Medikamentennamen sind schwierig (8)

Einer der besten (und süssesten) Versprecher eines Medikamentennamens bisher:

Der Patient verlangt von seinem Dauerrezept „Tiramisu“ :-)

Gemeint war (rasch gefunden) Torasemid.

… aber das Dessert hätte ich auch gerne auf Dauerrezept verschrieben.

Photo by Anna Guerrero on Pexels.com

Weitere Beispiele:

Medikamentennamen sind schwierig (7)
Medikamentennamen sind schwierig (6)
Medikamentennamen sind schwierig (5)
Medikamentennamen sind schwierig (4)
Medikamentennamen sind schwierig (3)
Medikamentennamen sind schwierig (2)

Ausserdem: Medikamentennamen – woher kommen die (Artikel von 2009)
Wie kommt man zu den Medikamentennamen – früher
Wie kommt man zu den Medikamentennamen – heute

5 Kommentare zu „Medikamentennamen sind schwierig (8)

  1. Ich stand vor einer Weile hinter einem älteren Herrn an, der sich mit der Apothekenmitarbeiterin über das Schlafmittel „Horror Night“ unterhalten hat. Er meinte „Hoggar Night“. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich bekam mal in meiner Assistenzarztzeit einen Arztbrief vom Schreibbüro zur Unterschrift, in dem als Vormedikation des Patienten „Kräuterlachs bei Bedarf“ stand. Das war wohl beim Diktieren missverständlich gewesen, gemeint war nämlich „Kräuter-Lax“.

    Ich habe dann ans Schreibbüro zurückgefragt: „Soll ich das jetzt verordnen oder essen?“

    Aber ebenfalls eine leckere Therapie… :)

    Gefällt 2 Personen

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.