Apotheken in aller Welt 8: Vietnam

Mareike aus Karlsruhe schreibt:

„Hallo liebe Pharmamama,
anbei ein paar Impressionen aus Vietnam. Da ich so geschickt war mich an einem Auspuff zu verbrennen, durfte ich einige Apotheken besichtigen.
Von den eher abschreckenden Beispielen von Bild 1 und 2 aus Phu Quoc (ja, auch Bier und Cola gibt es in Apotheken) , wo teilweise einzelne Blister unter Glas gestapelt lagen über die TCM- „Apotheken“ in Saigon von Bild 3 bis zu modern eingerichteten Apotheken mit Boso- Blutdruckmessgeräten aus Deutschland war alles dabei. Sehr praktisch, dass dort z.B. Urgotuell auch einzeln verkauft wird, und das sogar vergleichbar günstig (1 Dollar pro Kompresse). Auf die aus Frankreich importierte Flammazine Salbe für 25 Dollar habe ich dann doch verzichtet. Die netten Damen aus der Apotheke in Hanoi von Bild 4, die gerade auf dem Boden hinter der Theke zu Abend aßen durfte ich leider kein Bild machen.“