Namensgebung

8

Kunde: „Ich brauche etwas von meinem Dauerrezept.“

Apothekerin: „Ok. Wie ist der Name?“

Kunde: „Pedro Fernando Miguel Rafael Xavier João António Francisco de Assis Júlio Amélio de Saxe-Coburgo-Gotha e Bragança.“*

Apothekerin: „Okay ….. und was steht auf der Krankenkassenkarte?“

*Das ist ein echter Name, aber NICHT von einem unserer Kunden. Der Träger dieses Namens ist auch schon länger tot.

Aber: es gibt (v.a. in der spanisch sprechenden Bevölkerung) wirklich sehr lange Namens-kombinationen und dann ist es oft schwierig den richtigen Kunden zu finden im Computer. (War der Nachname jetzt ‚de Saxe’ oder ist es unter ‚Coburg‘ oder Braganca? Und der Vorname ist Pedro oder …

Advertisements

8 comments on “Namensgebung

  1. Pascal Gerber sagt:

    @pharmama
    apropos Dauerrezept.
    Ich habe ein BTM-Dauerrezept über 3 Monate. Wird dem Arzt mitgeteilt, wenn man etwas bezieht oder nicht?

    Danke für die Antwort.

    Gefällt mir

  2. Pharmama sagt:

    @Pascal: Kurze Antwort: Nein.
    Lange Antwort: Wenn Du mehr beziehst, als der Dosierung entspricht, dann schon.

    Gefällt mir

  3. tinu sagt:

    ..wobei mit das spanische Namenssystem je länger je mehr gefällt! Globalisierung sei Dank genügen ein Vor- und ein Nachname kaum mehr zur Unterscheidung.

    Gefällt mir

  4. Pharmama sagt:

    Ja hast Du denn keinen Mittelnamen? Ich hab einen – benutzen tue ich ihn zwar nie, aber er ist -sagt PharmOma- für den Fall gedacht gewesen, dass mir mein Vorname nicht gefällt.

    Gefällt mir

  5. Katja sagt:

    Hach! Haben wir dem Kind auch verpaßt. 2 (wie wir finden) besonders schöne, männliche Vornamen, aus denen man „etwas machen“ kann. Man könnte beispielsweise nobelpreistragender Rennfahrerjuristenarzt werden oder gerne auch Apotheker! 😉

    (Warum?! Weil ich als Kind soooo unzufrieden mit meinem Vornamen war…)

    Gefällt mir

  6. Claudia sagt:

    Hallo,

    **************************************
    … und dann ist es oft schwierig den richtigen Kunden zu finden im Computer.
    **************************************

    Dafür brauchts im Haus eine Grundregel.
    Ohne euer Programm zu kennen empfehle ich, den Kunden zu fragen, wie er in der Familie gerufen wird und das als Suchbegriff einpflegen.
    Wenn ihr dann alle und immer mit dieser Frage arbeitet, dürfte das Problem um einiges schrumpfen.

    außer: meine Mutter nennt mich Hasi, meine Frau Schatzi, die Kinder Papi 😉

    lg
    Aki

    Gefällt mir

  7. René sagt:

    Zum Thema Namen und Abspeicherung im Computer und Sortierung und überhaupt eine kleine Entscheidung des Finanzgerichts Berlin bzgl. der Reihenfolge der Namen auf einem Steuerbescheid:

    http://www.finanzgericht.berlin.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=bb2.c.545239.de&template=seite_fgcb_pressemit

    Gefällt mir

  8. Javea sagt:

    Oooh… Ich habe auch einen Mittelnamen und das führt regelmäßig zu Verwirrung, weil mein Teil der Familie Name Nummer 1 benutzt, sein Teil der Familie Name Nummer 2. Ihm gefällt Name Nummer 1 nämlich tatsächlich nicht. Was dann dazu führt, dass schon mal aufgelegt wird, wenn ich irgendwo anrufe und mich mit dem jeweils „falschen“ Namen melde, weil ich nicht erkannt werde.
    Mittelnamen lösen das Problem also nicht wirklich… 😉

    Gefällt mir

Sag was dazu!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s