Ohne chemische Stoffe …

Das ist eine etwas ältere Begebenheit.

Die Situation: ich, frisch vom Studium, endlich Apothekerin, einer meiner ersten Tage in der Apotheke. Da steht eine Kundin am Regal mit den Vitaminen. Ich gehe hin und frage: Kann ich ihnen helfen?“

Kundin: „Ich bin nicht sicher. Ich hätte gerne Vitamin C … aber ich möchte eines ohne dieses „Ascorbinsäure-Zeug“ drin.“

Au weh.

Ascorbinsäure ist einfach nur die chemische Bezeichnung von Vitamin C.

Das wurde schwierig. Das glaubte sie dann erst der älteren Pharmaassistentin.

About these ads

19 Gedanken zu “Ohne chemische Stoffe …

  1. *kicher*

    Das gibt es in jedem Beruf. In meinem z.B. so:
    Büroumgestaltung:
    Lücke zwischen festen Bauteilen: 75cm, Schreibtisch: 80cm.
    Der Tisch passt da nicht rein.

    Kommentar der Schreibtischbesitzerin: Und wenn wir es mal versuchen?

    Ääääh.

    Liebe Grüße, Smila

  2. Gacker!

    Das ist mir auch schon passiert. Eine jüngere, eindeutig “alternative” Kundin mit der festen Überzeugung eine Ascorbinsäureallergie zu haben…

    Sie glaubte es keinem von uns. Wir haben dann Vitamin C aus der Großpackung in eine Dose abgefüllt und mit “100% reines, natürliches Vitamin C” beschriftet.

    Nach ein paar Wochen erzählte sie uns stolz, dass die Qualität unseres Vitamin C so gut sei, dass sie jetzt schon Spuren von Ascorbinsäure vertrage….

    • *gnaaa*
      Ich gebe ja zu, ich bin vorbelastet, mit Chemiker-Bruder und Chemiker-Mann.
      Ich benutze zum Entkalken von herkömmlichen Kaffeemaschinen und Wasserkochern gern Zitronensäure. Im Büro führte das schon zu entsprechenden Dialogen. “Iiih, Säure, ist das nicht giftig? Nimm doch lieber Essig!” Ich “Nö, Essigdämpfe soll man nicht einatmen, das ist gar nicht gut für die Lunge. Schau mal, Zitronensäure ist auch ganz natürlich, kann man sogar essen *fingerreinstippundableck*” “Kollegin “Was, Essig ist schädlich??? – Ih, das isst du?” Aber wenigstens darf ich das Zeug weiterhin zum Entkalken nutzen…

  3. Hihi :)

    Ich kenne das umgekehrt: Auf der Suche nach einer Instant-Gemüsebrühe ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern (=Glutamat) und Hefe (auch Glutamat, aber “natürlich”) geriet ich an eine Verkäuferin einer Suppenfirma die man im Supermarkt eher nicht findet. Auf meine Frage nach einer glutamatfreien Brühe fing sie an mir zu erzählen, dass Glutamat ja ganz “natürlich” sei und in meinen Körper davon ja 15 g jeden Tag produziert werden. Das ist mir durchaus bekannt, aber warum das ein Grund sein soll Geschmacksverstärker in Brühe zu tun, ist mir bis heute nicht klar. Die Gemüsebrühe habe ich dann im Reformhaus gekauft, da gabs das Zeug ohne Diskussionen.

  4. leider habe ich die seite jetzt nicht wieder gefunden, habe aber neulich etwa folgende aussage im netz gesehen:

    “DNA kann gar nicht existieren, weil DNA ja DesoxyribonukleinSÄURE ist und SÄURE alles im Menschen zerstören würde”

  5. Das erinnert mich an die Brustschwimmerin in meiner Mannschaft, die mir vor dem Trainingslager ein Dutzend Mal erzählt hat, was sie zwingend in der Lagerapotheke haben will: homöopathische Augentröpfchen!

    Und kurz vor der Abreise kam sie dann noch mit einem weiteren Wunsch: zwei Schachteln eines Antibiotikums, das damals noch als Reserveantibiotikum galt.

Sag was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s