Ich will aber jetzt impfen!

Ich komme gerade von einem kurzen Ausflug auf die Toilette zurück, da höre ich jemanden laut toben. Vor meiner Pharmaassistentin steht ein Mann schreiend in der Apotheke :

„WAS? Sie haben KEINEN IMPFSTOFF GEGEN DIE SCHWEINEGRIPPE?? Wie kann das sein? Sie sind doch eine Apotheke? ICH WILL ABER SOFORT GEIMPFT WERDEN! …

Schauen sie denn kein Fernsehen? Ich habe da einen kanadischen Sender auf dem bringen sie immer die Neuigkeiten und wieviele schon gestorben sind!

ICH MUSS DAS JETZT UNBEDINGT HABEN !!!“

Tut mir leid, lieber Herr Panik, aber hier in der Schweiz bekommen wir als Apotheke den Schweinegrippe-Impfstoff gar nicht. Die Impfaktion die gerüchteweise „demnächst“ starten soll (seit Ende September oder so) wird rein durch kantonale Institutionen organisiert. Ich glaube nicht mal die normalen Ärzte bekommen den Impfstoff.

Und obwohl ich seine Impfbereitschaft löblich finde … zu den Risikopersonen gehört er nicht unbedingt.

„Unglaublich!“ muttert der Mann und stapft wieder hinaus.

Übrigens: bisher sind es in Deutschland jetzt 6 Todesfälle durch die Schweinegrippe, in der Schweiz und in Österreich noch keine.

Dagegen stelle man die allein in Deutschland um die 15’000 Todesfälle jährlich wegen der saisonalen Grippe oder die etwa 1000 in der Schweiz.

Wie wärs denn mit der normalen Grippeimpfung?

Also die habe ich.

29 Antworten auf „Ich will aber jetzt impfen!

  1. @margrit:von wegen „nicht impfen“: Also wenn Du 24 Stunden täglich an der Sauerstoff-flasche hängen musst, solltest Du es vermeiden auch noch den Rest der Lungenfunktion der dir bleibt an eine Grippe oder Erkältung zu verlieren, wenn möglich – und dann macht die Impfung Sinn.

    Liken

  2. Das glaube ich gerne, dass du momentan mit Fragen überrannt wirst.

    Ein generelles Ablehnen der Impfung halte ich für unklug. Wer gesundheitlich vorbelastet ist, sollte sich das schon gut überlegen.

    Liken

  3. auch nett:
    „Können sie meine Tochter bitte eine Krankmeldung für die Schule ausstellen? Ich habe Angst, dass sie die Schweinegrippe bekommt.“

    „Äh…nein. Wir sind eine Chirurgische Ambulanz.“

    Liken

  4. aus meinem Nachtdienst gestern:

    „meine Tochter (12) hat wahrscheinlich die Schweinegrippe, das heißt, sie müssen sie stationär aufnehmen, denn wenn meine andere Tochter (1) die bekommt, haften sie, wenn was passiert“

    ???

    Liken

  5. Ich bin ja auch eher für Impfungen, aber ich habe keine Lust am größten Arzneimitteltest Europas teilzunehmen. Zumal es ja, zumindest hier in Deutschland, mehrere H1N1-Impfstoffe gibt deren Inhaltsstoffe schon seit Jahrzehnten eingesetzt werden und von denen auch entsprechende Langzeitstudien vorliegen. Aber unsere werte Bundesregierung ordert lieber Impfstoffe mit unerprobten Adjuvantien.

    Liken

  6. Naja…gerade bei Risikopatienten bin ich da skeptisch. In D gab es jetzt Fälle, dass die geimpften Risikopatienten (meist Herzprobleme) kurz danach gestorben sind. Da stellt sich für mich persönlich die Frage, ob diese Impfung das Herz nicht noch mehr schwächt? Wer weiß, vllt. verstärkt die Impfung ja die Krankheitsbilder auch bei anderen chronischen Krankheiten? So richtig geklärt wurde es nicht…aber nachdenklich macht es mich schon.

    Liken

  7. @Iris: Die ältere Tochter übersteht das höchstwahrscheinlich Problemlos, aber die jüngere Tochter gehört zu den Risikopatienten. Bei uns in der CH haben wir jetzt den ersten Todesfall (das war zu erwarten) und es ist ein 18 Monate altes Kind. Aber juristisch gesehen ist die Aussage eher … nicht so das.

    @Denis: ich glaube sie haben die (neuen) Adjuvantien reingemacht, weil sie dann viel weniger vom inaktivierten Virus rein machen müssen. Das heisst, sie können mit der gleichen Menge doppelt soviel Impfstoff produzieren.

    @prjanik: bisher sagen sie ja, dass die Leute nicht wegen den Folgen der Impfung gestorben sind, sondern wegen ihrer bisherigen Krankheiten – aber ich bin auch etwas skeptisch. Nur: Sagen wir mal von den Risikopatienten trifft es 1 der stirbt wegen der Impfung und 100 die sterben, weil sie nicht geimpft wurden, den Virus bekamen und der Körper das nicht verkraftet hat. Was ist besser? Es ist IMMER eine Abschätzung von Risiko/Nutzen.

    Liken

  8. Edit: das Kind war 5 Monate alt, hatte einen Herzfehler und eine Immunschwäche. Das sind keine guten Voraussetzungen.

    Liken

  9. 6, 10 oder vielleicht auch 1000 Tote durch Schweinegrippe, keine Ahnung. Aber unendliche Panikmache.

    40.000 Tote in D jährlich durch mangelnde Hygiene in den Kliniken. Aber unendliche Geduld…

    Nein, ich versteh’s nicht

    Liken

  10. Ich hab mich noch nie gegen Grippe impfen lassen und ich werde das auch jetzt nicht tun, Schwein oder nicht Schwein. Das, was mich regelmäßig jeden Winter erwischt, ist ohnehin keine Grippe, dagegen würde eine Impfung also sowieso nicht helfen. Bin ich halt mal ein paar Tage krank, na und?

    Liken

  11. Seit ich vor ein paar Jahren mal eine Grippe hatte, verwechsle ich Erkältung und Grippe nicht mehr! Ich hatte nicht einmal mehr die Energie zu wünschen ich wäre tot… Die Grippe ist echt kein Zuckerschlecken; ich glaube ohne Hilfe meiner Mutter wäre ich verdurstet, denn zum Trinken war ich viel zu müde…
    Seither impfe ich mich jedes Jahr gegen die saisonale Grippe und dieses Jahr auch gegen die Schweinegrippe, falls jemals Impfstoff zur Verfügung steht… Denn so schrecklich möchte ich mich nie wieder fühlen müssen!
    Und ich muss mir immer das Lachen verkneifen, wenn jemand mit einer laufenden Nase (ohne Fieber, kein Husten, …) in die Apotheke kommt und sagt, dass er etwas gegen seine Grippe brauche! Der hatte wohl noch nie eine echte Grippe, wie?!

    Liken

  12. Ich habe mich auch noch nie gegen Grippe impfen lassen. Ist es nicht so, dass man sich nur gegen bestimmte (wahrscheinlich die häufigsten) Erreger impfen lassen kann. Wenn ich mich z.B. gegen Erreger A impfen lasse und dann Erreger C mich erwischt, hab ich eh Pech gehabt. Bekomm ich die Grippe trotzdem.

    Liken

  13. Ich hätte ihm ja die normale Grippeimpfung verpasst und nichts gesagt;-) wetten er wär glücklich nach Hause?
    (Anmerkung: war jetzt nich wirklich ernsthaft gemeint)

    Liken

  14. Ich hab mich noch nie gegen Grippe impfen lassen, aber man weiss ja nie. Mich interessiert es, was es denn kostet, sich in einer Apotheke gegen die saisonale Grippe impfen zu lassen?

    Liken

  15. In der Schweiz ist es ja so, dass die Ärzte impfen, nicht die Apotheker (obwohl es das im Fall der Grippeimpfung zum Beispiel in Amerika schon lange so gibt). Aber: es gibt in manchen Kantonen inzwischen Zusammenarbeiten zwischen Arzt und Apotheker, wo der Arzt dann zu bestimmten Zeiten in die Apotheke kommt um zu impfen. Die Apotheke bestellt und lagert den Impfstoff, bereitet die Patienten mittels Fragebogen vor (um Unverträglichkeiten und Kontraindikationen auszuschliessen) und der Arzt muss dann praktisch nur noch impfen. Kostet 29 Franken alles inklusive.

    Liken

  16. Nicht nur das, die meisten die daran sterben haben auch vorher andere Probleme. Wie du schon sagtest, an einer „üblichen“ Grippe sterben mehr. Mal ganz davon abgesehen: Was nutzt es mir, mich impfen zu lassen, gegen einen Virus, von dem man noch gar nicht weiß auf welche Art er mutiert???
    Das ist ungefähr so, als würde man mich in den Urlaub einladen, ich pack Ski ein und dann erfahre ich, wir fliegen nach Kenia.

    Liken

  17. kann ja nach Deutschland fahren und sich hier impfen lassen – hier will den Scheiß nämlich niemand (glücklicherweise).

    du hast ihn doch hoffentlich darauf hingewiesen, wie gefährlich es ist, sich aufzuregen? Herzinfarkt, Kreislaufkollaps…. :-P

    Liken

  18. :-)
    Ah, wenn man jemandem sagt: „Regen Sie sich nicht auf.“ oder (noch schlimmer) „Warum sind sie denn so aufgeregt/ärgerlich?“ macht man es in den meisten Fällen nur noch schlimmer. Besser selbst ruhig bleiben und die Fakten rüberbringen so dass er / sie verstehen kann.

    Liken

  19. ich werde mich auf jedenfall nicht impfen, weder gegen die normale grippe noch gegen die schweine-oder-sonst-was-grippe!
    irgendwie find ich das ein irrsinn, sich den virus zu spritzen um immun zu werden? da verzichte ich darauf und bade es lieber aus wenns mich erwischt!

    Liken

  20. @klaeui: Aber so funktioniert impfen nun mal – und immerhin ist der Virus tot oder nur in Teilen. Das Immunsystem braucht etwas „mit dem es arbeiten kann“. Und bei Sachen wie Tetanus, Keuchhusten, Masern etc. finde ich das impfen ja auch Sinnvoll … und auch die Grippeimpfung für gefährdete Personen, nur wird im Moment ein derartiger Hype darum gemacht, dass ich es direkt abschreckend finde.

    Liken

  21. ja leider ist das so mit dem impfen.
    tetanus ist glaub schon lange abgelaufen (wen das geht?). tetanus wird ja sowieso gemacht, wenn man im spital oder beim arzt landet wegen verletzungen an metallgegenständen. das kann glaub gar nicht umgangen werden. find ich auch sinnvoll.

    ich gehör auch zu den „gefährdeten personen“ (bin diabetiker). werd mir die impfung aber nicht antun. da die langzeitschäden nicht bekannt sind und auf ein provoziertes risikospiel mit zuckerschwankungen will ich mich nicht einlassen. wie schon geschrieben, wenns mich erwischt bade ichs aus…

    der hype wird vor allem in den medien hochgepeitscht, wie bei vielen themen (bankgeheimnis, wirtschaftskrise, lybien, etc).
    z.b hab ich noch gar nichts von einer wirtschaftskrise bemerkt, du?
    zusätzlich gehypt wird natürlich auch, wenn seit september oder noch früher vor der schweinegrippe gewarnt wird, aber der impfstoff erst (wenn überhaupt) im november zur verfügung steht. aber nirgends eine verbindung mit einer normalen saisonalen grippe gemacht wird, welche wie du ja schreibst tödlicher ist!

    Liken

  22. Ich bin gegen die saisonale Grippe geimpft, hab das in der Apotheke machen lassen, so wie du es beschreibst hat sie eine Kooperation mit einer Ärztin. Inzwischen mach ich das seit 3 oder 4 Jahren.
    Ich denke, falls es für alle möglich wird, werde ich mich auch gegen Schweinegrippe impfen lassen, bei so vielen Leuten, die mich mit Begeisterung anniesen kann das nur gut sein. Und ich vertrage alle Impfungen prima, da fällt mir die Entscheidung leichter.
    Hast du gar keine Idee, ab wann die Impfaktion starten könnte? Da war doch was mit „Schweinegrippe-WK“, der verschoben wurde?

    Liken

  23. Ich habe mich bereits impfen lassen. Zugegebenerweise glaube ich nicht daran, dass die Impfung mir das Leben retten wird. Ich glaube aber auch nicht an die Panikmache, die bezüglich der Nebenwirkungen des Impfstoffs gemacht wirde.

    Liken

  24. @Klaeui: ich kenne einige Leute, die in letzter Zeit ihren Job verloren haben, zT. weil die Firmen dicht machen, weil die Aufträge wegbleiben, weil die Banken kein Geld mehr rausgeben (können). Doch, es gibt eine Wirtschaftskrise, und schön für dich (ehrlich), wenn du noch nichts davon gespürt hast.
    Thema Kombi-Impfung saisonale + Schweinegrippe: die Impf-Ärztin hat gemeint, man sollte idealerweise 4, mindestens 2 Wochen zwischen den Impfungen verstreichen lassen. Ich denke, das Immunsystem muss erst den einen Erreger erkennen und Abwehr aufbauen, dann den andern.

    Liken

  25. Ob der Mensch sich impfen lässt, obliegt seinem eigenen Bedürfnis nach (vermeintlicher) Sicherheit und da hineinreden zu wollen, ist selten von Erfolg gekrönt. Bei aller Aufklärung über die Hintergründe der ach so bedrohlichen Hyper-Grippen (Vogel, Schwein, …) ist es allerdings schwierig, die wahren Für und Wider abzuwägen. Wie man sieht, ist die Menschheit immer noch nicht zur Hälfte durch die Schweinegrippe ausgemerzt und ich bin mir fast sicher, das wird – wenn überhaupt – auch erst innert einer historischen Berichterstattung im Jahre 2340 der Fall sein, also höchstens in den Köpfen einiger Menschen passieren.

    Unbered der Tatsache, dass Impfen „hier und da und in berechtigten Ausnahmefällen“ durchaus sinnvoll ist, stimmt m.E. aber allgemein eher die Aussage von Claude Bernard „Die Mikrobe ist nichts, das Terrain ist alles!“ womit klar gesagt ist, dass in einer Welt voller Mikroben (und es sind wirklich sehr viele) die Menschheit lange am Boden liegen würde, wäre sie nicht in der Lage, sich immer wieder erfolgreich – auch mit neuen Erregern – auseinander zu setzen.

    Nichts destotrotz möge sich jeder impfen lassen, der es für sich als notwendig erachtet. Der Körper wird mit diesem Übergriff fertig werden oder auch nicht, je nach Konstitution und Zustand des Immunsystems.

    :-)

    .

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.