Halloween – Special / 7

Und das ist die Figur, mit der ich mich am wohlsten fühle:

… die Hexe :-)

 

Im Buch „Einmal täglich“ findet ihr diese  Cartoons und mehr – auch zu Halloween hatte ich noch ein paar … Inspirationen.

Advertisements

Im falschen Jahrhundert

Ein Thema passend zu Halloween: Hexen!

Ja, wenn ich ein paar Jahrhunderte früher geboren worden wäre, wäre ich vielleicht eine Kräuterfrau oder gar eine Hexe geworden. Zur Hexe würde auch die Haarfarbe passen … :-)  und so negativ besetzt ist der Begriff heute auch nicht mehr, auch wenn sich die Kirche alle Mühe gegeben hat, den schlechten Ruf zu etablieren.

Wahrscheinlich ist sie so vehement gegen diese Naturheilerinnen vorgegangen  weil ein paar Männer offensichtlich nicht zufrieden war, dass da Frauen Wissen – und damit Macht hatten.

Aus Shakespeares Macbeth, Auftritt der 3 Hexen:

All: Double, double, toil and trouble;

Fire burn and cauldron bubble.

2nd witch: Fillet of a fenny snake,

In the cauldron boil and bake;

Eye of newt, and toe of frog,

Wool of bat, and tongue of dog,

Adders fork, and blind worm’s sting,

Lizard’s leg and owlet’s wing,

For a charm of powerful trouble,

Like a hell-broth boil and bubble!

Tönt ziemlich gruselig, nicht?

Aber als Hexe hätte ich auch derartiges verwendet:

Teufelsfleisch, Ziegenbart, Hammelschwanz, Schlangenzunge, Eselshuf, Blitzpulver, Wurzel von der Fledermaus, Affenöhrli …

das tönt doch eindrucksvoller als:

Weisskleeblüten, Spierblume, Wollblume, Spitzwegerich, Huflattich, Bärlapppulver, Iriswurzel, Veilchen, …

dabei wäre es genau dasselbe.

Die Pflanzen sind auch so wirksam – als Tee, Extrakt oder Pulver, aber sie tönen vielleicht etwas eindrücklicher und geheimnisvoller, was wohl auch zu ihrer Wirkung beigetragen hat – eine Art Placeboeffekt, vielleicht (man sollte nie die Macht der Vorstellung unterschätzen!).

Das oben sind übrigens Namen, die im Volksmund heute noch existieren, andere Bezeichnungen sind dagegen mit dem Wissen der Hexen verbrannt worden.

Hier sind noch ein paar witzige Pflanzen-Namen, die ich gefunden habe:

Hexenhasel, Wünschelrutenstrauch, Zauberstrauch – Hamamelidis (Zaubernuss)

Scheissbeerholz, Brechwegdorn, Stinkbaum, –  Rhamni frangulae cortex (Faulbaum)

Zahnkoralle, Giftrose – Paeonia (Pfingstrose)

Frauenschühli, Himmelsschlüssel, Bährenöhrli – Primula veris (Schlüsselblume)

Fieberblume, Schwitztee –  Sambucus nigra (Hollunder)

Igelskopfblatt, Teufelsapfel – Stramonii folium (Stechapfel)

Wunderblasen, Schlotterblume – Physialis alkekengi (Lampionfrucht)

Bettpisserwurzel, Hundszunge, Tüfelsblume  – Taraxaci herba (Löwenzahn)

Grübelnusschale – Pericardium Nuglandis (Baumnusschale)

Hasenohr – Melissa folium (Melisse)

Katzenschwanz – Equiseti herba

Schluckwehrohr – Levistici herba (Liebstöckel)

Sonnauge – Matricaria flos (Kamille)

Stinkwurzel – Valerianae radix (Baldrian)