einen drauf:
„Und einen guten Tag müssen Sie mir auch nicht wünschen! Das ist er nicht.“

Für Sie ist wahrscheinlich kein Tag ein guter Tag, aber das heisst nicht, dass Sie es an meiner Kollegin auslassen müssen.

Es ist wirklich unglaublich, wie einen eine einzige solch negative Person den Tag vermiesen kann.

15 Kommentare zu „Frusthaufen

  1. Das ist natürlich nicht wirklich freundlich.

    Aber: Ich gehe in einen Laden und bin noch unentschlossen – MÖCHTE NICHT beraten werden, sondern einfach nur schauen.

    Und kommt so eine Verkäuferin auf mich zu und fragt: Kann ich helfen?

    NEIN, ich möchte nur schauen.

    In diesem Moment fühle ich mich unter Druck gesetzt, jetzt bitte gleich etwas zu kaufen oder abzuwehren. Soll die Dame mich in Ruhe lassen, bis ich von allein auf sie zukomme. Wenn ich etwas kaufen will, werde ich mich schon melden. Ich fühle mich augenblicklich unwohl.

    Den suchenden Blick wird eine Verkäuferin doch erkennen, oder?

    Ist vielleicht gar nicht so einfach, gleich zu erkennen, dass man nicht angesprochen werden möchte.
    Für mich ist auch interessant, mal zu schauen, was denn in einer Apotheke sonst noch im Sortiment ist. OHNE angesprochen zu werden, das schlägt mich in einem solchen Fall in die Flucht.

    Gefällt mir

    1. Die meisten Verkäufer lassen einen aber dann auch, wenn man einmal gesagt hat, das man erstmal schauen möchte, in Ruhe. Klar, nervige Ausnahmen gibts immer. Aber woher sollen die armen Verkäufer auch riechen, ob man so ein Kunde ist, der sich einfach nur umsehen und dabei nicht ein einziges Mal angesprochen zu werden wünscht, oder ob man so einer ist, der das Geschäft betritt, 30 Sekunden unschlüssig in der Gegend rumsteht und dann wieder geht und dabei rummotzt, wie unverschämt, das er hier überhaupt nicht bedient wird? Lieber einmal gleich zu Beginn freundlich gefragt werden, ob man mir helfen kann, empfinde ich da noch nicht belästigend.

      Gefällt mir

  2. ich mags zwar auch nicht so gerne immer direkt angesprochen zu werden, aber es gehört nunmal zur Arbeit der Verkäuferin. Man lernt es so (war auch mal bisschen im Verkauf tätig).
    Und wenn man einfach sagt „Nein, Danke“. ist die Sache ja erledigt und jeder zieht und stöbert seiner Wege :) Wenn man dann etwas braucht kann man ja einfach nett fragen- sich so zu benehmen wie der im beschrieben Artikel finde ich ekelhaft!
    Allerdings scheinen etliche Leute zu meinen, dass man an Verkäufern alles auslassen kann.
    Man sollte mal verpflichtend ein Jahr im Verkauf einführen (speziell um die Weihnachtszeit rum ;) ), damit die Leute auch mal wissen wie man sich dann teils so fühlt… wäre vielleicht für manche heilsam! ;)

    Gefällt mir

  3. Ah, wie fies. Auch ich wünsche der Drogistin einen schönen Tag und eine schöne Woche! Sowas geht ja mal garnicht, seine schlechte Laune an Leuten auslassen, die nix dafür können.
    Es hätte gereicht, zu sagen, daß man erstmal nur schauen möchte. Na, und der letzte Satz ist einfach nur unterirdisch fies.
    Naja, das ist sicher eine von denen, die früh in der Erwartung aufstehen, daß der Tag schlecht wird und alle gegen sie sind…

    @pharmama: Ich hoffe, das kommt jetzt nicht falsch rüber, aber ich mußte den Beitrag jetzt echt dreimal lesen, bevor ich ihn verstanden habe, wer jetzt was zu wem gesagt hat. :-( Es wäre leichter gewesen, wenn sie/Sie richtig gesetzt wäre.
    Ändert aber nichts an der Tatsache, daß ich hier unheimlich gerne lese :-)

    Gefällt mir

  4. Ich bin eigentlich an diesem Satz hängen geblieben: Ganz einfach: wenn sie aufgestellt und freundlich lächelnd auf *Sie* zukommt, wenn *Sie* in das Geschäft hineinlaufen, fallen *Sie* ihr, bevor sie etwas sagen kann ins Wort:

    Das waren mir ein paar sie zuviel. Aber danke für die prompte Reaktion :-D

    Gefällt mir

    1. Genau so wäre es aber eigentlich richtig gewesen, da das Sie hier eine Anrede (an den Leser) ist. So wie es jetzt ist, finde ich es wiederum ziemlich irritierend.

      Gefällt mir

  5. Manche Leute meinen, sie müßten die ganze Welt von ihrer schlechten Laune in Kenntnis setzen. Besonders ausgeprägt ist das bei Berlinern. Der medizinische Kabarettist Dr. Eckhart von Hirschhausen hat dazu einen Beitrag in einem seiner Programme.

    Gefällt mir

  6. Da hilft nur:
    entweder ein Elefantenfell oder der Tipp meiner Kollegin: Sie sagt, nur weil der Kunde Stress auf der Arbeit, zuhause mit Ehefrau-/mann etc. hat, können wir ja nichts dafür.
    Aber alles muss man sich nicht bieten lassen….

    Gefällt mir

  7. Ich kenne das. Ich arbeite in der telefonischen Bestellannahme. Und entweder schafft man sich da ein dickes Fell an oder man hört nach kurzer Zeit wieder auf.
    Aber an manchen Tagen denkt man wirklich man wäre nur dazu da den Fußabtreter für genervte, frustrierte Kunden zu spielen.
    Am Telefon scheint die Hemmschwelle noch geringer zu sein als von Angesicht zu Angesicht.

    Gefällt mir

  8. Oh my…! Nicht schön.
    Im Übrigen finde ich, ist eine Apotheke kein Bekleidungsleiden, wo man stundenlang stöbert. Ich erwarte da schon, angesprochen zu werden. Und selbst wenn ich in Ruhe die unterschiedlichen Kondompackungen studieren möchte- ein freundliches „Danke, ich komme zurecht“ reicht allemal aus…

    Gefällt mir

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.