Zeigt her Eure … Schubladen!

Das ist ein Aufruf an meine Leser, die in einer Apotheke arbeiten: Zeigt mir doch einmal Eure Schubladen. Macht ein Foto und schickt es mir an pharmama08(at)gmail.com

Ich bin gespannt.

Pharmama – ihres Zeichens Schubladenzieherin (aber nicht nur)

Bckgr5

von der P.sycho.T.A.nte

schubladen2

Und aus der St.Margarethen-Apotheke, die man auch auf google anschauen kann innen:

schubladen3

von Boreal diese aus Holz?

schubladen5

und eine sehr moderne Version (hübsch!) von Lidia aus Wien:

schubladen6

von Corinne eine sehr moderne klassische Schubladenwand:

schubladen7

von Doris welche mit glänzender Keramikabdeckung: (Sowas habe ich noch nie gesehen)

schubladen8

… ich nehme noch Einsendungen an :-)

31 Antworten auf „Zeigt her Eure … Schubladen!

    1. Die Beschriftung ist wegretouchiert. Aber nicht so sehr, dass es nach übermäßig Mühe aussieht. Vergrößere das Bild, und achte auf die oberen Ecken der Kästen.

      Davon ab, so ein Muster zu retouchieren, ohne das es auffällt, erfordert ein gerüttet Maß an Zeit bzw. Übung – oder eine zumeist kostenpflichtige Software :D Ich kann Pharmama verstehen, dass sie da etwas berufsuntypisch „geschludert“ hat – einfach Verhältnis Aufwand und Nutzen…

      Gefällt mir

      1. Mußt Du nie neue Hersteller oder neue Wirkstoffe einsortieren und dadurch verschiebt sich alles?
        Dann muss man immer sein Radar neu eichen…

        Gefällt mir

        1. Gelegentlich – aber da ich mit genug Platz angefangen habe, hält sich das in Grenzen. Meist verschiebt es sich nur eine Schublade weiter nach unten – nach 2 Griffen habe ich das auch dann…

          Gefällt mir

  1. Wir haben einen Roboter. Vermisse die Schubladen aber… Damit ging das typische Apotheken-feeling verloren. :(
    Muss aber auch sagen das unsere Schubladen nicht so modern aussahen wie deine!

    Gefällt mir

    1. Wir haben auch einen Roboter! Da es meine ‚erste‘ Apotheke ist, kann ich es nicht zu Schubladen vergleichen. Ich weiss nur: Medikamente lernen für’s Staatsexamen war schwieriger mit Roboter, da man weniger Medi-Packungen sah (trotz Wareneingang) und dadurch nicht immer sofort ein Bild zu einem Medi im Kopf hatte.

      Gefällt mir

    1. Wir haben Schubladen und ein elektronisches Warensystem – (Wareneingang und Aus-gang), das schliesst sich nicht aus. Verfallsdaten und Menge sind alles erfasst.

      Gefällt mir

  2. Ich bin sehr gespannt auf die Bilder die da folgen werden. Hab da nämlich eine These:
    Apotheker nutzen keine Apothekerschränke.

    Gefällt mir

    1. Also in meiner Stammapotheke gibt es zumindest einen Apothekerschrank. So richtig schön alt (oder halt auf alt getrimmt). Er hat auch direkt dahinter noch, durch ein offenes Regal sichtbar, den Bereich wo Zeug abgewogen oder abgefüllt wird. So richtig Apothekenoptik halt.

      Gefällt mir

    2. Würde ich sooo nicht sagen! Auch Aphotheker geben ja waren aus. Diese sind natürlich mit unter auch in Ziehschränken oder im z.b.ROWA untergebracht. Wäre ja schlimm wenn vorne an den Kassen nur jemand die Ware eingibt und jemand anderes läuft zu den Schränken oder zum Automaten.

      Gefällt mir

      1. Aber die teuren Ziehschränke, wie sie besonders gerne von Küchenplaner verkauft werden, gibts bei Apothekern (nicht erst seit Einführung der Automaten) nicht mehr weil sie zu viel Platz verschwenden und unpraktisch sind.

        Gefällt mir

        1. Hehe. Was einem der Küchenplaner als „Apothekerschrank“ verkauft – meist ein Ziehschrank in Raumhöhe, recht schmal, mit Körbcheneinlegeböden – hat halt mit den Schüben im Apotheken nur den Namen gemeinsam.

          Die meisten Apothekenschübe sind relativ flach und relativ breit (meist mit Mittenteilung). Außerdem haben sie leicht verstellbare (und herausnehmbare) Längs-Teiler. Die Innenmaße von Apthekenschüben sind genormt. Das freut die Apotheker immer dann, wenn dann die Firmen wieder Schachteln größer als die Standart-Laade auf den Markt werfen, in denen sich zu 80% Luft befindet, und die dann nur in die „Über-Vorrats-Fächer“ passen…

          Gefällt 1 Person

  3. …man sollte vor den Roboter noch eine Schubladenattrappe montieren. Auf dem Oktoberfest steht am Ausschank auch noch ein „Fass“, aus dem offensichtlich das Bier kommt – dabei kommt es seit Jahrzehnten aus riesen Stahltanks mit Pipeline! Das „Feeling“ muss halt bewahrt werden… ;-)

    Gefällt mir

    1. Wir bemühen uns zwar auch zumindest die Offizin und die Rezeptur aufgeräumt und ordentlich zu halten, aber so schön und vor allem so schön schwarz-weiß (ich mag eben schwarz) ist unsere leider nicht.
      Unser el Cheffe setzt auf Holz und Glas ^^

      Gefällt 1 Person

  4. Die Fronten sind aus Holz, die Schubladen selbst aus Metall, und Sie hat schon ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel. (Vielleicht sogar seit Gründung der Apotheke Anfang der 50er Jahre, aber das weiss ich leider nicht)
    Lg Boreal

    Gefällt mir

  5. Wenn ich mal in Boreals Apotheke vorbeikommen sollte, so werde ich mir sofort zwei Pferde bestellen! :-D
    Oder im Ernst: Was wird in der Schublade, die mit „PFERDE“ angeschrieben ist, gelagert??

    Gefällt mir

    1. An den Schubladen stehen meist Anfangsbuchstaben. Hinter Pferde könnte sich z.B. eine der brüchtigten „Pferdesalbe“n verbergen. Eine tiefer liegt Pidana – die berühmte „Pille danach“. Und dann kommt Pipampe – Moment, eine „Pampe“? Wahrscheinlich „Pipamperon“, ein Neuroleptikum gegen Schlafstörungen und psychomotorische Erregungszustände. Merke: Auch was an Schubfächern steht sollte man immer erst mal hinterfragen! :D

      Gefällt mir

      1. Die Pidana habe ich dank fleissigem Bloglesen hier erkannt! Und bei der Pi-Pampe (was Mathematisches?!) bin ich mit Google auf dasselbe gekommen. Aber bei den Pferdchen ist mir nur so Veterinärmedizinisches in den Sinn gekommen – und ich denke, das haben Apotheken wohl kaum so an Lager. Um was handelt es sich denn bei der ‚berüchtigten Pferdesalbe‘?

        Gefällt mir

        1. Pferdesalbe – irgendwelche Rezepturen, die meistens als „Kostmetik“ zugelassen sind, und zum Teil mit Eigenschaften wie „Durchblutungsförderung“, „Kühlen“, „Wärmen“ oder auch „Kühlen & Wärmen“ glänzen. Warum die so heißt, ist mir ein Rätsel, denn ich bezweifel einerseits, dass die aus Pferden hergestellt wird; und andererseits, dass jemals ein Pferd damit behandelt wurde.

          Aber was soll so ein armer Apotheker in seiner Eigenschaft als Vollkaufmann sagen? Ist nix schlimmes und macht Marge…

          Gefällt mir

          1. Doch hier…wir behandeln Prellungen oder ähnliches durchaus mit Pferdesalbe bei Pferden, aber auch bei Kühen und Schafen tut sie ihren Dienst. Und bei mir auch (auch bei Pferdetritten)

            Gefällt mir

  6. Es ist echt schön zu sehen, wie unterschiedlich Apotheken von innen aussehen – und wie schnell man doch immer sieht wo was gelagert wird.
    Diese riesigen Schubladen haben mich als Kind schon immer fasziniert und ich habe mich gefragt wie die Apotheker da drin so schnell finden, was sie suchen. Die Beschriftungen habe ich nicht gesehen ^^ Tatsächlich fängt man nach einiger Zeit aber auch ohne Beschriftung an automatisch nach den richtigen Laden zu greifen – bis eine Kollegin auf – und umräumt :)

    Gefällt 1 Person

Was meinst Du dazu? (Wenn Du kommentierst, stimmst Du der Datenschutzerklärung dieses Blogs zu)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.