Blog-Archive

Pille danach – bald ohne Rezept auch in Deutschland ?

So wie es aussieht, kommt die Pille danach nun doch auch zur Abgabe ohne ärztliches Rezept in die deutschen Apotheken. Das nach langem Hin- und Her und erbittertem Widerstand Seitens gewisser Leute in der Politik und (interessanterweise) auch manchem anderen.

Ich denke, viel von dem Widerstand beruht auf Fehlannahmen.

Vielleicht kann ich hier ja mit ein paar von diesen aufräumen.

Die Pille danach ist kein Schwangerschaftsabbruch. Sowohl die Norlevo als auch die Ella one (Ellapristol) sind wirkungslos, wenn die Befruchtung der Eizelle stattgefunden hat. Sie greift früher in das Geschehen ein,

Zu den „erzwungenen Beratungsgesprächen“ kann ich nur sagen: Das sind keine Smarties (richtig!) das sind Medikamente, Hormone und hochwirksam. Die Anwendung sollte erfolgen, nachdem abgeklärt wurde, ob sie Erstens: Angebracht ist (wirklich notwendig) und Zweitens: Möglich ist (keine Gegenanzeigen, andere Erkrankungen, Wechselwirkungen etc.).

Das macht bisher der Arzt – und später halt der Apotheker oder der Arzt. Man kann sich aussuchen, was man will, aber „nachgeworfen“ bekommen sollte man sie nie. Das gilt in meinen Augen noch für eine Menge anderer Medikamente. Das ist keine Schikane.

Dabei geht es auch auf gar keinen Fall darum, die Patientin in ihrer Entscheidung zu beeinflussen. Die Artikel, die da von Belehrung reden, oder dass wir vom „Schutz des ungeborenen Lebens“ sprechen müssen könnten nicht mehr falsch liegen. Mal abgesehen davon, dass die Pille danach-Patientin noch gar nicht schwanger ist … sie will nur (nachträglich) verhindern, dass sie es wird.

In der Schweiz ist die Pille danach seit Jahren in der Apotheke ohne Rezept erhältlich: Nach so einem Beratungsgespräch zwischen der Apothekerin und der Frau, die die Pille danach wünscht.

Ich habe davon schon viele durchgeführt. Das ist uns Apothekerinnen auch nicht peinlich, das gehört zu unseren Aufgaben: Die Patienten über die richtige Anwendung der Medikamente zu beraten.

Dieses Beratungsgespräch dauert wenige Minuten, wird anhand eines vom Apothekerverein herausgegebenen (und den neuen Begebenheiten angepassten) Fragebogens geführt – und zwar nicht im Verkaufsraum, sondern im Beratungsraum. Das gebietet das Patientengeheimnis und ich habe noch nie gesehen oder gehört, dass das anders gemacht wird.

Dabei wird abgeklärt, ob die Patientin mündig ist (auch unter 16 Jahren möglich),

Wie lange der ungeschützte Geschlechtsverkehr her ist (die Pille danach kann nur innerhalb einer bestimmten Zeitspanne angewendet werden),

Ob und weshalb der Geschlechtsverkehr ungeschützt war (Kondom gerissen, Pille vergessen, keine Verhütung … mit den entsprechenden Tipps gegebenenfalls)

Wo im Zyklus sich die Patientin befindet (braucht es die Pille danach wirklich?)

Ob die Patientin schon schwanger sein könnte (keine Gegenanzeige beim Norlevo, aber ein Grund zum Frauenarzt zu gehen)

Wie es mit Vorerkrankungen aussieht (spezifisch: Eileiterschwangerschaft und Eileiterentzündung)

Wie es aktuell mit Erkrankungen aussieht (Durchfall?)

Ob andere Medikamente genommen werden (Gibt es mögliche Wechselwirkungen, kann die Pille danach richtig wirken?)

Ob Allergien bestehen (spezifisch gegen Hormonpräparate)

Im Zweifel kann man einen Schwangerschaftstest machen lassen oder die Patientin an den Frauenärztlichen Notfall oder die Familienplanungsstelle weiter schicken.

Ist alles okay, wird die Pille danach gleich in der Apotheke eingenommen. „Auf Vorrat“ gibt es die Pille danach nicht.

Man muss über die weitere Verhütung informieren (Die Ella One vermindert zum Beispiel die Wirkung der normalen Pille!)

Falls nötig kann man an der Stelle noch auf die Übertragung von Geschlechtskrankheiten hinweisen – dass man schwanger werden kann ist nicht der einzige Effekt von ungeschütztem Geschlechtsverkehr.

Man weist die Patientin auf die möglichen Nebenwirkungen hin, gibt ihr ein Informationsblatt mit.

Das war es.

 

Aus meinen Erfahrungen (und der Apotheker/innen) die ich kenne, kann ich auch ein paar Dinge zu den „Auswirkungen“ der rezeptfrei erhältlichen Pille danach sagen:

Es wird immer ein paar Frauen geben, die unvernünftig mit sich und ihrer Sexualität umgehen. Trotzdem sind das wirklich sehr wenige hier und die Ausnahme und nicht die Regel. Die meisten Frauen, die zu einem Pille danach Gespräch kommen, sind vernünftige und um sich besorgte Individuen, deren Anliegen verständlich ist.

 

Und jetzt kommt das Aber: Aber bei uns in der Schweiz ist es auch so, dass die Pille (oder sonstige normale Kontrazeption, also Verhütung) nicht von den Krankenkassen übernommen wird. Auch nicht für unter 20jährige. Das selbe gilt für die Pille danach. Die gibt es nicht gratis, sondern sie kostet. Das Beratungsgespräch ist im Preis enthalten.

Da sie frei verkäuflich ist kann die Apothekerin gegebenenfalls (bei finanziell sehr schlecht dastehenden Personen) noch etwas am Preis drehen – aber gratis abgegeben wird sie nicht. Den Arztbesuch dazu hätte man übrigens auch bezahlt – und das wäre insgesamt wohl sogar etwas teurer.

Trotz all dem gibt es bei uns nicht mehr Schwangerschaftsabbrüche oder Jugendschwangerschaften als in anderen Ländern. Tatsächlich hat die Schweiz eine der niedrigsten Abbruchraten im internationalen Vergleich. Das hat sich auch nach Einführung der Pille danach (die auch kein Abbruch ist: siehe oben) nicht geändert.

 

Ich weiss nicht, wie das in Deutschland gehandhabt werden wird / soll.

Dort wird ja die normale Kontrazeption von der Krankenkasse übernommen (werden die dann dort #wiesmarties geschluckt deswegen? Ich denke auch nicht).

Auf jeden Fall sollte die Arbeit des Apothekers (die Beratung – die notwendig ist und nicht ganz unaufwändig, auch wenn sie nicht Stunden dauert) mit vergütet werden. Oder sogar separat.

Nicht unbedingt als „Hürde“ – obwohl es vielleicht manche von denen, die dann denken, sie nehmen lieber das als die normale Verhütung … doch zum Denken anregt.

Immerhin ist es für die Frauen auch der geringere Aufwand – wenn man daran denkt, wie schwierig das sein kann, zur richtigen Zeit (und Ort) einen Arzt aufzutreiben, der einen empfängt und es dann verschreibt … und dann muss man das doch in der Apotheke holen gehen. Das sollte es doch wert sein.

Aber, wie gesagt: Deutschland. Nicht die Schweiz.

Gratulation jedoch schon mal, dass ihr so weit gekommen sind!

Über diese Anzeigen

Apotheken aus aller Welt, 535: Gerolstein, Deutschland

Zu Gerolstein habe ich leider nicht viel zu sagen – ausser dass man es Mineralwasser kennt, und weil es in der Vulkaneifel liegt.
Auf einer Wanderung auf die Munterley fanden wir poröses, fast schwarzes Vulkangestein. Höhlen gibts da auch zu sehen, ebenso ein paar Burgen. :)

Danke, turtle/David! Ich mag ja spezielle Steine sehr. Das wäre auch mal einen Besuch wert.

gerolstein1 gerolstein2

gerolstein3 gerolstein4

Apotheken aus aller Welt, 534: Trier, Deutschland

Nach einer kleinen Pause geht es jetzt weiter mit Davids/turtle of dooms Apotheken: (Merci!)

In Trier war ich nur auf Durchreise dieses Jahr. Obwohl sie einen längeren Besuch verdient: Trier ist nämlich eine Römerstadt (“Augusta Treverorum”).
Denn wenn wir an Römer denken, denken wir an Rom… Pompej… vielleicht an die römischen Bauten in Südfrankreich… aber Trier hatte, in der Spätantike, mehr Einwohner als Rom. Und sehr viele römische Bauten sind heute noch in Trier zu bestaunen… eben, muss wieder mal dorthinfahren. :)
Diese zwei Apotheken habe ich gefunden, als ich die Wartezeit mit einem kleinen Spaziergang verkürzte. Ein in Trier geborener Freund erzählte mir, dass sich früher im Stockwerk oberhalb der “Christophorus-Apotheke” ein Fitnesscenter befand. Schöne Aussicht beim Schwitzen. :)

trier1 trier2 trier3

Apotheken aus aller Welt, 533: Saarbrücken, Deutschland

Grad ein ganzer Schwall Apotheken – noch einmal von David/turtle of doom

Saarbrücken kenne ich wegen einer ehemaligen Freundin, die dort studierte. Und die Stadt mag ich immer noch sehr, gerade weil sie sich nicht so mit Glaspalästen und Hochhäusern herausputzt. Hausfassaden werden grau und bleiben grau. Trottoirs behalten ihre Schlaglöcher, vieles ist ungepflegt.
Saarbrücken besitzt somit einen Charakter, den man nicht fälschen kann – genauso wie Budapest, das ich letztes Jahr besuchte. Genauso wie grosse Teile Berlins.
Und in Saarbrücken war ich bei Gesprächen immer wieder verwirrt, weil der saarländische Dialekt irgendwie ähnlich klingt wie meiner aus der Nordwestschweiz. “Hu, wie redet der jetzt…?”… :)

saarbruecken1 saarbruecken2 saarbruecken3 saarbruecken4 saarbruecken5 saarbruecken6 saarbruecken7 saarbruecken8 saarbruecken9 saarbruecken10 saarbruecken11 saarbruecken12 saarbruecken13 saarbruecken14

… jetzt habe ich glaub alle Apotheken von Saarbrücken gesehen? Wow. Danke David!

Apotheken aus aller Welt, 532: Saarburg, Deutschland

Ja, David/turtle of doom … jetzt kommen Deine eingeschickten Apotheken langsam :-)

Saarburg ist eine ganz nette Stadt, mit mindestens einer Apotheke. Und einen Wasserfall mitten in der Stadt haben sie auch – mit Restaurants links und rechts des Flüssleins.
Und dann verspricht die Saarburg einen schönen Ausblick. :)

Saarburg

Apotheken aus aller Welt, 531: Schönecken, Deutschland

Nochmals David/turtle of doom

hier in Schönecken genoss ich Anfang Mai ein längeres Wochenende. Wir sind herumgewandert, Spiele gespielt, eine lustige Zeit gehabt und fünf Minuten nach dem Frühstück sind schon die ersten Laptops auf dem Tisch, weil einige von uns jungen Leuten eben Informatik bzw. Mathematik studieren.
Interessant ist die Beschriftung “Apdikt”, die man auch in Luxembourg findet…

Schoenecken

Apotheken aus aller Welt, 529: Ilsenburg, Deutschland

In unserem Urlaub im November haben wir eine schöne Apotheke fotografiert, die ich eigentlich sofort zusenden wollte. Leider hat es nun doch sehr lange gedauert. Die Apotheke steht in Ilsenburg.
Ich nehme sie auch jetzt noch, Danke vielmals, federkind! (Und manchmal dauert es fast noch länger, bis sie im Blog kommt … momentan bin ich an den Einsendungen vom Juli – alles der Reihe nach!)
ilsenburg2 ilsenberg

Apotheken aus aller Welt, 528: Halle, Deutschland

Mohren-Apotheke in Halle (Saale), Deutschland – von hier hast du bereits die Löwenapotheke (Nr. 251) ;) Man achte auf die Mohrenstatue.

halle10

 

Danke vielmals: Thomas!

Apotheken aus aller Welt, 524: Görlitz, Deutschland

jetzt hast Du mich auch angesteckt,dass ich schon im Urlaub Apotheke(n) knipse.
Diese stammt aus Görlitz (D), das besondere daran, Görlitz liegt direkt an der polnischen Grenze, daher die zweisprachige Beschriftung.
Danke an Othello! (Und ich nehme auch Apotheken aus Berlin und so)
goerlitz

Apotheken aus aller Welt, 518: Offenburg,

Danke vielmals für die Fotos an Broken Spirits. Ich weiss nicht:  ist’s das gute Wetter oder sind’s die Farben? Ich finde sie einfach nur …. schön!

gestern war ich wegen meiner monatlichen “großen Fototour” in Offenburg auf der 3. Paul Pietsch Classic – einer Oldtimer-Rallye quer durch den Schwarzwald.
Offenburg ist eine hübsche Stadt und hat auch die ein oder andere hübsche Apotheke (es gibt mindestens noch eine weitere in einem alten, verschnörkelten Haus, die hatte ich aber abends leider nicht mehr gefunden).
Das hier war aber eh die beeindruckendere ;-)

Offenburg1

 

Fast gelöscht hätte ich diesen Schnappschuß: von diesem Oldtimer habe ich bessere Fotos. Kurz vor dem gezielten Schlag auf die Löschtaste habe ich noch das Apothekenzeichen im Hintergrund gesehen. Besonders passend: ich habe zufällig ein schweizer Team erwischt.

offenburg2

Apotheken aus aller Welt, 516: Hamburg, Deutschland

Danke vielmals Céline (aus der Schweiz) für diese Apotheken:

Also das spontane Erblicken von Apotheken ist wirklich eine heftige. Nebenwirkung deines Blogs – den ich übrigens nach wie vor mit grosser Freude lese! (Und dein Buch verschenkt meine Mama glaub noch öfter als ich – passt eigentlich fast immer und ist einfach köstlicht amüsant!)

Ich war grad für einen Wochenendausflug in Hamburg – und das ist mir dabei untergekommen. Besonders gut hat mir der Wegweiser bei den Landungsbrücken gefallen – auch wenns noch nicht mal die Apotheke selbst ist :-)

In der Nähe vom Rathaus – sieht aus wie ein Stützlishop…

hamburg50

Die alte englische Apotheke ist in der Nähe vom Gänsemarkt, gibts offenbar seit über 200 Jahren (gemäss ihrer website).

hamburg51 hamburg52a

 Die hier ist an der Mönkebergstrasse

hamburg55

Die Hafenapotheke selbst hab ich nicht gesehen, aber der Wegweiser bei den Landungsbrücken ist cool :-)

hamburg53

 

… und zu guter Letzt noch die Apotheke am Flughafen:

hamburg52

 

Ich sehe schon: Hamburg lohnt sich auch für einen Besuch der Apotheken :-)

Apotheken aus aller Welt, 514: München, Deutschland

Noch einmal mit Dank an viel-Einsenderin Maggy :

Nochmal eine Apotheke aus München. Die Asam Apotheke befindet sich in der Sendlinger Straße. Es gibt einige Fotos, die ich am Abend gemacht habe. Ich bin am nächsten Tag noch einmal vorbei gegangen (eigentlich wollte ich mir nochmal einen Cakepop kaufen, der Laden lag in der gleichen Straße, aber die hatten am Sonntag zu.)

muenchen40 muenchen41 muenchen42

Apotheken aus aller Welt, 513: München Deutschland

Besten Dank an viel-Einsenderin Maggy für diese Apotheken:

Von meinem Aufenthalt in München vor einigen Monaten habe ich dir ja bereits eine Apotheke geschickt. Ich habe allerdings noch weitere entdeckt. Warum ich die damals nicht geschickt habe, ist mir auch nicht ganz klar. :) Die Apotheken befinden sich nur ein paar Meter auseinander. Beide sind beim Sendlinger Tor.

muenchen30 muenchen31 muenchen32

Kleines Hallo an einen deutschen Arzt …

Einen der vielen, die in der Schweiz arbeiten:

Foto-3

Es “muss” ein deutscher Arzt sein, der das Rezept ausgestellt hat. Das erkenne ich an der N1 …
Allerdings muss ich hier zugeben, dass ich damit nichts anfangen kann. Welche Grösse soll das sein? Hierzulande schreibt man die Anzahl g dazu … oder lässt die Grössenangabe ganz sein (dann ist es automatisch die kleinste Grösse) oder schreibt dazu “grosse OP”

Aber das macht nicht viel – der Rest stimmt wunderbar – schreibt doch (endlich) einmal ein Arzt den Inhaltsstoff auf, statt einen Markennamen. Das dürfte wirklich öfter vorkommen. Und die Dosierung ist auch genau angegeben. Toll!

Von dem her: wink! Lieber Arzt: mach weiter so! Egal woher Du kommst.