Archiv der Kategorie: Internet

Preview 2

Beim colorieren der Bilder – weil ich nicht will, dass das nachher zu teuer wird, kommt mein kleines Cartoon-Buch, an dem ich arbeite in Graustufen. Ich finde, das sieht so gut aus!

Das Video wurde beschleunigt (sooo schnell bin ich dann auch nicht beim malen) …

About these ads

Geschützt: Preview 2 (für Flatterer erst Mal)

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Zum Ansehen bitte das Passwort unten eingeben:

Entstehungsphasen …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  1. gemaltes Bild und Text einscannen,
  2. Text ersetzen, Bild vorbereiten.

3, 4, 5, 6. von hell nach dunkel … colorieren (okay – graustufieren)

  1. letzte Korrekturen – fertig!

(und jetzt dasselbe noch ein paar Dutzend mal)

*zapp* – Licht aus.

Weil heute mein Computer den Geist aufgegeben hat, könnte es ein Weilchen hier ruhiger werden, was neue Posts angeht. Jedenfalls, bis ich da wieder etwas habe.
Ich verdächtigte erst die wachsende Speicherbelastung durch mein neues Projekt, dass Word sich die letzten Tage immer wieder aufgehängt hat, aber jetzt lässt sich das Macbook gar nicht mehr starten. Das ist mistig … Mein ganzes Zeug ist da drauf. Nun … Ich hoffe mal, dass das backup mit der time machine, das ich noch gestern gemacht habe geklappt hat, ansonsten ist mein Projekt nämlich auch in Gefahr.
Morgen bringe ich noch das Preview für alle zum ansehen … Das geht noch (eine einfache Umstellung, die ich auch vom ipad auch machen kann).
Ansonsten drückt mir die Daumen, dass der genius das wieder hinbekommt.
:(

Gesucht wird bei Pharmama

arztrezept für eier – hmm, entweder meint er ein Kochrezept, oder mit den „Eiern“ sind testes, also Hoden gemeint. Allerdings selbst dann braucht man dafür kein Rezept. Und mit einem Arztrezept bekommt man auch keine Eier im Supermarkt. Ich bin verwirrt.

ex vergessen – das „kann“ etwas gutes sein, aber was machst Du hier? Mittel für’s Gedächtnis suchen?

kein arzt verschreibt mir kein dormicum – heisst dann wohl: jeder Arzt verschreibt Dir Dormicum?? (Minus mal minus gibt plus – oder: die doppelte Verneinung) Das ist schon ein Problem.

rezept verarsche – was? Wer? Wen?

bart implantation schweiz – interessant. Das kann man anscheinend auch machen lassen … allerdings frage ich mich, wozu? Muss man dann doch nur wieder täglich rasieren …

wie erkenne ich rechtsgedrehte milchsäure im joghurt – Gaaanz genau hinsehen und wenn es leicht bläulich schimmert … Nein. Ohne Isolierung und Polarimeter wohl gar nicht. Das sieht man dem Joghurt (und der Milchsäure) nämlich nicht an.

spiriva kapsel geschluckt ist das gefährlich? – Das musste ja mal passieren. Nun, eine ist wohl nicht gefährlich. Nützen tut sie aber so nichts: Spiriva Kapseln sind zur Inhalation mit einem Spiriva Inhaler bei Asthma  gedacht.

was kama apotheke gegen sex kaufen – nix. Wir nehmen keine Naturalien, nur Geld.

3 mal in mir gekommen reicht eine pille danach? –Ja. Früh genug genommen. Noch besser wäre es vorher zu verhüten.

google zeig mir dioretika – eine Suchanfrage wie aus der Zukunft: hat da jemand mit google geredet, wie man es mit google glass dann macht? Und korrigiert google dann auch automatisch die Suchanfragen? (Es heisst nämlich Diuretika).

maden unter vorhaut – Ah, Brrrr – keine weiteren Fragen.

bin 18 krieg ich die pille auch ohne rezept – Nein, weder vor noch nach 18- die Pille braucht ein Rezept vom Arzt.

wie soll ich meinen eltern erzählen, dass mein hamster gestorben ist – Trauerkarte schreiben? Dezent ein Gespräch anfangen mit: „Weißt Du noch den Hamster, den wir hatten?…“ … aber ich weiss, wo der Suchende hier gelandet ist: beim ewig lebenden Hamster.

stehen die cialis generikahersteller schon in den startloechern? Hmmm, vielleicht sind sie am vorbereiten, aber das könnte noch etwas dauern. Viagra wurde ja 1998 zugelassen und hier 2013 generisch, Cialis wurde 2002 zugelassen, wenn das gleich geht, dürften wir etwa 2017 mit einem Generikum rechnen.

So …

die ersten paar Leute wissen jetzt etwas mehr über mein neustes Projekt.

Mehr wird folgen (auch für den Rest hier auf dem Blog).

Es kommen wieder spannende Zeiten …. und eventuell kann ich hier und da noch Eure Hilfe brauchen.

Wer weiter exklusive Previews will kann sich anschliessen, indem er mich flattrt oder (wenn auch etwas später) einfach dem Blog folgt.

Pharmama auf Goodreads

Ich bin jetzt auch auf Goodreads zu finden!

goodreadslogo

hier mein Autoren-Profil: https://www.goodreads.com/Pharmama

für Anfragen (als Freund oder Fan) etc. bin ich auch dort offen :-)

Meine Bücherliste ist allerdings noch lange nicht komplett – da muss ich noch etwas dran arbeiten …

Wie man … einem Blog folgt

Leichte technische Samstagslektüre, für die meisten reine Repetition, aber da es immer wieder Neulinge auf dem Netz gibt, man ja wirklich nicht alles wissen kann (und auch ich täglich neues lerne): hier also die verschiedenen Möglichkeiten einem (meinem?) Blog zu folgen. – Heh! Es lohnt sich! Es kommen spannende Zeiten.

WordPress

Wer auf WordPress selber ein Konto / einen Blog hat, kann Blogs mit WordPress folgen. Dazu klickt man oben in der schwarzen Leiste das + an:

wpfollow

Den Reader dafür – also wo man die Blogposts dann (gesammelt) lesen kann, wenn man nicht auf die Seite selber geht, ist bei WordPress beim W ganz links zu finden. Der Reader sammelt also die Blogposts von verschiedenen Quellen / Blogs und bringt sie – hier nach Erscheinungsdatum gesammelt. Nachteil: geht nur für WordPress-Blogs.

Reader und RSS – Feeds

Wenn die Blogs auf verschiedenen Blog-Plattformen sind, ist ein Reader, der sie alle sammelt vielleicht geeigneter.  Davon gibt es verschiedene. rein Onlinebasierte, oder Desktopbasierte. Die Onlinebasierten haben den Vorteil, dass man dafür kein Gerät mitnehmen muss und von jedem beliebigen Ort der Welt mit jedem Gerät das aufrufen und lesen kann. Die Desktopbasierten sind nur auf dem Nutzergerät verfügbar – dafür kann man die Artikel (einmal heruntergeladen) auch ohne Internetverbindung noch lesen.

Eine Übersicht über verwendete Reader gibt es zum Beispiel hier. Ich verwende für mich den Old Reader – der sieht dem (nicht mehr vorhandenen Google Reader sehr ähnlich) und ich finde ihn einfach und übersichtlich. Es ist ein Online-basierter Reader. Er ist gratis und hier herunter zu laden: The Old Reader

Um Blogs mit einem allgemeinen Reader zu abonnieren, braucht man einen Feed. Den RSS-Feed findet man auf vielen Blogs unter diesem allgemeinen Zeichen:

128px-Feed-icon

bei mir auf dem Blog habe ich das optisch angepasst:

 

Darauf klicken führt entweder zu einem Textfenster mit der Feed-Adresse oder (wie in meinem Fall) zu einer Seite, wo man den gewünschte Reader eigentlich nur anklicken müsste um den Feed hinzuzufügen. Leider ist feedburner (der Service, den ich für die Verteilung des feeds verwende) inzwischen etwas lange nicht überarbeitet worden – die neuen und oft gebrauchten Reader sind nicht angegeben. Was tun? Einfach den Inhalt in der “Adresszeile” des Browsers mit Copy/Paste (markieren, ausschneiden und am gewünschten Ort wieder einfügen) in den gewünschten Reader einfügen. Es sollte etwas mit feeds.irgendetwas oder irgendetwas/feed sein.

Mein Feed ist zum Beispiel: http://feeds.feedburner.com/PharmamasBlog

Folgen per Mail

Dann gibt es noch die Möglichkeit, updates vom Blog (also neue Blogposts) per email zu erhalten.

mailfollow

 

 

 

 

das findet man bei mir in der rechten Seitenleiste. Auf Folgen klicken (oder das Bild hier oben) und schon geht’s los.

Die angezeigten “Follower” sind übrigens nicht nur mail-Empfänger, sondern auch WordPress Abonnenten, Twitter- und Facebook- Folger.

Folgen mit Facebook / Twitter

So kann man (nach Wunsch) auch einem Blog folgen – speziell, wenn der Blog seine Posts auf Twitter oder auf Facebook ankündet (man kann sie verknüpfen).

Facebook und Twitter sind sogenannte soziale Netzwerke. Um dort jemandem zu folgen, muss man einen Account dort haben. Klick auf die Zeichen: meistens das (dunkle)blaue f für Facebook oder das (hell)blaue t für Twitter – bringt Dich zu meiner Seite dort.

    

 

Direkt auf dem Blog lesen

Am einfachsten :-) Einfach die Seite Pharmama.ch unter den eigenen Lesezeichen im Computer, Smartphone, Tablet speichern und regelmässig aufrufen.

Wer häufig bestimmte Seiten aufruft via iPhone, der kann sie natürlich als Lesezeichen in Safari ablegen. Aber es geht noch schneller. Zum Beispiel via icon auf dem iPhone Bildschirm als Direktlink zur Seite.

Und das geht super-einfach.

1. Seite aufrufen oder von Hand: Pharmama.ch

  1. auf der Leiste unten das Viereck-mit-Pfeil-Symbol drücken 

3. “Zum Home-Bildschirm” wählen

  1. Eventuell Name anpassen – das Bild kommt bei meiner Seite grad richtig mit Entchen  :-)
  2. Oben rechts “Hinzufügen” drücken

  3. Sich freuen, dass es geklappt hat.

Für Android findet sich hier eine Anleitung.

Also: Wer sich das süsse Entchen auf den Bildschirm laden will – so geht’s. Und natürlich analog mit anderen Seiten.

Abgelenkt …

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich in letzter Zeit vermehrt beschäftigt und poste nicht mehr ganz so häufig. Das liegt nicht nur an der Ferienzeit … deinen Hinweis auf den Grund dafür könnt ihr (wenn ihr Euch etwas auf der Seite umseht) vielleicht entdecken :-)

Ansonsten entschuldige ich mich für die mails, die ich nicht beantwortet habe (sie sind angekommen) und bedanke mich hier kollektiv für die eingeschickten Apothekenbilder – ihr seid toll!

Was koche ich heute (gesundes)?

spiessli

Ich koche gerne – speziell, wenn es gerne gegessen wird … dann macht auch das Aufräumen danach nicht mehr so viel. Man findet hier im Blog ein paar Beispiele für Essen, das bei Junior gut angekommen ist: Perfektes Kleine-Jungen Essen

Aber wir haben ja Glück. Unser Junior ist kein sehr komplizierter Esser. Ob das in seiner Natur liegt oder daran, dass er sowohl von uns als auch vom Tagi beigebracht bekommen hat, dass er alles zumindest versuchen muss weiss ich nicht. Nur gelegentlich muss man ihn antreiben doch bitte ein bisschen mehr vom Gemüse oder dem Salat zu essen, da das auch dazu gehört.

Besser geht es heute, wenn er selber dabei helfen durfte … weshalb ich eine neue Reihe erwäge: Kochen mit Junior

Womit wir eigentlich schon beim Thema wären: der Auswahl der Gerichte.

Als gutes Mami (oder: als jemand, die versucht ein gutes Mami zu sein), versuche ich auch gesund zu kochen. Das heisst: nicht zuviel Fleisch, das richtige Fett, es sollte Gemüse und Früchte geben zu jedem Essen, noch besser, wenn sie möglichst bunt und frisch sind und nicht nur in Form von Tomatensauce auf der Pizza.

Das geht am besten, wenn man sich etwas organisiert, zum Beispiel indem man einen Wochenplan erstellt mit Dingen, die man kochen (oder vorkochen (VK)) will. Und wann man das machen will – denn bei uns ist das gezwungenermassen so, dass Kuschelbär und ich arbeiten und Junior dann gelegentlich im Tagi zu Mittag isst. Vor allem, wenn er danach mittags wieder Schule hat … wir haben langsam einen grossen Jungen. Dann schreibe ich Selbstversorgung (SV) … da ich dann meistens nicht da bin, Junior im Tagi am Essen und nur für Kuschelbär koche ich nicht vor.

Das sieht dann vielleicht so aus: Wochenplan der Familie Pharmama

  1. Montag mittag (VK) – Gemüsewähe
  2. Montag abend – Lasagne
  3. Dienstag mittag – (SV)
  4. Dienstag abend – Poulet Süss-sauer mit Jasminreis
  5. Mittwoch mittag – Gefüllte Tomaten
  6. Mittwoch abend – Hackplätzli mit Polenta, Erbsli und Rüebli
  7. Donnerstag mittag – (VK) Teigwarengratin mit Speck
  8. Donnerstag abend – Panierte Plätzli, Mischgemüse
  9. Freitag mittag – (SV)
  10. Freitag abend – Kuschelbär bestellt Pizza*, Salat
  11. Samstag mittag – Sandwiches
  12. Samstag abend – Pouletspiessli, Salat
  13. Sonntag mittag: Brunch
  14. Sonntag abend – Käseschnitten Hawai und Salat
  • Ja, auch das kann’s geben. Vor allem, wenn nach langem Arbeitstag weder Kuschelbär noch ich noch Lust haben zu kochen oder auch nur aufzuwärmen. Da lassen wir uns dann gelegentlich eine Pizza kommen. Pizza passt immer … auch wenn sie nicht selber gemacht ist.

Weil es mir aber auch wichtig ist, dass Abwechslung drin liegt, brauche ich regelmässig Inspiration und Ideen für den Menüplan. Früher konsultierte ich dazu Kochbücher – heutzutage geht das praktischer auch via Internet. Zum Beispiel findet man auf gutekueche.ch  eine Menge Tipps für gesundes Essen und Rezepte.

Geordnet sind sie nach Rezept-Kategorien, Zutaten, Länder und Regionen, (auch nach Schweizer Regionen), Saison und Anlass, Art der Zubereitung, Spezielle Speisen, Backwarenund Süsses und Sonderthemen.

Da wird jeder fündig oder lässt sich inspirieren.

Aber ich muss zugeben, ich halte mich nur beim ersten Mal wirklich an ein Rezept, beim nächsten Mal fange ich an zu improvisieren … sehr un-Apotheker-mässig, aber es entspricht meiner kreativen Seite mehr.

Beispiel? Das Bild oben: das waren gewöhnliche Spiessli mit Huhn und Gemüse … dass Ananas eine gute Kombi wäre und dem eine exotische Note gibt …

Selektive Suche / Wahrnehmung

So läuft’s.

googlevaccine

Frau: “Impfungen machen Autistisch.”

Mann: “Nun, ich habe hier eine Million Resultate, die sagen, sie machen es nicht …

.. und eine, die sagt, sie machen.”

Frau: “Ich wusste es!”

Das gif ist ein Ausschnitt aus Teil 3 der Serie: If google was a guy

 

Ausgelassen noch sein Nachtrag: “Nur weil ich HABE heisst das NICHT, dass das STIMMT!”

(der Typ würde ich auch nicht sein wollen).

Hier Teil 1 auf youtube

Neue Blogs und Lesetipps

ich bin grad dran die Blogroll (siehe Patientenliste) mal wieder zu überarbeiten (viel zu lange habe ich das nicht mehr gemacht) und habe dabei ein paar Neuzugänge, die ich kurz vorstellen möchte.

Gaypharmascience – von gps, seit neustem frischgebackener offizieller Pharmazeut (gratuliere!), homosexuell und  bloggt über dies und das. Letztens interessant: Test von Dr. Ed und Viagra-Bestellung.

die Menschenhandwerkerin ist schon eine Zeitlang in meiner Bloglist, aber hier will ich nochmal auf sie verweisen: toller Blog einer frischen Ärztin.

Unterwegs auf Rädern – Eindrücke und Erlebnisse eines Chauffeurs. Ein Busfahrer über seine Erlebnisse auf Linienfahrten und International.

Reiseleidenschaft – damit Reisen kein Leiden schafft. Mix aus Reisetipps und Tipps zur richtigen Reisevorbereitung und tolle Fotos (da will man grad wieder in die Ferien).

ApoCoach – noch ein Blog von einer engagierten Apothekerin. Ute gibt gute Tipps und Hinweise zum Umgang mit schwierigen Situationen in der Apotheke. Kann man wirklich brauchen!

Still und leise …

…hat Pharmama.ch vor ein paar Tagen die 5 Millionen Marke Besuche überschritten.

 

image

 

Yay! Danke, dass auch Du hier warst!

Wassertricks, die ich mal mit Junior probieren muss: