Blog-Archive

Apotheken aus aller Welt, 536: Braemar, Ullapool, Schottland

nachdem ich mich nun schon eine Weile rückwärts durch dein Blog lese, hab ich jetzt auch angefangen nach Apotheken Ausschau zu halten :)

Braemar und Ullapool: Die beiden habe ich auf unserer Motorradreise durch Schottland im letzten Juni mitgenommen. Scheinen jeweils die einzigen im ganzen Ort zu sein.
Danke vielmals Jennifer (wenn ich schon nicht zurück gemailt habe, so doch wenigstens hier!) Das Wetter sieht auch entsprechend schottisch aus :-)
Braemar Ullapool
Über diese Anzeigen

Apotheken aus aller Welt, 535: Gerolstein, Deutschland

Zu Gerolstein habe ich leider nicht viel zu sagen – ausser dass man es Mineralwasser kennt, und weil es in der Vulkaneifel liegt.
Auf einer Wanderung auf die Munterley fanden wir poröses, fast schwarzes Vulkangestein. Höhlen gibts da auch zu sehen, ebenso ein paar Burgen. :)

Danke, turtle/David! Ich mag ja spezielle Steine sehr. Das wäre auch mal einen Besuch wert.

gerolstein1 gerolstein2

gerolstein3 gerolstein4

Apotheken aus aller Welt, 534: Trier, Deutschland

Nach einer kleinen Pause geht es jetzt weiter mit Davids/turtle of dooms Apotheken: (Merci!)

In Trier war ich nur auf Durchreise dieses Jahr. Obwohl sie einen längeren Besuch verdient: Trier ist nämlich eine Römerstadt (“Augusta Treverorum”).
Denn wenn wir an Römer denken, denken wir an Rom… Pompej… vielleicht an die römischen Bauten in Südfrankreich… aber Trier hatte, in der Spätantike, mehr Einwohner als Rom. Und sehr viele römische Bauten sind heute noch in Trier zu bestaunen… eben, muss wieder mal dorthinfahren. :)
Diese zwei Apotheken habe ich gefunden, als ich die Wartezeit mit einem kleinen Spaziergang verkürzte. Ein in Trier geborener Freund erzählte mir, dass sich früher im Stockwerk oberhalb der “Christophorus-Apotheke” ein Fitnesscenter befand. Schöne Aussicht beim Schwitzen. :)

trier1 trier2 trier3

Apotheken aus aller Welt, 533: Saarbrücken, Deutschland

Grad ein ganzer Schwall Apotheken – noch einmal von David/turtle of doom

Saarbrücken kenne ich wegen einer ehemaligen Freundin, die dort studierte. Und die Stadt mag ich immer noch sehr, gerade weil sie sich nicht so mit Glaspalästen und Hochhäusern herausputzt. Hausfassaden werden grau und bleiben grau. Trottoirs behalten ihre Schlaglöcher, vieles ist ungepflegt.
Saarbrücken besitzt somit einen Charakter, den man nicht fälschen kann – genauso wie Budapest, das ich letztes Jahr besuchte. Genauso wie grosse Teile Berlins.
Und in Saarbrücken war ich bei Gesprächen immer wieder verwirrt, weil der saarländische Dialekt irgendwie ähnlich klingt wie meiner aus der Nordwestschweiz. “Hu, wie redet der jetzt…?”… :)

saarbruecken1 saarbruecken2 saarbruecken3 saarbruecken4 saarbruecken5 saarbruecken6 saarbruecken7 saarbruecken8 saarbruecken9 saarbruecken10 saarbruecken11 saarbruecken12 saarbruecken13 saarbruecken14

… jetzt habe ich glaub alle Apotheken von Saarbrücken gesehen? Wow. Danke David!

Apotheken aus aller Welt, 532: Saarburg, Deutschland

Ja, David/turtle of doom … jetzt kommen Deine eingeschickten Apotheken langsam :-)

Saarburg ist eine ganz nette Stadt, mit mindestens einer Apotheke. Und einen Wasserfall mitten in der Stadt haben sie auch – mit Restaurants links und rechts des Flüssleins.
Und dann verspricht die Saarburg einen schönen Ausblick. :)

Saarburg

Apotheken aus aller Welt, 531: Schönecken, Deutschland

Nochmals David/turtle of doom

hier in Schönecken genoss ich Anfang Mai ein längeres Wochenende. Wir sind herumgewandert, Spiele gespielt, eine lustige Zeit gehabt und fünf Minuten nach dem Frühstück sind schon die ersten Laptops auf dem Tisch, weil einige von uns jungen Leuten eben Informatik bzw. Mathematik studieren.
Interessant ist die Beschriftung “Apdikt”, die man auch in Luxembourg findet…

Schoenecken

Apotheken aus aller Welt, 530 : Brig, Schweiz

ich machte mit meinem jüngeren Bruder wieder mal eine grossartige Schweiz-Rundreise mit der Bahn – Abfahrt um 4:45, wieder zu Hause um 21 Uhr, unterwegs gerade mal so zwei Stunden lang Aufenthalte in Gossau, Gais und und Brig. Langweilig wird es uns da nicht, wir haben ja “Beaver Gang” und Gesprächsstoff dabei, und nicht zuletzt sind wir beide Eisenbahnfreaks.
Und so habe ich für dich, deinen Blog und seine Leser diese Apotheke in Brig aufgeschnappt… wegen einer dummen Kameraeinstellung ist das Bild leider etwas körnig. ISO 3200 halt…

Danke, lieber turtle of doom/David, die nehme ich auch so. Schweizer Apotheken habe ich ja noch nicht so viele …

Brig0

Apotheken aus aller Welt, 529: Ilsenburg, Deutschland

In unserem Urlaub im November haben wir eine schöne Apotheke fotografiert, die ich eigentlich sofort zusenden wollte. Leider hat es nun doch sehr lange gedauert. Die Apotheke steht in Ilsenburg.
Ich nehme sie auch jetzt noch, Danke vielmals, federkind! (Und manchmal dauert es fast noch länger, bis sie im Blog kommt … momentan bin ich an den Einsendungen vom Juli – alles der Reihe nach!)
ilsenburg2 ilsenberg

Apotheken aus aller Welt, 528: Halle, Deutschland

Mohren-Apotheke in Halle (Saale), Deutschland – von hier hast du bereits die Löwenapotheke (Nr. 251) ;) Man achte auf die Mohrenstatue.

halle10

 

Danke vielmals: Thomas!

Apotheken aus aller Welt, 527: Bergama, Türkei

Auf Klassenreise haben wir Bergama in der Türkei besucht, und während die pubertierenden Kinder auf dem Bazar “echte Markensachen” jagten und ich mit dem Kollegen in brütender Hitze warten durfte, stellte ich fest, dass ich direkt vor zwei Apotheken stehe. So gibts Fotos ;-)

BergamaTR1

 

 

 

BergamaTR2

 

 

 

 

Später in der Stadt gabs noch eine.. die sind – abgesehen vom Zustand des Gebäudes – irgendwie alle ähnlich aufgebaut… wenig Werbung, sowas wie Kosmetikartikel hab ich nicht gesehen, und offene Regale mit den gesamten (?) Vorräten. (3, 7, 8)

BergamaTR3

BergamaTR4

Die Apotheke mit dem grünen Boden dort schien in einer alten Tankstelle untergebracht zu sein, direkt vor dem Markt. Direkt daneben gab es eine moderne Tankstelle… (4, 5, 6)

 

 

 

BergamaTR6 BergamaTR7 BergamaTR8

Lediglich bei der einen Apotheke war ein Orthopädietechniker (?) und ein Optiker integriert, aber irgendwie so zusammen oder doch getrennt – das Gebäude wurde auch durch eine Straße getrennt (aber auf beiden Seiten gabs Medikamente…) so ganz verstanden hab ich es nicht. (1, 2, 9)

BergamaTR9

Spannend! Danke vielmals Martina.

Apotheken aus aller Welt, 526: Riga, Lettland

Danke vielmals an Kollegin Birgit, die mir diese Apotheke aus Lettland geschickt hat:

riga1 riga2und Danke auch für die Bilder der Apotheke in Tallinn, die hänge ich dort noch an.

 

Apotheken aus aller Welt, 525 : Kappeln an der Schlei, Deutschland

Danke vielmals Silke für diesen Beitrag zu meiner Sammlung:

ich bin wieder mal in Urlaub in Kappeln an der Schlei (das liegt zwischen Kiel und Flensburg) und habe die Dehnthof-Apotheke für Dich fotografiert. Viel Spaß damit. :)

kappeln

Apothekenmuseum, Krakau, Polen

Besten Dank an Markus – der schon vor einer Zeitlang Bilder geschickt hat … irgendwie sind sie mir ein bisschen untergegangen, was schade ist: die wäre doch ein Besuch wert!

ich war wieder in Polen, diesmal Krakau, und habe Fotos von der Apteka Pod Orlem (Adlerapotheke) mitgebracht. Sie ist heute ein (sehr interaktives) Museum. Nach Einrichtung des Krakauer Ghettos war die Apotheke von Tadeusz Pankiewicz plötzlich im Ghetto. Er war der einzige Pole der dauerhaft im Ghetto wohnte und mit Hilfe seiner Angestellten den Juden im Ghetto half. 1983 erhielt er den Titel Gerechter unter den Völkern.

Es gibt auch ein pharmazeutisches Museum in Krakau, leider zu spät bemerkt, daher nicht besucht. Aber wenn es so ist wie die anderen Museen in Krakau….Museen können sie in Krakau!
http://www.museums.krakow.travel/de/museen/id,140,trail,20,t,pharmaziemuseum-jagiellonen-universit-t-collegium-medicum.html

Platz-der-Ghettohelden-mit-Apteka Apteka-pod-Orlem Apteka-innen Tadeusz-Pankiewicz

Apotheken aus aller Welt, 523: Ürümqui und Xiahe, China

Danke an Nadya, die inzwischen aus China zurück sein sollte – meine Eltern sind übrigens im Moment grad dort, drum passt das hier gut – auch wenn sie wegen der Zensur das wohl erst nach ihren Ferien sehen werden …

letztes Jahr schickte ich dir ein Apotheken-Bild aus der Stadt, in der ich gerade meinen Freiwilligendienst absolviere (Jiuquan, Gansu-Provinz, Nordwestchina). Ich weiß also, dass du schon Bilder aus China hast, liefere Dir heute aber dennoch zwei weitere:

Eins aus Ürümqi, Hauptstadt der autonomen Provinz Xinjiang; eins aus Xiahe, heute Gansu-Provinz.

ueruemqui

Ürümqi dürfte durch die dort lebende Minderheit, den Uiguren, und zahlreichen Anschlägen auf öffentliche Plätze bzw. Bahnhöfe, wie z.B. auf dem Platz des Himmlischen Friedens, in Kunming, Guangzhou oder Ürümqi selber, bekannt sein.
Der obere Schriftzug ist Uigurisch, einer türkisch-stämmigen Sprache, und der untere Chinesisch (Mandarin).

ueruemqi1

Xiahe ist eine Klosterstadt, in der viele Tibeter leben, und ein bedeutender Pilgerort für tibetische Buddhisten. Der rote Schriftzug ist Tibetisch, der mittlere Mandarin. Unten steht pinyin.

Wieso die beiden Bilder? Ürümqi gehört zu China, Xiahe auch, aber dennoch taucht man dort in ganz anderen Kulturen und Sprachen unter. Das Bild des Chinesen, das man in Deutschland hat, ist das eines Han-Chinesen. Die Uiguren und Tibeter sind beides Minderheiten, die per Definition auch Chinesen sind, sich aber selber selten als solche definieren. In beiden Orten musste ich feststellen, dass viele Leute kein Mandarin sprechen – dabei war ich doch immer noch in China.