Hashtag Greatesthits – was ist Deiner?

Da bin ich vielleicht etwas spät auf dem Hype-Zug, aber das hat mir gefallen: Auf Twitter posten User unter dem Hashtag #GreatestHits gerade typische Sätze, die sie in Zusammenhang mit ihrem Beruf dauernd sagen – welche Sätze sind das bei euch?

Das ist meiner:

Hallo, ich bin Apothekerin. Ihr kennt mich vielleicht von den #GreatestHits „Nehmen Sie noch andere Medikamente?“, „Nein, das ist rezeptpflichtig“, „Doch, das studiert man“ und „Für was brauchen sie grad 6 Nasensprays??“

und die haben mir gefallen:

14 Antworten auf „Hashtag Greatesthits – was ist Deiner?

  1. nein, die Herztabletten ihrer Frau werden ihn nicht unbedingt auch Ihnen helfen. Und nein, viel hilft auch in diesem Fall nicht viel!

    -ich kann natürlich den Doktortitel auf der Essenskarte vor dem verteilen nachtragen, nur dass die Karte beim austeilen direkt weggeworfen wird und keiner mehr draufguckt.

    Nein, sie dürfen NICHT in meine Haare fassen!

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin leider noch bei „Nein, ich bin nicht sozialhilfeberechtigt“, „Ich mache das nicht nur um mich von meinem Mann aushalten zu lassen“ und „Natürlich gehe ich auch mal arbeiten wenn es passt“ (Habe wegen der Geburt zweier Kinder die Regelstudienzeit um ein Semester überziehen müssen)

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo, ich bin MFA, sie kennen mich aus den GreadestHis „Ihre Versicherungskarte ist abgelaufen“, „Man haben Sie schlechte Venen“ und „Nächster freier Termin 28.01.2020“.

    Naja. Nur das mit der Karte muss ich wirklich sagen, weil erschreckend viele Leute noch mit der G1-Karte rumlaufen und die nehmen die aktuellen Lesegeräte einfach nicht mehr. Obs an den Krankenkassen liegt, die Keine zu gesendet haben (wie jeder felsenfest behauptet… auch die, die dann doch noch eine G2 zu Hause finden) oder an den Patienten (die ihre Karten einfach nicht ausgetauscht haben >_>) ist da erstmal nebensächlich.

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo, ich bin Hausarzt und Skeptiker. Sie kennen mich vielleicht von meinen Greatest Hits:
    „Nein, Homöopathie ist nicht dasselbe wie Pflanzenheilkunde.“,
    „Nein, ‚Naturärzte‘ haben kein Medizinstudium absolviert.“,
    „Nein, Allergien kann man nicht auspendeln.“ und ganz besonders:
    „Ich glaube schon, dass ich über Impfungen mehr weiss, als ein herumkrakeelender Milchwirt.“

    Gefällt 1 Person

  5. Hi, ich bin Unfallchirurgin in einer halbwegs ländlichen Notaufnahme. Sie kennen mich von meinen Greatest Hits: „Wenn ich da draufdrücke, tut das weh?“ bzw. „Und da?“. Wenn ich dann diese durchgesungen habe, folgen mein Hit „Das könnte jetzt auch wieder weh tun, tut mir leid.“ sowie „Da sollten wir mal ein (Röntgen-)Bild von machen.“

    Gefällt 1 Person

      1. Her Doktor mir tut es ÜBERALL weh! Ich drücke auf meinen Fuß, und es tut weh. Ich drücke auf mein Bein, und es tut weh. Ich drücke auf meinen Bauch, und es tut weh. Ich drücke auf meinen Arm, und es tut weh. Ich drücke auf meinen Kopf, und es tut weh. – Da, dann wollten wir mal Ihren gebrochenen Zeigefinger genauer anschauen… ;-)

        Gefällt 2 Personen

        1. Es rattert die Bartwickelmaschine… hat der Herr Knick etwa einen Fips Asmussen gefrühstückt?

          (Vorsicht, der kommt flach:
          Zwei Kannibalen verspeisen einen Clown. Meint der eine: „Schmeckt irgendwie komisch…“)

          Gefällt 2 Personen

          1. Nein, kein Fips Asmusen. Ursprünglich kannte ich den aus dem 5. Teil der Anhalter-Trilogie „Einmal Rupert und zurück“, allerdings hat sich Arther Dent da das Handgelenk gebrochen… (und dieagnostiziert sich nach längerer Überlegung selbst. Kann sich aber nicht weiter behandeln, da ihm auffällt, dass er keinen Erste-Hilfe-Kasten dabei hat.)

            Liken

  6. Als Assistenzärztin:
    – Natürlich arbeite ich gerne 70h Stunden in der Woche ohne mich zu beklagen. Schliesslich hab ich mir das ja so ausgesucht, als ich das Studium angefangen habe. Und Geld krieg ich ja auch wie Heu.

    Natürlich sind andere Menschen nach 8 Stunden Arbeit „kaputt“, nur Ärzte bekommen anfangs Studium den Zaubertrank, dass man nach 16h Dienst noch immer fit ist und gerade aus denken darf und ganz viel Verantwortung tragen kann und nie Fehler macht.
    Natürlich warte ich mit ihren Austrittspapieren, bis sie aus der Cafeteria zurück sind und gehe dafür nicht Mittagessen.
    Nein, ich bin nicht die Krankenschwester. Ja, auch als Frau ist man Ärztin. JA, ich bin DER ARZT, der für sie berantwortlich ist.

    und natürlich: Natürlich bin ich nicht gestresst, ich hab nur noch 17 andere Patienten zu visitieren und sollte seit 20 Minuten selber im OP stehen, muss Pipi und habe noch nichts gegessen heute ausser Darvida im Lift.

    Als Evergreen auf der Notfallstation: Warum kommen sie DAMIT morgens um 2 an einem Samstag, wenn es doch schon seit 3 Tagen nicht-so-schlimm-ist um damit zum Hausarzt zu gehen und sie am Montag einen Termin haben?

    Und auf der Intensiv: Natürlich machen wir „volles Programm“ bei ihrer 96-jährigen, dementen, voll pflegebedürftigen Grossmutter inkl. Intubation und Verlegung ans Unispital, wenn nötig. Nein, sterben tut hier niemand. Schon garnicht, wenn sie ihre Grossmutter seit 10 Jahren nicht mehr im Heim besucht haben und eine Patientenverfügung vorhanden ist inkl. Do-not-Reanimate! Kein Ding!

    Liken

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.